Reinigung Braun WaterFlex

Auf…Auf….mit dem Braun WaterFlex nach Thailand {Sponsored Post}

Unsere nächste Reise nach Thailand steht unmittelbar vor der Tür und das Equipment ist schon so gut wie zusammen gesammelt.

Und bei Bibo stellt sich wie immer die Frage, nimmt er die Nassrasierer mit oder geht er in Thailand zum Frisör und lässt sich rasieren ?

Wie das bei männlichen Wesen so üblich ist, fangen irgendwann einmal an, die Haare im Gesicht zu wachsen.
Für den Einen ist es ein Segen, weil er schon so lange auf seinen Bartwuchs gewartet hat, der Andere verflucht die stetig nachwachsende Haarpracht in seinem Gesicht !

Somit heißt es eben, diesen Haarwuchs stetig zu bekämpfen !

Bibo hat es vor Jahren mal mit einem Trockenrasierer versucht, sich aber öfter mal so nen schmerzhaften „Rasierbrand“ geholt !
Ist echt blöd und tut weh !

Dann ist er auf Nassrasierer umgestiegen.
Aber hier alle 3 Tage einen neuen Rasierer nehmen und dann auch nachkaufen ist auch nicht so der Hit.

Nun hat Bibo das große Glück, dass direkt zum Urlaubsstart der „Braun WaterFlex“ Rasierer eingetroffen ist.

Das ist ein Nass- und Trockenrasierer, der auch mit einem Akku ausgestattet ist.
Na, das ist doch genau das Richtige, was der Bibo so im Urlaub gebrauchen kann.
Dann schauen wir mal, was der so alles kann.

So sieht er erst einmal aus, wenn die „Lieferung“ aus dem Paket genommen wird.

Braun WaterFlex

 

Also nimmt Bibo den Rasierer gleich mal aus der Packung und schaltet ihn ein. Ein leichtes Surren ist zu hören. kein Vergleich mehr mit den alten Rasierern von früher.
Aber bevor es mit der ersten Trockenrasur los geht, werden wir ihn erst einmal vollständig laden.
Soll ja nur ne Stunde dauern !

Nach gut 40 Minuten ist der Akku vollständig geladen und es kann los gehen.

Braun beschreibt den Rasierer mit :

Der Braun WaterFlex bringt das Schersystem dank seines 33° schwenkbaren Scherkopfs besonders nah
an die Haut und sorgt so für eine besonders gründliche Rasur.

Der Braun WaterFlex sorgt mit den 1.064 ergonomisch platzierten Öffnungen seiner verbesserten
OptiBladeTM-Scherfolie dafür, dass Barthaare selbst an schwierigen Stellen optimal erfasst werden.

Das probiert Bibo dann auch mal aus.
Also ist jetzt einmal trocken rasieren angesagt.

Der erste Eindruck ist hervorragend.
Die Haare werden nur so weggesäbelt, was man sonst nur vom nass rasieren gewohnt ist.
Auch an den kritischen Stellen, wie am Kinn und den Wangenknochen sind die Haare ohne großen Aufwand verschwunden.
Also für die erste Trockenrasur nach Jahren, ist Bibo voll zufrieden mit dem Ergebnis.

Da der Rasierer ja mit einem Akku betrieben wird , soll er ja auch der richtige Reisebegleiter sein!
Na, dann packen wir ihn mal schnell in den Rucksack und auf geht es nach Thailand.
Den Flug übersteht er ohne Beanstandungen.

Da die Akkuladung noch voll ausreichend ist, wird jetzt die erste Nassrasur mit Schaum und Wasser getestet.

Braun schreibt nun hierzu:

Der Braun WaterFlex ist der erste Multifunktionsrasierer von Braun, der die Nass- und Trockenrasur
gleichermaßen beherrscht und speziell für die Anwendung mit Wasser, Schaum oder Gel entwickelt wurde.

Nach zwei Tagen sind die Stoppeln bei Bibo natürlich schon wieder am Sprießen, sodass wieder eine Rasur her muss.

Am Waschplatz in Chiang Mai / Thailand, findet nun die erste Nassrasur statt.

Bibo beim Rasieren mit dem Braun WaterFlex

Bibo mit dem Braun WaterFlex in Chiang Mai

Also die Nassrasur ist noch besser. Die Haare werden ganz sauber geschnitten und die Haut fühlt sich sauglatt an !!
Somit haben sich die herkömmlichen Nassrasierer für Bibo erledigt.

Aber auch das Säubern geht voll einfach. Einfach in der Wasserstrahl halten (was natürlich erst einmal Überwindung kostet) und schon ist der Rasierer wieder blitzeblank sauber.

Reinigung Braun WaterFlex

Also bis jetzt hat der Braun WaterFlex Bibo’s Erwartungen erfüllt.

Und wer den Bibo kennt, der weiß natürlich, dass er immer noch einen in Petto hat !
Es steht ja in Chiang Mai ein Tättowier-Termin an.
Somit musste natürlich der komplette Arm von Haaren befreit werden.

Also musste der Braun WaterFlex noch einmal herhalten.
Diesmal wurden die langen Haare mit den „Langhaarschneider“ entfernt.

Langhaarschneider Braun WaterFlex im Einsatz

Auch hier leistet er saubere Arbeit !
Noch mit dem Scherkopf hinterher und der Arm ist zum Tätowieren bereit.

Insgesamt hat der Braun WaterFlex den Bibo überzeugt.

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Braun entstanden.
Für den Beitrag habe wir einen Braun WaterFlex kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen und erhalten eine Vergütung.
Vorgaben zum Inhalt des Beitrags gab es nicht.

Unsere Meinung lassen wir trotzdem durch keine Vergütung kaufen.

Wenn euch der Rasierer gefällt, dann könnt ihr den Braun WaterFlex bei Amazon * ab 87 Euro kaufen.

*Affiliate Link  (wenn ihr dem Link folgt, erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht, diese Seite zu betreiben. Danke! )

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

2 Kommentare

  1. Hey, ich stimme dir voll und ganz zu :D habe jetzt seit ca. einer Woche auch diesen Rasierer und der ist echt unglaublich super. Echt toller Betrag. LG

  2. Ohh wie toll – mein Freund hat genau den gleichen Rasierer und ich kann bestätigen, dass er gut ist. Zumindest rasiert er sich jetzt viel schneller als mit seinem alten Gerät und es piekst auch nicht :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.