01

Bus nach Thaton

23.08.2011

Chiang Mai, leicht bewölkt, 26 Grad

Hallo,

auf zum nächsten Abenteuer !!
Wir sind wieder einmal aufgestanden, wie soll es auch anders sein !! ;-)
AUFSTEHEN !!! 06.00 Uhr
Rucksack packen !!
Tanja flucht wie Sau, weil die Erweiterungsreißverschlüsse jetzt schon offen sind und sie den Rucksack nicht zu bekommt !!! ( tja, muß man nicht so viel kaufen…. ;-) )
Noch ein letztes Frühstück bei Olaf und auschecken…

es heißt Abschied nehmen… :-(

—————————————————————————–

Achso, wir müssen noch ne kleine Anmerkung machen :
Wer unsere Reisevorplanung verfolgt hat, der wird sicher gelesen haben, dass wir eigentlich noch über Pai nach Mae Hong Son fahren wollten.
Dies mussten wir aus wettertechnischen Gründen streichen. Da es in den letzten Wochen dort große Unwetter gegeben hatte, waren die Wege so gut wie gar nicht passierbar.
Ein Pärchen aus Olaf’s Gästehaus war trotzdem mit einem Roller dorthin aufgebrochen, hat aber von einem Besuch dort abgeraten !!!!

—————————————————————————-

Wir machen uns mit dem Songthaew ( Sammeltaxi ) auf den Weg zum Busbahnhof, wo wir gegen 08.40 Uhr eintreffen.
Wir zahlen stolze 2,17 Euro pro Person für die 170 Kilometer bis Thaton.
Wir sind ja gespannt, wie die nächsten 4 Stunden verlaufen werden !!

Einsteigen bitte !!!

noch ganz entspannt

Beim Karten kaufen, werden gleich die Sitzplätze zugeordnet. man bekommt also Platzkarten.
Wir bekommen die Plätze 25 / 26 / 27.
Im stellen wir dann fest, dass wir “Westeuropäer” doch ein wenig größer und kräftiger gebaut sind !!! :-))
Obwohl wir nun nicht gerade an extremen Übergewicht leiden, haben wir echt Probleme mit unseren ” fetten Ärschen ” auf der schmalen Bank Platz zu finden !!!
Na, das wird ja Fahrt bei 4 Stunden. da können wir nur hoffen, dass der Bus nicht ganz voll wird, sodass sich einer von uns wenigstens noch umsetzen kann.
Vor uns sitzt schon ein netter Thai ( ach was sag ich hier….die Thais sind ALLE nett !!! WIRKLICH !!! ) und wir kommen ein wenig ins Gespräch !!!
Nachdem der Bus losgefahren ist, setzt sich Ralle gleich einen Platz nach vorne, somit teilen wir uns mit 4 Personen 6 Sitzplätze…man, das geht ja.

ein letztes Foto vom Busbahnhof in Chiang Mai

eng, aber alles easy :-))

Ralle hat inzwischen eine 3’er Bank für sich alleine…ob er unangenehm gerochen hat ??….NEEEE, hat er nicht, nur Glück gehabt…. :-))

Ja, jetzt steht ich gerade so ein wenig auf dem Schlauch, was ich so über eine 4 Stunden Busfahrt schreiben soll !!!
Es ist nicht viel passiert….

Wir sind gefahren……

….und gefahren….

….und gefahren….

…….bis plötzlich eine Straßensperre aufgebaut war und der Bus anhält.

Der Thai erklärte uns, dass es sich um eine Passkontrolle handelt.

Halt !!! Passkontrolle !!!!

Der Polizist betritt den Bus und Tanja & ich holen unsere Pässe aus den Bauchtaschen, da wir sie immer bei haben.
Ich kann nur erkennen, dass Ralle ein wenig hektisch wird.
Ralle, was los ??? Keinen Pass dabei ???
Doch sagt er. Nur…..der liegt im großen Rucksack im Laderaum !!!! ( und die Kopien davon auch )
Man Ralle das kannste doch nicht machen !!! Alle Wertsachen, sowie Ausweise usw. gehören AN den Körper und nicht in den Laderaum !!!!
Der Polizist geht durch den Bus, an uns vorbei, will gar nichts sehen ( Ralle ist erleichtert ) und der Thai erklärt uns, dass meistens nur die Burmesen und Thai’s kontrolliert werden.
Ok !!! Zwei mußten auch mit aussteigen !!!
Das war so das Aufregendste, was auf der Fahrt passiert ist.
Wir sind dann ganz entspannt pünktlich um 13.00 Uhr am “Busbahnhof” in Thaton angekommen.
Was uns als Erstes aufgefallen ist, war die unheimliche Ruhe, die in dem Ort herrschte !!!!
Direkt an der Endhaltestelle ( war nur nen riesengroßer Platz ohne alles ) war so ne kleine Garküche mit Stühlen. Dort haben wir uns ganz entspannt niedergelassen und unseren “Loose” rausgeholt, um nach einer Unterkunft zu schauen.
Nachdem wir uns Erfrischungsgetränke bestellt hatten, erschien plötzlich ein netter Herr am Tisch und fragte, wo wir denn hin wollen….
Na, wir suchen ne Unterkunft für eine Nacht !!!
Da kann ich euch weiterhelfen…mir gehört das ” Thaton Garden Riverside”. Ich hab Zimmer frei…jau, dachten wir uns…ist ja auch Nachsaison.
Steht nicht im Loose !!!
Da meint er, wir stehen aber im Lonely Planet !!
Kein Problem…haben wir auch bei…Und er steht tatsächlich drin.
Aber, da er wirklich nett rüber kam, sind wir ihm die ca. 300 Meter bis zum Resort hinterher gelaufen. Nachdem wir die Zimmer “besichtigt” hatten, haben wir für 1 Nacht gebucht !!!
Beim Einchecken und bezahlen, fragte er uns dann, was wir noch so in Thaton machen wollen !!
Ach wir wollen uns einfach nur so ein wenig umschauen !!!
Er meinte dann, was haltet ihr von einer kleinen “Sightseeing-Tour” für 1000 Bath ( ca. 23,30 Euro ) für alle drei.
Wir haben kurz überlegt und haben eingewilligt und auch gleich gezahlt…..
Zimmer usw. werden hier immer gleich beim einchecken für die gebuchte Zeit bezahlt, verlängern kann man ja immer noch…
Da wir ja am nächsten Tag mit dem Boot weiter nach Chiang Rai wollen, buchen und bezahlen wir das Boot auch gleich noch.
So, alles geregelt….dann kann ja nichts mehr schief gehen und wir können den Nachmittag genießen !!

Wir also noch mal zum Zimmer…..

auf dem Bild sieht es gut aus…

Und irgendwie überkam uns ein komisches Gefühl. Warum, konnten wir im ersten Moment gar nicht so sagen.Gut, es hat ein wenig muffig gerochen ( ist ja kein Wunder bei Nebensaison und Regenzeit ). Na gut schauen wir uns ein wenig im Ort um.
Nach dem hektischen Chiang Mai ist hier die völlig ruhige abgeschiedene Oase. So kommt es uns vor !!! Eine Ruhe !!! Toll !!!

Brücke in Thaton über den Mae Kok

Wir gehen zurück über den Fluß zum Ort und suchen eine im Loose beschriebene Coffee Bar.
Wir finden sie auch, bestellen drei Kaffee und bekommen keine, weil die Kaffeebohnen aus sind !!
Na so ein scheiß !!!
Wir fragen wann den Bohnen kommen und bekommen als Antwort: ” Na heute nicht mehr “
Klasse, nun sind wir schon so weit gereist und bekommen keinen Kaffee!
Was soll’s, wir laufen noch ein wenig im Dorf rum…immer den Loose in der Hand, da sehen wir ( wieder am anderen Ufer ) ein kleines hübsches strohgedecktes Haus, das Apple Garden Guesthouse.
Wir schlendern so dort hin und kommen aus dem Staunen gar nicht mehr raus !!!
Super gemacht, super freundliche Reception / Bar !! ( wie im Loose beschrieben ).
Wir setzen uns also auf die Terrasse ( einfach geil da ) und bestellen erst einmal 3 Kaffee !!
Essen müssen wir ja auch noch !!

Ach wir bleiben einfach hier.

Apple Garden Guesthouse Terrasse

Ausblick von der Terrasse

Da wir heute die 4 Stunden im Bus verbracht haben, machen wir uns ein wenig Gedanken über unsere weitere Reise.
Dem Aufmerksamen Leser wird nicht entgangen sein, dass wir jetzt weiter nach Chinag Rai reisen und dann weiter gen Osten wollen.
Somit studieren wir den Reiseführer immer schon 1-2 Tage im Voraus.
Wir stellen gerade fest, dass unsere weiteren Busse dermaßen ungünstig fahren, dass wir in der Tagen nach Chiang Rai ca. 24 – 30 Stunden im Bus sitzen.
Mmmmhhh….das heißt mal wieder lesen…lesen…lesen…

den „Loose“ studieren gehört zur Tagesordnung

Wir beschließen unsere Planung über den Haufen zu schmeißen !!!
Es geht weiter..ja…aber anders als geplant !!!!
Lasst euch überraschen !!
Wir bestellen erst einmal was zu essen.

Fried Shrimps

frisches Obst

Shrimps Salat not spicy

Wir haben einen Shrimps Salat ” not spicy” ( nicht scharf ) bestellt.
Gut nun gibt es ja unterschiedliche Auffassungen von scharf und scharf (vor Allem hier in Thailand)!!!
Aber das mit dem “not spicy” haben die bei der Bestellung wohl voll verpennt !!

zählt mal bitte die roten und grünen Chillis auf dem Teller ;-)

Nachdem uns fast die Fresse weg gebrannt ist, kam die Chefin an und meinte, dass das ein Salat für Thai’s ist und nicht für Farang.
Sie rannte in ihren Garten, brachte uns div. Lychees, damit der Schmerz nachließ !!!
Aber Ralle war echt hart..der hat den Salat fast aufgegessen !!!
Wir machten dann noch einige Fotos vom Sonnenuntergang….

Und sind dann zurück in unser Haus, wo wir noch für freundliche 30 Bath das W-Lan nutzen konnten.
Gegen 22.30 Uhr mußten wir dann ins Bett gehen, da der Kühlschrank mit dem Bier abgeschlossen war und keine Servicekraft zugegen war.
Bis morgen.

Gruß

Bibo, Tanja & Ralle

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen