Titelbild-El-Nido-Tour-B

El Nido – Island Hopping – Tour B – Inseln und Höhlen

Die El Nido Island Hopping Tour B bringt euch zu zwei Höhlen und auf zwei Inseln zum Entspannen.

Kosten Tour B : 1300 PHP (ca. 25,44 Euro p.P.)

Bei dieser Tour müsst ihr diesmal keine Badeschuhe mitnehmen.
Alles ist gut mit Flip Flops zu bewältigen.

Popolcan Island

Das ist ein Felsen im Wasser, nicht weit von El Nido entfernt, an dem man gut schnorcheln kann.

Man kann gut schnorcheln, wenn nicht gerade ein Geschwader an Quallen (Jellyfish) unterwegs ist.

Das Wasser ist eigentlich ein Traum….aber…..

Ein paar von den Mitreisenden sind wagemutig ins Wasser gesprungen, waren aber genauso schnell wieder draußen!

El Nido Tour B Popolcan Island

El Nido Tour B Popolcan Island

Snake Island

Dabei handelt es sich um zwei Inseln, die bei Ebbe durch eine Sandbank verbunden sind.

Wie wir ja schon mehrmals geschrieben haben, ist das Wasser glasklar und wir besuchen den Aussichtspunkt um die „Snake“ der Insel von oben zu sehen.

Der Aufstieg ist entspannt und man hat eine tolle Sicht auf die Inselwelt.

Frei lebende Affen gibt es hier auch, einen haben wir doch tatsächlich vor die Linse bekommen.

Leider waren wir hier später dran, sodass schon viele Boot vor Ort lagen und es sehr voll war.

El Nido Tour B Snake Island

El Nido Tour B Snake Island

El Nido Tour B Snake Island

El Nido Tour B Snake Island

Cadugnon Cave

Eine kleine Insel mit einem kleinen Strand und einer Höhle.
Die Höhle ist wirklich sehenswert, da sie doch durch Tageslicht durchströmt wird.

Hier gibt es auch das vorzügliche Mittagessen, ansonsten kann man nicht viel machen.

El Nido Tour B Cudugnon Cave

El Nido Tour B Cudugnon Cave

El Nido Tour B Cudugnon Cave

Cathedral Cave

Hier wird nur ein Fotostopp eingelegt, da es sich um eine nicht zugängliche Höhle auf einer Insel handelt.
Die Wände sind steil und das Wasser ist unruhig, sodass auch an Schnorcheln nicht zu denken ist.

El Nido Tour B Cathedral Cave

El Nido Tour B Cathedral Cave

Pinagbuyutan Island

Dieser letzte Halt ist zum Ausspannen.
Leider ist der Sand nicht so fein und überall liegen große Steine rum, sodass man nicht wirklich gut baden kann.
Hinzu kommt noch, dass wir Pech mit den vielen Quallen hatten, sodass an Schnorcheln auch nicht zu denken ist.

El Nido Tour B Pinagbuyutan Island

El Nido Tour B Pinagbuyutan Island

El Nido Tour B Pinagbuyutan Island

Die Route

Da wir euch noch einen Eindruck vermitteln möchten, wie die Tour auf der Landkarte aussieht, haben wir unseren Tracker mitlaufen lassen.

Diese Route wird bei der Tour B gefahren:

Unser Video:

Und wieder einmal haben wir ein kleines Video von dieser Tour B gemacht.

 

Unser Fazit:

Die Tour B hat uns nicht so gut gefallen.
Der erste Stopp an einem Felsen im Wasser ist zwar schön, aber aufgrund der vielen Quallen, war ein Schnorcheln nicht möglich.
Vielleicht ist die Unterwasserwelt ja toll, aber wir konnten sie nicht sehen.

Der Strand auf Pinagbuyutan Island sieht zwar von weitem schön aus, aber an Land wird man dann enttäuscht.

Und die Cathedral Cave ist wieder nur ein Felsen im Wasser, in der sich eine nicht begehbare Höhle befindet.

Da hat uns die Tour A wesentlich besser gefallen !

Einen Überblick, welche Touren in El Nido angeboten werden, findet ihr in unserem Artikel :
Island Hopping El Nido – Alle Touren auf einen Blick

Wie lange diese Tour noch Bestand hat können wir nicht sagen, da über Palawan News veröffentlicht wurde, dass mehrere Spots für längere Zeit geschlossen werden sollen, damit sich die Natur wieder erholen kann.

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

Ihr dürft uns auch sehr gerne über FEEDLY oder BLOGLOVIN folgen und unseren News-Feed abonnieren.

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

5 Kommentare

  1. Die Fotos sind toll! Allein dafür hat sich der Ausflug doch gelohnt! :-)

    Liebe Grüße aus Hong Kong!
    Kaja

  2. Hallo ihr beiden,
    das sind ja ganz wunderbare Bilder! Das mit den Quallen ist zwar alles andere als optimal, aber die Natur zeigt sich trotzdem mal wieder von ihrer schönsten Seite!
    Freue mich schon auf weitere Beiträge!

    Liebe Grüße
    Chrissy

    • Hallo Chrissy,
      danke für das Lob zu unseren Bildern.
      Du hast recht, gegen Quallen kann man nichts machen.
      Das muss man einfach zu hinnehmen.
      Aber die Natur war trotzdem klasse !

      Liebe Grüße
      Bibo & Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)