Bangkok – Besuch auf dem Suan Chatuchak Weekend Market

01.10.2011
 
Bangkok, 34 Grad, bewölkt

Hallo,

heute ist unser letzter Tag in diesem schönen Land !! :-(:-(
Da wir ja die letzten Tage ordentlich Kilometer gemacht haben, wollen wir den letzten Tag ein wenig ruhiger angehen lassen !!

Wie ihr ja vielleicht gestern schon gelesen habt, wollen wir heute zum Suan Chatuchak Weekend Market.
Gegen 10 Uhr brechen wir auf und laufen zum Anleger der Expressboote und wir fahren bis zur Station Saphan Taksin (Central), holen uns wieder ein Touristenticket und fahren mit der Hochbahn bis zur Endstation Mo Chit.

Dort kommen wir so gegen 11 Uhr an und es ist die Hölle los.

Der Reiseführer schreibt:

Zitat:

…..am Samstag und Sonntag zwischen 7 und 18 Uhr drängen sich bis zu 400.000 Besucher auf dem Wochenmarkt….
….Wer sich auf dem 18 ha großen, L-förmigen Platz mit 15.000 Ständen zurecht finden möchte, orientiert sich anhand der Karte….

Na, da erwartet uns ja was….
Wir suchen den Eingang 1, da es dort eine Information gibt, wo man die Übersichtskarte bekommen kann.
Der Weg ist uns aber zu weit, sodass wir gleich in das Getümmel eintauchen und später versuchen die Karte zu bekommen.

die Hauptstraße am Markt ( der liegt rechts )
die Hauptstraße am Markt ( der liegt rechts )

Wir strömen mit unendlich vielen anderen Besuchern zum Eingang.

alle wollen auf den Markt
alle wollen auf den Markt

Zu unserer Verwunderung ist es doch gar nicht sooooo voll, dass man gemütlich ohne großes Gedrängel über den Markt schlendern kann.

Wir finden eine große Infotafel, auf der der Markt aufgezeichnet ist.

Ok, da hat man mal den Überblick, aber wenn man in die engen Gänge eintaucht, hat man spätestens nach 10 Minuten die Orientierung verloren.
Wir haben es auch geschafft 2 x den gleichen Gang abzulaufen.

die Infotafel zur besseren Orientierung
die Infotafel zur besseren Orientierung
jedes Kästchen ist ein Stand ;-)
jedes Kästchen ist ein Stand ;-)
ein Hauptweg auf dem Markt
ein Hauptweg auf dem Markt
hier ist schon ein wenig mehr los
hier ist schon ein wenig mehr los
das ist ein schmaler Gang
das ist ein schmaler Gang

Wer also in Bangkok am Samstag oder Sonntag shoppen gehen will, der ist hier genau richtig !!!
Die Auswahl ist unglaublich. Es gibt nichts, was es nicht gibt und die Preise sind um einiges günstiger als in den großen Einkaufszentren !!!

Nachdem wir so gegen 15 Uhr unsere Einkäufe erledigt haben, machen wir uns auf den Rückweg.
Jetzt kann man auf den Bildern gut erkennen, dass es doch noch wesentlich voller wird.

jetzt ist ein wenig drängeln angesagt
jetzt ist ein wenig drängeln angesagt
da ist es jetzt richtig eng
da ist es jetzt richtig eng

Wir fahren wieder mit der Bahn zurück und steigen am Bahnhof Siam aus und laufen zum MBK Center, um dort etwas zu essen und noch ein wenig zu shoppen.
Als wir aus der Bahn aussteigen, hören wir schon unheimlich laute Musik und müssen natürlich gleich noch einen Blick riskieren, was da los ist.
Und was geht da ab ???
Manga meet’s Bangkok !!
Es ist eine Bühne aufgebaut und viele rennen als verkleidete Manga’s rum. Auf der Bühne werden die Lieder der Serie gecovert.
Das ziehen wir uns dann noch fast ne Stunde rein.

Hier mal ein paar Bilder….

[

Gegen 18.00 Uhr machen wir uns dann zu Fuß auf den Rückweg zum Guesthouse, wo wir heute mal trockenen Fußes ankommen, da die Flut heute später einsetzt.
Wir sitzen noch in der Lobby, bis diese gegen 21.00 Uhr wieder zentimeterhoch unter Wasser steht und verziehen uns dann auf unseren Balkon, wo wir den letzten Abend bei einem Bierchen genießen !!!

Morgen um 11.40 Uhr geht unser Flieger !! :-(:-(:-(:-(:-(:-(:-(

LEIDER !!!

Gruß

Bibo, Tanja & Ralle

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (52), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack hinaus in die weite Welt.
Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen