Bangkok Tag 1

19.03.2013 – Bangkok – 37 Grad, sonnig

Halli hallo,

da sind wir schon wieder. Nach einer wirklich entspannten Fahrt, naja wenn wir die ständigen Polizeikontrollen mal weg lassen, steigen wir an irgendeinem Busbahnhof aus.
Leider steht nicht dran, wo wir sind.
Wir kommen erst einmal langsam zu uns, rauchen eine und suchen uns den Taxistand.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

morgens um 05.15 Uhr in Bangkok

Wir schnappen uns ein “Meter-Taxi” und fahren für 123 THB (ca. 3,15 Euro) bis zum Bahnhof Hua Lamphong.
Dort angekommen drückt Bibo dem Fahrer einen 500′ter in die Hand und wartet auf das Rückgeld. Da dieser sehr schlecht englisch spricht, meint er immer nur ok…ok….
Ne mein Guter…so haben wir jetzt nicht gewettet…..
Nach einigem Hin und Her greift Bibo in seine Hosentasche, da er das Geld immer lose bei sich trägt und holt alles Geld raus, was er bei hat.
Das sind dann noch einmal 3 Schein a 20 THB.
Mehr Kleingeld haben wir nicht bei.
So langsam merkt der Fahrer das wir den großen Schein nicht hergeben wollen und er sucht in seinen Taschen doch tatsächlich nach dem Wechselgeld, was er komischer Weise auch findet !!
Tja mein Guter…nun haste dich selber um ein gutes Trinkgeld gebracht !!!
Selber schuld !!!!
Wir entspannen wieder bei einer Zigarette, bevor wir uns auf den Weg zum Guesthouse machen.
Wir haben es jetzt so ca. 06.00 Uhr und das Zimmer ist ja ganz bestimmt noch nicht fertig.
Wir finden den Weg auf Anhieb…wir kennen uns ja aus hier !!! )
Einchecken können wir aber erst ab 12.00 Uhr.
So setzen wir unser Gepäck ab und machen erst einmal eine Runde um den Block.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

der Chao Phraya morgens um 06.30 Uhr

An der River City genehmigen wir uns einen frischen Kaffee und ein paar Croissants, bevor wir wieder zum Guesthouse zurückkehren und im 8. Stock in dem Restaurant platz nehmen.
Wenn wir hier warten, dann kann der Bibo auch den Rechner auspacken und die letzten Tage von Koh Phayam im Reisebericht aufarbeiten !!!
Somit werden 2 Tage des Reiseberichtes bis zum Mittag fertig.
Wir erhalten unser Zimmer ( Nr. 740 ), liegt in der Mitte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bibo schreibt bei toller Aussicht Reisebericht

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

unser Zimmer

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

das Bad

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

die Aussicht

Das Zimmer kostet wie immer 1500 THB ( ca. 38,50 Euro ) die Nacht.

Eines müssen wir jetzt zu geben…wir haben diesmal für Bangkok nicht wirklich einen Plan.
Die ersten beiden Male hatten wir uns immer etwas vorgenommen, was wir uns anschauen wollen.
Nun haben wir schon sehr viel gesehen…sodass es immer schwieriger wird, etwas interessantes für uns zu finden.
Tanja stöbert ein wenig im Reiseführer und meint, wir könnten uns ja mal das Siam Paragon anschauen.
Dort gibt es großes Aquarium, welches wir uns anschauen könnten.
Wir laufen los und kommen am Wat Kaewjamfa vorbei, den wir uns natürlich anschauen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wat Kaewjamfa

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

liegender Buddha im Wat Kaewjamfa

Danach geht es weiter die Rama IV hoch. Wir laufen natürlich zu weit, hätten schon 2 Querstraßen früher nach links abbiegen können, aber so kommen wir noch am Wat Hua Lamphong, den wir auch noch nicht gesehen haben.
Ist auf alle Fälle ein riesen Ding !!!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wat Hua Lamphong

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

innen im Wat Hua Lamphong

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Impressionen
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Weiter laufen wir dann die Henri Dunat Road rauf. Kommen an diversen Krankenhäusern und am Bangkok Royal Sports Club vorbei.
Das sieht ja richtig toll aus alles.
Und die “passenden” Autos stehen auch davon.
Und überall sind Schilder angebracht…..nur für Mitglieder !!!!
Da ist dann ein offenes Tor und der Bibo muss natürlich mal rein schauen.
Ein Wachmann ist auch nicht zu sehen, also rein.
Und kaum sind wir drin, kommt schon ein uniformierter Wachmann ganz hektisch angerannt.
In diesem Moment kommen wir auch schon wieder aus dem Tor raus, weil nichts zu sehen war….außer Mauer….
Na, da haben wir noch mal Glück gehabt…denn jetzt sehen wir erst die Schilder, dass man strafrechtlich verfolgt wird, wenn man als “Nichtmember” das Gelände betritt.
Der Wachmann sagt aber nichts.
Nach einem gemütlichen Spaziergang erreichen wir dann das Siam Paragon gegen 18.00 Uhr.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

viel Verkehr vor dem Einkaufszentrum

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vorplatz vor dem Siam Paragon

Das Aquarium befindet sich im Untergeschoss und gegen einen Eintritt von 900 THB ( ca. 23 Euro ) p.P. dürfen wir auch rein.
Hier ein paar Bilder, die wir im Aquarium gemacht haben !!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der gläserne Tunnel unter dem größten Wasserbecken ist wirklich klasse.
Man kann auch mit einem Glasbodenboot fahren, aber das lassen wir aus.
Nach gut 1,5 Stunden verlassen wir das Aquarium, wir schnappen uns ein Tuk Tuk und lassen uns für 150 THB ( ca. 3,80 Euro ) bis zur River City fahren, da das hier jeder Taxi- und Tuk Tuk Fahrer kennt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

der wilde Ritt durch verstopfte Straßen in Bangkok

Wir machen es uns dann wieder im 8. Stock gemütlich und schreiben Reiseberichte !!
Dabei haben wir heute einen kleinen frechen Freund am Tisch.
Ein kleiner Salamander hat wohl gar keine Angst und rennt immer über den Tisch, obwohl wir da dran sitzen.
Der nimmt sogar kleine Stücke von unserem knusprigen Frühlingsrollen Teig !!
Echt cool der Kleine !!!!!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

im Reisebericht geht’s voran

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

unser kleiner Freund

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

ganz schön mutig !!!!!

Da das Restaurant um 23.00 Uhr schließt, streichen wir auch die Segel, rauchen auf unserem Balkon noch eine Zigarette und beenden den Abend.

Mal schauen, was wir morgen machen.
Wir haben noch keinen Plan !!!

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.