13

Goldenes Dreieck

26.08.2011

Chiang Rai, 28 Grad, wolkig

Hallo,

heute wollen wir mal wieder einen Ausflug machen.
Wir wollen zum “Goldenen Dreieck”.
Nachdem wir uns auf der Reise schon mit Anderen ausgetauscht haben, haben wir erfahren, dass es ausreicht, einen Tagesausflug dort hin zu machen.
Weiterhin ist uns aufgefallen, dass es in der Region “nur” teure Hotels gibt.
Das wollen wir uns nicht antun und haben uns somit für einen Tagesausflug entschlossen.
Da wir ja uns hier schon sehr gut auskennen :-)), wissen wir, dass der Bus nach Chiang Saen ab 06.00 Uhr alle 20 Minuten ab “unserem” Busbahnhof hier fährt.
Wir wollten um 08.00 Uhr los, damit wir den Bus um 08.20 Uhr bekommen, da die Fahrt ca. 1,5 Stunden dauert.
Also Wecker stellen 07.00 Uhr, 07.30 Uhr Frühstücken, um 08.00 Uhr los laufen zum Bahnhof.
So der Plan….;-)
Tja, was wäre das Leben ohne Pläne ?????
Wecker klingelt, wir stehen auch auf, gehen auch frühstücken….und was passiert ????
Es fängt an zu regnen…aber wie Sau !!!!
Somit beobachten wir von unserer trockenen Terrasse für ca. ne gute Stunde den Regen und stiefeln dann gegen 08.45 Uhr los.


wir hatten es versprochen….nur noch mit „Kutte“ ..:-))

Am Busbahnhof sind wir gleich zum Bus ( Fahrkarten mußten im Bus gekauft werden ) und sind dann für 40 Bath ( ca. 90 Cent ) die 75 Kilometern nach Chiang Saen gefahren.



„unser“ Bus

„unser Busfahrer“

Die Fahrt verlief sehr ruhig, weshalb wir auch nicht viel drüber schreiben können.
Tja, das ist nun mal so ein Überlandbus, der überall hält, wo jemand am Straßenrand steht und mitfahren will. Deshalb dauerte die Fahrt auch gute 2 Stunden.

—————————————————–

Noch ein Tipp:

Die lokalen Überlandbusse sind nicht für Europäer zugeschnitten. Die besten Sitzplätze sind in der ersten Reihe, der Beifahrersitz und die letzte Reihe. Da hat man genügend Beinfreiheit.

——————————————————-



sieht doch ganz bequem aus

Im Bus haben wir dann gemerkt, dass wir unseren Reiseführer vergessen haben.
Naja, ist ja nicht so schlimm. Das Städtchen sah ja auf der Karte nicht so groß aus.
Nachdem wir angekommen sind ( es gibt keinen Busbahnhof, der Bus hält auf der Hauptstraße ), erst mal Richtung Wasser laufen.
Und nen Foto machen.



Jau, fast geschafft.

Dann sind wir von der Hauptstraße kommend rechts abgebogen. Immer auf der Suche nach den Sonthaews in Richtung “Golden Triangle”.
Nichts gefunden….. und Tanja muß auf’s Klo….. auch nichts.
Wir laufen bis zum “Exporthafen.

Mmmmh, zwar viele Garküchen, aber kein Klo.
Aber wir finden mal wieder einen Wat.
Wat Pong Snuk

Den müssen wir uns gleich anschauen, obwohl die Blase drückt…. :-))



Wat Pong Sanuk


ein Budda :-))

Wir sind dann in die andere Richtung gelaufen ( Maie Sai ). Hier ist dann irgendwann ganz ende…gar nichts mehr.
Also wieder zurück zur Hauptstraße, von wo wir gekommen sind.
Dort standen dann die Songthaews in die Richtung, in die wir wollten und Tanja hatte schon Pippi inne Augen.
Also rein ins nächste Restaurant und nach nem Klo gefragt. Kein Problem.

——————————————————————–

Noch ein Tipp:

Wenn “ihr Frauen” auf’s Klo müßt ( wir Männer gehen, wenn wir können und nicht wenn wir müssen.. ;-) ), dann fragt einfach in einer Gaststätte nach der Toilette !!!! Das ist hier überhaupt kein Problem !!!!!!!

——————————————————————–

Während wir da so warten finden wir natürlich wieder nen Wat.
Wo wir aber nur nen Foto vom Eingang machen.



Eingang Wat Phra Chao Lan Thong

Jetzt mußten wir nur noch ca. 100 Meter wieder in Richtung Wasser laufen und rein in so ein Songthaew, was uns für 60 Bath (1,40 Euro) die 9 Kilometer zum Goldenen Dreieck gebracht hat.

 


Einsteigen bitte….

 


…und Köpfe einziehen !!!!

Dann folgte die unspektakuläre Fahrt zum Goldenen Dreieck.
Dort angekommen präsentieren wir euch einige Bilder, damit ihr uns auch glaubt, dass wir da gewesen sind !!! ;-)


da sind wa


angekommen

[singlepic id=574 w=640 h=480 float=center]

das Schild haben wir schon oft im Internet gesehen…jetzt ist es live !!:-))

der Budda auf dem Schiff

Wir müssen noch mal ne kleine Anmerkung in eigener Sache machen:
Wir machen pro Tag zwischen 100 und 500 Bilder mit 4 Kameras, da ist es unendlich schwer interessante Bilder für den Leser zu präsentieren.
Wir hoffen aber, dass wir es doch irgendwie schaffen einen interessanten Mix zu finden.
So nun mal weiter.
Ein Stück weiter befindet sich der Wat Prathat Pukhao.
Na wenn wir schon mal hier sind, sollten wir uns den auch noch anschauen.
Also los geht’s….
109 Stufen hoch…ist gut für die Arschmuskeln…. :-))



109 Stufen bis zum Ziel ????

Oben angekommen sah das dann so aus.



Ausblick von der Hälfte


Ausblick nach weiteren 50 Metern bergauf


nochmal 64 Stufen
ein Wat aus den Jahre…weiß ich nicht mehr…

Weiter unten befand sich noch ein Wat der richtig Klasse geschnitzte Türen hatte.

Im Anschluß sind wir noch die Touristenmeile lang gelaufen, haben nen T-Shirt gekauft und sind anschließend ins Opium Museum gegangen.



…ein Kiffer…. :-))
….alles Pfeifen… für den Titel hab ich grad nen Anranzer bekommen ;-)

…kein Schrott…hiermit wird noch gefahren….. :-))

Nachdem wir das alles auf uns einprasseln haben lassen, haben wir in einer Bar noch nen Kaffee getrunken und auf ein Songthaew gewartet, was uns zurück bringt.
Im Reiseführer steht, dass die Songthaews bis 15. Uhr zurück fahren. Wir hatten es jetzt 14.15 Uhr und nichts. Weit und breit nichts. Kein Taxi, kein Songthaew..einfach nichts.
Wir sitzen da so ca. 30 Minuten rum und es kommt wirklich nichts vorbei.
Also entschließen wir uns schweren Herzens einfach mal loszulaufen.
Neeee, waaaaa, das sind ca. 9 Kilometer… Kotz……
Wir laufen also…und laufen…..und laufen…..
Da steht der Taxifahrer, der “beschissen” hat auf der anderen Straßenseite und putzt sein Auto. Tanja meint, den können wir doch fragen.
Wat soll ich den Fragen ???? Ob er uns noch mal bescheissen will ???
Nicht im Leben werd ich den fragen und wir laufen weiter.
Bis wir vor uns einen Tuk Tuk Fahrer sehen, der auf unserer Straßenseite gehalten hatte.
Wir deuten ihm, dass wir ihn brauchen !!!
Bei ihm angekommen, musterte er uns, wir fragen nach dem Preis und er sagt 120 Bath.
Och neeee, nicht schon wieder !!! Auf der Hinfahrt haben wir 60 bezahlt denke ich so.
ABER es ist hier nichts..kein Taxi…nichts….
Ok, gewonnen, wir einigen uns auf 100 Bath und wir kommen an der Hauptstraße, wo der Bus fährt, wieder an.
Die Rückfahrt gestaltetet sich wieder unspektakulär, aber etwas zügiger ( der Fahrer wollte wohl Feierabend machen ).
Nach diesem Ausflug meldete sich dann bei uns doch mal der Magen.
Wir sind dann wieder im Siams Corner eingekehrt…..


das Restaurant…nicht billig…aber sehr zu empfehlen !!!!

Chicken süß/sauer


Green Curry with Chicken

Fried Fish with Red Chilli ( not spicy )..brannte trotzdem 2 x….:-))

Für unsere Freunde zu Hause, wie ihr seht, müssen wir hier nicht verhungern !!!
Das Essen ist absolut lecker !!!!!!
Bei unzähligen Essen, die wir schon bestellt haben, war jetzt eins dabei ( Haifischflossensuppe ) die nicht geschmeckt hat !!!!
Ansonsten ist die Thaiküche absolut schmackhaft….obwohl manchmal ein wenig zu spicy ( für unseren Darmausgang ) :-))
Auch dieser Tag hat nun nach 17 Stunden sein Ende gefunden.
Aber wir bereuen nichts !!!!
Es ist einfach geil hier !!!
Jede Stunde Schlaf ist verschenkte Zeit des Erlebens !!!!!

In diesem Sinne Gute Nacht !!!

Gruß

Bibo, Tanja & Ralle

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen