Bangkok – Ausflug zum Floating Market

21.03.2013 – Bangkok – 37 Grad, sonnig

Hallo,

heute geben wir dem Tag mal ein Motto :

Floating Market oder 3560 THB für 2 Kaffee

Heute müssen wir uns wieder einmal den Wecker stellen.
Das bestellte Taxi soll so gegen 07.00 Uhr da sein.
Wir stehen also früh auf, machen uns fertig.
Kurz vor 07.00 Uhr gehen wir runter zur Rezeption und wollen eine rauchen.
Das können wir vergessen, denn der Fahrer steht schon da.
Wir fahren rauf auf die Autobahn und eine gute Stunde später treffen wir dann auch ein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vorplatz am Floating Market
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

der Eingang

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

die “Straßenkarte”

Also hier ist schon wieder einmal die Hölle los, was man angesichts der parkenden Reisebusse schon erahnen kann.
Da wir ja schon separat mit dem Taxi angereist sind, werden wir natürlich auch gleich wie VIP Gäste empfangen. ;-)
Uns wird angeboten, dass wir für 1000 THB ( ca. 25 Euro ) ein privates Boot haben können.
Wir bezahlen die 1000 THB und sitzen keine 5 Minuten später im Boot.

Schon in den ersten Minuten auf dem Wasser müssen wir feststellen, dass das hier wieder einmal gar nichts für uns ist !!
Aber es sollte noch schlimmer kommen !!!!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

überfüllte Wasserstraße….

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

….mit Gegenverkehr…..

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…irgendwann wird abgebogen…..

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…und der Eingang ist erreicht…..

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…nochmal links rein…..

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…und mittendrin sind wir

Der Anfang hat uns ja nun schon genervt, aber hier wird es noch schlimmer.
Der Fahrer macht uns auf ganz schlechtem Englisch klar, des es eine One-Way-Tour ist und wir uns melden sollen, wenn er anhalten soll, damit wir shoppen können !!!
Wir wollen aber nicht shoppen !!!

So und jetzt kommen wir zu unserer Beschreibung des Floating Markets:

Es handelt sich um dreckige Kanäle in denen hunderte von Booten um den besten Platz für die noch mehr vorhandenen Touristen kämpfen.
Am Ufer der Kanäle befinden sich hunderte von Souvenir Geschäfte, die alle das Gleiche zu überhöhten Preisen an den Mann / Frau bringen wollen.
Dazu haben die Verkäufer alle lange Stangen mit Haken am Ende in den Händen und zottel dich mit dem Boot zu sich ran und labern dich voll, dass du was kaufen sollst !!

Einfach widerlich !!!

Man wird hier einfach nur aggressiv und wir beginnen ( ganz entgegen unserer Art ) alles um uns herum zu ignorieren !!

Nach gut 30 Minuten werden wir an einem riesigen Geschäft abgeladen, damit wir Souvenirs kaufen.
Hier haben wir 10 Minuten Zeit…dann kommt das Boot wieder.
Im Laden ist nichts los !!
Und schon stürzen die Verkäufer auf einen ein.
Sie sagen nichts, folgen dir auf Schritt und Tritt, sodass du denkst, du hättest Speck in den Taschen.
Wenn du dann stehen bleibst, stehen sie direkt auf Tuchfühlung neben dir und halten dir den Artikel, den du dir gerade anschaust auch schon unter die Nase.
Somit beginnen wir ein kleines Spiel.
Wir bleiben stehen, schauen uns was an und sobald eine Verkäuferin den Artikel in die Hand nimmt, drehen wir uns um und gehen weiter.
Das Spielchen geht echt die ganze Zeit so. Die geben nicht auf !!!

Wir gehen raus aus dem Laden und rauchen ein. Dort werden wir tatsächlich in Ruhe gelassen !!!
Auf dem Rückweg zum Boot durch den Laden bleiben wir an einem Kartenständer stehen und sehen uns Karten vom Floating Market an, so wie er wohl vor 50 Jahren mal ausgesehen hat.
Und schon ist eine Verkäuferin da und fängt an, den Kartenständer wie wild im Kreis zu drehen.
Wir gehen !!!!

Der Fahrer lädt uns wieder ein und wir fahren ein Stück, bis wir an einem kleinen Kaffeestand anhalten.
Wir kaufen 2 Kaffee für 60 THB ( ca. 1,50 Euro ) und fahren weiter.

Der Fahrer animiert uns immer wieder irgendwo anzuhalten und was zu kaufen.
Wir schütteln nur noch mit dem Kopf !!
Ein wenig genervt meint der Fahrer dann, dass wir uns jetzt auf den Rückweg machen !!
Wir willigen freudestrahlend ein !!!!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

rechts und links Geschäfte

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

hier auch

In einem Höllentempo geht es dann wieder Richtung Ausgang !!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

volle Fahrt voraus…dem Ende entgegen

Eigentlich war die ganze Tour auf 1 Stunde ausgelegt.
Wir sind aber glücklicher Weise nach 50 Minuten schon wieder raus !!

Wir haben hier in Thailand ja nun schon viel erlebt… Löwentempel … Schlangenshow…und andere “touristische Sehenswürdigkeiten”….
Aber das hier setzt dem ganzen die Krone auf !!
Solch einen Scheiß !!! Solche eine Abzocke !! Das haben wir hier in Thailand noch nie erlebt !!
Das Ganze hat wirklich nichts, aber auch gar nichts mehr mit einem Floating Market zu tun !!!!
Vermutlich geht es hier nur noch darum, dem Touristen das Geld aus den Taschen zu ziehen !!

Also wir persönlich raten jedem, aber auch jedem, der den Wunsch hegt, dort einmal hin zu fahren dringend davon ab, den Markt zu besuchen !!!
Er ist die Anreise und vor Allem das Geld nicht wert !!!!!!

Völlig genervt und enttäuscht treten wir dann unsere 1-stündige Rückfahrt mit dem Taxi an.

Auf der Rückfahrt überlegen wir nun, was wir noch mit dem angebrochenen Tag machen könnten.
Tanja meinte, wir können ja noch mal zum Amulett-Markt laufen, da wir noch ein paar Kleinigkeiten kaufen wollten.
Ok, das müssten wir finden.
Wir haben zwar keinen Plan bei, aber im letzten Jahr waren wir ja schon da. So sollten wir den Markt doch finden.
Kurz vor dem Guesthouse steigen wir aus dem Taxi aus, laufen zur River City, holen uns schnell noch einen Stadtplan ( wo der Markt natürlich NICHT eingezeichnet ist ) und genehmigen uns noch ein Croissant und Kaffee kurz vor dem Pier.
Mit dem Expressboot fahren wir zum Pier 9, um dann am Königspalast vorbei in Richtung Golden Mount zu laufen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

auf dem Chao Phraya

Irgendwo hinter dem Königspalast und dann am Verteidigungsministerium vorbei, muss ein Tempel stehen, auf dessen Gelände der Amulett-Markt liegt.
So viel wissen wir !!!
Nur….
Wir finden ihn nicht !!!!
Nicht mit der Karte und auch nicht aus dem Gedächtnis heraus !!!
Mist !!!
Wir toben so ca. 2 Stunden durch die Straßen, finden aber nichts !
Nicht mal einen Anhaltspunkt aus dem letzten Jahr !!
Der Tag ist ja nun völlig in die Hose gegangen !!!
Heute klappt nichts !!!

Nun aber völlig entnervt treten wir den Rückweg an !!!

Irgendwo sehen wir noch irgendeinen Wat, machen ein paar Fotos, bevor es nun endgültig mit dem Boot wieder zum Guesthouse geht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Naja, so ganz kommen wir noch nicht am Guesthouse an, sondern statten dem MBK-Center noch einen Besuch ab.
Aber auch hier finden wir nichts, wofür es sich lohnt, Geld auszugeben !!!!
Also doch zurück.
So gegen 16.30 Uhr sind wir dann im Zimmer und greifen uns als Erstes den Reiseführer (dort ist der Markt eingezeichnet ).
Völlig falsch !!
Wir waren völlig falsch !!!
Wir können es nicht fassen !!!
Aber wir wissen jetzt, wo er genau ist und werden uns morgen dann noch einmal auf den Weg machen !!!!

Wir genießen den Abend in unserem Restaurant und schreiben noch ein wenig Reisebericht.

Wie immer ist hier um 23.00 Uhr Schluss.

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.