01

Elefantencamp – Tag 2

21.08.2011

Chiang Mai, stark bewölkt, 25 Grad

Tag 2

wir mussten wieder mal früh raus ( 07.00 Uhr ), da es um 08.00 Uhr Frühstück gab und das Tagesprogramm um 09.00 Uhr startete.

Mit unendlichem Muskelkater in den Oberschenkeln und den Händen sind wir dann in gebückter Haltung in den Tag gestartet.
Man waren das Schmerzen ! Wir brauchen nach unserer Rückkehr erst einmal eine ausgiebige Massage !!!
Wie heißt es so schön…vor dem Vergnügen kommt die Arbeit.
Da am Vortag so schön geritten waren, hieß es erst einmal Futter für die Elefanten besorgen !!!
Ja,ja, besorgen heißt in diesem falle leider nicht mit dem Auto in den Markt fahren und einkaufen !!!
Ne….Ne…..
Das heißt : Elefantengras schlagen und Bananenbäume fällen !!!!
Man, wir haben einen Elefantentripp gebucht und nicht nen Arbeitsurlaub !!!
Wir mussten in den “sauren Apfel” beißen, was blieb uns anderes übrig.

Bibo kämpft mit dem Elefantengras

Bananenbaum fällen

Als alles gut auf dem Dach des Geländewagen verzurrt war, ging’s wieder zum Camp.
Und wie soll es bei solch einem Ausflug auch sein…es regnet natürlich und hört auch nicht auf.
Vom Camp aus haben wir uns auf eine ca. 45-minütige Wanderung in den Wald gemacht, da die Elefanten die Nächte im Wald verbringen, um sich richtig satt zu fressen !!!
Bei 20 Stunden fressen und 4 Stunden Schlaf am Tag brauchen sie natürlich auch ordentlich was.

endlich gefunden

Nachdem wir angekommen waren, hieß es dann Elefanten satteln und zurück zum Camp reiten.
Na das kann ja was werden…hier gibt es ja noch mehr zu fressen als am Bach, na schaun wir mal.

Ralle im Wald

Dieser Ritt dauerte insgesamt 1,5 Stunden, bis wir im angekommen sind !!
Dort haben wir unser selbstgeschlagenes Futter verteilt und mussten uns leider auch schon auf das Abschiednehmen vorbereiten !!
Man, wie schade !!!!
Hier hätten wir gerne noch länger bleiben wollen !!!
Leider ließ unsere Zeitplanung ( wir sind schon ein Tag länger in Chiang Mai als geplant ) und die Planung der Guides nicht zu, dass wir länger bleiben !!

Also machen wir noch ein Abschiedsfoto mit Elefant und dem eigentlichen Mahut……

Im Anschluss folgte noch der Besuch eines Karen Dorfes ( in dem wurde ein Teil von Rambo 4 gedreht )…..

sowie eine kleine touristische Bambusfloßfahrt…….

Aber egal, war alles im Preis mit drin und somit haben wir das alles auch mitgenommen !!!

Als wir gegen 17.00 Uhr bei Olaf wieder angekommen sind, hat er uns erst einmal freudestrahlend empfangen, um dann auch gleich zu fragen, ob uns alle Knochen weh tun !!!
JAAAAAA, sie tun weh……ohne Ende….Bäääähhhhhh!!!
Nachdem wir uns bei David verabschiedet hatten ( an dieser Stelle noch einmal VIELEN DANK !!!! ) haben wir unsere nassen Klamotten gleich an der Rezeption gelassen, damit sie gereinigt und getrocknet werden. Wir haben keine Lust die nassen Sachen weiter im Rucksack mit uns rum zu schleppen.
Wir waren einerseits auch froh, dass wir so früh zurück waren, denn so konnten wir noch den Sonntagsmarkt besuchen, denn wir hatten ordentlich Hunger nach dem anstrengenden Tag !!!
Olaf meinte, dass der Markt um den großen Wat Punon( Ratchdamnoen Road / Soi 4) der Beste sei.
Also wanderten wir mal los !!!!
Man oh man, soooo viel sind wir noch in einem Urlaub gelaufen, wie jetzt schon dein den ersten 1,5 Wochen !!!

Sonntagsmarkt am Wat Punon

1. Kostprobe: Sushi – ganz frisch, sau lecker !!!! Stk. für 5 bzw. 10 Bath

2. Kostprobe : selbstgebackene Kekse mit Füllung – sau lecker – hier hol ich mir gerade Nachschlag :-)) , Stk. 1 Bath

3. Kostprobe : gefüllte Bananenblätter not spicy – sau lecker, 10 Bath

4. Kostprobe: gefüllte Bananenblätter spicy !!!! – sau lecker und scharf

Warum gibt es hier kein Foto ???
Ganz einfach…..uns haben nach dem spicy dermaßen die Augen getränkt, dass wir auf der Kamera nicht mehr sehen konnten, wo wir sie hin halten !!!:-))

5. Kostprobe: Frühlingsrollen und gebackenen Banane – hat uns nicht so geschmeckt, 20 Bath

Dann gab es noch einen ganz hervorragenden frischen Fruchtshake, bevor wir gegen 22.00 Uhr wieder im Guesthouse eingetroffen sind und noch bis um 01.30 Uhr wieder Bier getrunken haben !!!!
Da morgen unser Chill Out Tag, ohne besondere Aktivitäten bevor stand, war das ja auch kein Problem !!!

So, das war der heutige Tag !!!

Gute Nacht !!!

Gruß aus Chiang Mai

Bibo, Tanja & Ralle

——————————————————————————————-

Sorry, ich hab noch was vergessen…..

Unser Fazit zum Elefantencamp :

Wir haben jetzt für die 2 Tages Tour pro Person 225 Euro bezahlt. Das hört sich im ersten Moment viel an, wir sind aber der Meinung dass der Preis ( im Vergleich zum Erlebten ) völlig gerechtfertigt ist.
Dies ist bestimmt eine einmalige Erfahrung, die man sich nicht entgehen lassen sollte !
Wer Interesse hat, der kann ja mal ein wenig bei stöbern !!

Elephant Special Tours

Nochmal Gruß von  uns Allen

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen