Hong Kong – Der Tempel der 10000 Buddha

06.02.2013 – Hong Kong – 24 Grad – schönes Wetter

Guten morgen.

wir hoffen, wir haben euch gestern keinen allzu großen Schreck eingejagt.
Aber ein wenig Spaß muss eben auch mal sein !!

Noch ein kleines Update zu gestern: Macau hat uns ganz gut gefallen, nur müssen wir ehrlich zugeben, dass ein Tagesausflug für uns einfach zu kurz war !!
Wir wären mit sehr gerne noch 1-2 Tage länger geblieben.

Vielleicht schaffen wir es ja noch einmal dort hin.

So, dann machen wir mal weiter mit dem heutigen Tage. Gegen 09.00 Uhr haben wir unser Äuglein geöffnet. Gleich zuerst mal den Rechner angeworfen und diverse Kamera-Tests gelesen. Aber wie das ja so immer ist, wenn man auf die Schnelle was sucht, findet man nichts !!!
Aber ich hab mir da 2 Modelle rausgesucht, schauen wir mal was draus wird.

Außerdem ist uns aufgefallen, dass wir schon sehr viel gesehen haben, was wir uns im Vorfeld so ausgedacht haben.
Eines fehlte uns aber noch: Der Tempel der 10.000 Buddha .
Den sollten wir uns nun wirklich nicht entgehen lassen, wenn wir schon einmal hier sind.
Also auch hier wieder gegoggelt und raus gefunden, dass der in der Nähe der Station ” Sha Tin” liegt.
Also rein in den Zug und los.
Es dauert auch nicht lange und wir sind dort angekommen und haben in dem Einkaufszentrum erst einmal gefrühstückt.

Leider war der Tempel nicht auf unserer Karte eingezeichnet, sodass wir den aus dem Gedächtnis suchen mussten ( ist schon schwer sich ne Beschreibung aus dem Internet zu merken.

Aber jetzt ist schon wieder viel zu viel geschrieben, jetzt folgen Bilder aber ganz ordentliche !!!!

Begleitet uns einfach und habt ein wenig Freude.

cimg4764

Sha Tin Central Park

cimg4765r

ebenfalls noch Sha Tin Central Park

cimg4767c

cimg4768m

Impression an einem Fluss

Nachdem wir so durch den wirklich schönen Park geschlendert sind, folgten wir immer den Schildern ” Che Kung Temple”. Da wir nicht wussten, wie der Temple richtig heißt. Er wird ja nicht wirklich 10.000 Buddha Temple heißen !!
Der Weg war gut ausgeschildert, sodass wir ihn auch ziemlich schnell gefunden haben.

cimg4769j

Che Kung Tempel

cimg4773jb

Che Kung Tempel von innen ( Fotos verboten )

Da hier nichts weiter war sind wir der nächsten Sehenswürdigkeit gefolgt, die in unserer nicht so dollen Karte verzeichnet war.
Das war dann echt ein Schuss in den Ofen !!! Echt !!! Das war dann so ne komische Altstadt, die als solche nicht zu erkennen war !!
Achso der Name war : Tsang Tai UK

Da wir hier nicht weiter gekommen sind und auch gar kein freies WLAN gefunden haben, entschlossen wir uns wieder zu unserem Ausgangsbahnhof zurück zu laufen und in Richtung Mong Kok zu fahren.
Als wir an einem Bahnhof waren, ich weiß nicht mehr welcher das war, sind wir wieder mit der Bahn zum Ausgangsbahnhof Sha Tin gefahren.
Uns haben inzwischen auch schon ganz ordentlich die Füße weh getan, da wir immerhin schon ca. 3,5 Stunden unterwegs waren.
Aber unser Ziel haben wir nicht erreicht !!! Schade !!!!

Als wir dann gerade in den Zug einsteigen wollte, entdeckte Tanja ein Schild, welches die Richtung des Tempels wies, welchen wir sehen wollten.
Das Schild war auch so versteckt angebracht, dass man es echt übersehen kann.
Wir haben uns dann kurzentschlossen noch einmal auf den Weg in Richtung Center aufgemacht. Tanja meinte irgendwas gelesen zu haben, dass man hinter dem Center lang muss.
Wir laufen auch los und finden etwas, was aussieht wie ein Tempel.
Seht euch die Bilder an. Unten drunter findet Ihr die jeweiligen Kommentare.

cimg4774u

Eingang zum Tempel

cimg4782f

Da geht es richtig rauf !!!

Interessant fanden wir an diesem Bild, dass jedem etwas geboten wird.
Der Faule – nimmt die Rolltreppe
Der Sportliche – nimmt die Stufen
Der Versehrte – nimmt die Bahn

Sehr gut durchdacht !!!!!

cimg4787y

Blick auf eine Pagode

Wir haben uns die ganze Zeit schon gewundert, dass hier überall so kleine Häuschen verwinkelt am Berg stehen und überall darin kleine Gedenktafeln angebracht waren. Aber Buddha waren nicht zu sehen.
Als wir fast oben angekommen waren….haben wir einen Weg gesäumt von Buddhafiguren gesehen und haben den Übergang gesucht !
Nicht zu finden !!!
Ein freundlicher Bauarbeiter meinte dann zu uns : 10.000 Buddha, outside the door !!!
Wat meint der denn damit jetzt ???
Wir suchen also verzweifelt eine Tür, finden aber nicht den Weg neben dem Gelände, auf dem wir gerade sind.
Also laufen wir die Treppen wieder runter (die Rolltreppe geht nur aufwärts) und hoffen, dass der Weg nicht umsonst war.

cimg4794e

am Eingang ein Modell der kompletten Anlage

Wir sind dann raus auf die Straße, zwischen den Centerblöcken wieder abgebogen und haben dann doch tatsächlich das Eingangsschild gefunden !!
Was für eine Sucherei !!!
Aber Tanjas Erinnerung war ja nicht ganz so falsch!!! Man muss nur dran glauben.
Jetzt noch ein kleiner Hinweis zu den nun folgenden Bildern: Damit man sich vorstellen kann, wie lang der Weg war, hab ich versucht immer ein Foto zu machen und anschließend so weit zu laufen, bis ich am “Rand des Fotos” angekommen bin, um ein neues Foto von dem nun folgenden Weg zu machen.
Leider ist nicht immer zu erkennen, wie steil der Weg nun wirklich war !!!

Viel Freude an den Fotos !!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Eingang ist gefunden.

cimg4796w

..und los geht es

cimg4797

Hier müssen wir lang……

cimg4798c

….und weiter…….

cimg4800

….und weiter…….

cimg4801

…..und höher …..

cimg4802

….und weiter…….

cimg4804i

….und weiter…….

cimg4809z

…..und höher……

cimg4810

……jau, fast angekommen…….

cimg4811q

….ne doch nicht….also weiter…….

cimg4812

….und weiter…….

cimg4814j

….und noch weiter…….

cimg4815j

…ist jetzt wirklich schon ein Ende in Sicht ???? …..

cimg4817h

….ich glaub schon ……

cimg4821b

…..und endlich angekommen !!!!!!

Wir haben nicht auf die Uhr geschaut, wir haben auch nicht die Stufen gezählt. Im Internet steht was von 1290…aber wer will das schon wissen.
Ein wenig erschöpft sind wir dann angekommen und haben uns erst einmal umgesehen.
Aber ein paar Stufen bis ganz nach oben waren es noch !!!

cimg4826l

Buddha am Berg

cimg4828n

Die Figur an höchsten erreichbaren Punkt.

Von Hier oben wird man mit einem herrlichen Blick für die Anstrengungen belohnt !!
Schaut euch einfach das Panoramafoto an !!!!

cimg4824montage2

Im Anschluss mussten wir dann ja wieder runter und auch hier wieder die schönen Stufen. Diesmal aber ein anderer Weg.

cimg4838q

der Weg nach unten

cimg4839w

….unter weiter nach unten……

Der Weg bis zum Tempel war nicht ganz so lang. Es handelt sich um das rote große Gebäude, was auf ein paar Fotos vorher schon zu sehen ist.
Innen drin wirklich eine Unmenge an Buddhafiguren.

cimg4841

fotografieren verboten

cimg4844j

mitten auf dem Platz vor dem Tempel

cimg4845t

diese Pagode auch vor dem Tempel geschmückt mit sehr vielen Figuren

Auf dem langen Rückweg ist uns dann noch die Figur auf dem folgenden Bild aufgefallen !!
Irgendwie wurde sie kurios repariert, sodass einem doch einige Gedanken bei dem Bild bekommen kann.
Schaut es euch einfach genauer an !!

cimg4849

Nachdem wir uns dann wieder nach unten gekämpft hatten, sind wir mit der Bahn zu Station Mong Kok gefahren und haben uns für einen Fotoshop unseres Vertrauens entschieden !!
Ist gar nicht so einfach bei ca. 1000 Fotogeschäften.
Wir also rein und unsere defekt Casio auf den Tisch geknallt und dem Verkäufer verständlich gemacht, dass wir wieder eine Casio wollen, da die echt gute Bilder gemacht hat !!!
Er gibt uns das vorletzte Model.
Es werden unendlich viele Fotos geschossen und angesehen.
Die Kamera ist gute 50 Euro billiger als in Deutschland !!
Aber er zeigt uns eine Olympus-SH 25 MR.
Auch hier werden wieder unzählige Fotos gemacht. Und mit der Casio verglichen.
Ich hab nun den Preis der Olympus nicht gegoggelt und weiß gar nicht, was die in Deutschland kostet.
Aber sie macht klasse Aufnahmen bei Dunkelheit und hat einen tollen Zoom.
Man wat machen wir denn jetzt? Wat machen wir nun ??

Ach wir entscheiden uns für die Olympus und nehmen gleich 2 Stück mit.
Jau 2 !!!
Die Olympus von Tanja gibt auch so langsam ihren Geist auf un der Akku hält auch nur noch ca. 3 Stunden.
So erwerben wir mal auf die Schnelle 2 Kameras für zusammen 500 Euro.
Dazu gibt es noch ein jeweils kleines Stativ ( ist Schrott ), jeweils eine Display-Schutz-Folie, jeweils einen China-Ersatz-Akku und jeweils einen Kingston 16 GB Class 10 Karte.

So über den Daumen haben wir pro Kamera ca. 50 Euro gespart.

Also keinen Fehlkauf getätigt !!!!!

Danach sind wir glücklich ins Guesthouse, haben die Kameras an die Ladestation gesteckt und sind wieder zu unserem Stammlokal.

Dort gab es heute ” The hottest Chicken Wings in Town”.

Also rein und gleich bestellt !!!!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

The hottest Chicken Wing in Town waren wirklich lecker !!!

Wir genossen unseren letzten Abend in Hong Kong.
Morgen gegen 10.40 Uhr geht unser Flieger nach Kuala Lumpur !!!
Wir stellen uns den Wecker auf 05.30 Uhr, um dann ganz gemütlich mit dem Taxi zum Flughafen zu fahren.
Wir haben irgendwie keine Lust uns mit der Bahn ne Stunde zum Flughafen zu kämpfen.

So wieder ein Tag vorbei !!!

Hong Kong ist einfach geil !!!!

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen