Impfen-Philippinen

Impfungen Philippinen – Alle Infos und Tipps

In unserem Artikel findest du alle Informationen, die du für deine Philippinen Reise benötigst, wenn es um das Thema „impfen“ geht.

Bei jedem neuen Reiseziel machen wir uns Gedanken darüber, ob unsere gesundheitliche Vorsorge ausreicht.

Da wir ja schon zu den älteren Semestern gehören, wurden wir als Kinder schon ordentlich geimpft.

Grundimpfungen:

Hierbei solltet ihr aber darauf achten, dass die Impfungen für Tetanus, Diphtherie und Pertussis (Keuchhusten) alle 10 Jahre aufgefrischt werden müssen, damit der Schutz erhalten bleibt.

Viele werden diese Impfungen haben , denn sie sind nicht speziell für die Philippinen.

Wenn ihr nicht sicher seid welchen Impfschutz ihr habt, dann schaut doch einfach einmal in euer Impfbuch.

Für die direkte Einreise auf die Philippinen besteht keine offizielle Impfpflicht !

Wenn ihr aber einen Zwischenstopp (innerhalb der letzten 6 Tage vor Einreise) in einem Gelbfieber-Endemiegebiet gemacht habt, dann braucht ihr eine Gelbfieber-Impfbescheinigung.

Diese Gelbfieber-Impfbescheinigung benötigt ihr, wenn ihr aus folgenden Länder einreist:
(Dies gilt auch für den Transit !!)

Angola · Äquatorialguinea · Argentinien · Äthiopien · Benin · Bolivien · Brasilien · Burkina Faso · Burundi · Ecuador · Elfenbeinküste · Franz. Guayana · Gabun · Gambia · Ghana · Guinea · Guinea-Bissau · Guyana · Kamerun · Kenia · Kolumbien · Kongo, Rep. · Kongo, Dem. Rep. · Liberia · Mali · Mauretanien · Niger · Nigeria · Panama · Paraguay · Peru · Ruanda · Senegal · Sierra Leone · Sudan · Suriname · Togo · Trinidad & Tobago · Tschad · Uganda · Venezuela · Zentralafr. Republik

Aber das wird für euch bei einer direkten Einreise aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz nicht betreffen.

Empfohlene Impfungen:

Einige dieser Impfungen werden vom Tropeninstitut für Trekkin- und Langzeitreisen empfohlen.

Um einen umfassenden Impschutz zu haben, ist aber ein Besuch beim Hausarzt oder noch besser bei einem Tropenmediziener unerlässlich!
Nur er kann entscheiden, welche Impfungen für euch wichtig sind!

Weitere Informationsquellen:

privates Tropeninstitut (Internet)

CRM Centrum für Reisemedizin (Internet)

Berliner Tropeninstitut Charite (Zentrale)

Berliner Tropeninstitut Impfambulanz Zweigstelle Steglitz
(bei „Globetrotter“)

Berliner Tropeninstitut Impfambulanz Zweigstelle Buch

Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin (BCRT)
(Suchfunktion für Tropenärzte)

Wir haben uns immer für die Beratungs- und Impfstelle in Berlin Steglitz bei Globetrotter entschieden.
Hier haben wir sehr gute Erfahrungen mit der Beratung und den Impfungen gemacht.

Malaria auf den Philippinen

Die Philippinen gelten als Malaria-Land!

Das Risiko besteht ganzjährig und ist während der Regenzeit erhöht.

mittleres Risiko:

  • unter 600 m auf Palawan

geringes Risiko:

  • über 600 m und in
  • ländliche Regionen von
  • Luzon
  • Mindoro
  • Palawan
  • Mindanao

malariafrei:

  • Der Rest des Landes und die Großstätte gelten als malariafrei.

Mückenschutz:

Da Malaria, sowie das Denguefieber durch Stechmücken übertragen wird, ist ein ausgiebiger Mückenschutz unbedingt notwendig!
Die größte Gefahr besteht in den Abend- und Nachtstunden.

Was kann ich also machen ?

Wir können aus eigener Erfahrung mückendichte Kleidung empfehlen:

Zusätzlich dazu haben wir die frei liegenden Körperstellen noch mit flüssigem Mückenschutz * eingerieben.

Weitere mögliche Maßnahmen sind:

  • Räume mit Aircon kühlen, da Mücken nicht aus der Wärme in die Kälte fliegen
  • Verwendung von Moskitonetzen über dem Bett

Da es keinen Impfschutz gegen Malaria gibt, wird das Mitführen z.B. von Malarone® oder Riamet® als Stand-By Mittel empfohlen.

Unsere Erfahrungen mit einer 28-tägigen Malariaprophylaxa haben wir in einem Artikel festgehalten.

Weitere mögliche Erkrankungen:

Wer jetzt als Reisender öfter individuell unterwegs ist, der wird mit entsprechender Aufmerksamkeit unterwegs sein, sodass das Risiko einer Erkrankung minimiert werden kann.

Reiseapotheke:

Eine Reiseapotheke gehört bei jedem ins Gepäck.
Hier kommt es auch wieder darauf an, dass sie auf die individuellen Bedürfnisse des Reisenden abgestimmt ist.

Aber grundsätzlich sollten folgende Dinge nicht fehlen:

  • Mittel gegen Magen- u. Darmerkrankungen
  • Mittel gegen Reisekrankheit
  • Mittel gegen Erbrechen u. Überkeit
  • Schmerzmittel
  • Sonnenschutz
  • Breitbandantibiotikum
  • Verbandsmaterial
  • Sonnenschutzmittel
  • Insektenschutzmitel
  • Fieberthermometer
  • Wunddesinfektionsmittel
  • Salbe bei Insektenstichen / Sonnenbrand

Auch hier wieder von uns der Hinweis, dass die Rücksprache mit eurem Arzt oder einem Apotheker, die optimale Zusammenstellung der Reiseapotheke garantiert!

Jetzt haben wir einen ganzen Artikel über Krankheiten und Infektionen geschrieben.

Wir möchten nicht den „Teufel an die Wand malen“.

Vielmehr haben wir einfach zusammengetragen, auf was ihr achten könnt, müsst oder solltet, wenn ihr eure kostbare Urlaubszeit auf den Philippinen verbringen möchtet.

Bleibt schön gesund und genießt eure Zeit auf den Philippinen!

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

Ihr dürft uns auch sehr gerne über FEEDLY oder BLOGLOVIN folgen und unseren News-Feed abonnieren.

*Affiliate Link (wenn ihr dem Link folgt, erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht, diese Seite zu betreiben. Danke! )

#philreise #itsmorefuninthephilippines #VisitPhilippines2015 #philippinen #philippines #ITravelPalawan #the_ph

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

12 Kommentare

  1. Wir befinden uns gerade mitten in der Reisevorbereitung und dieser Beitrag hat uns sehr geholfen. Wir freuen uns schon riesig, in knapp 3 Wochen geht es los!

  2. vielen Dank für die super checkliste. Sie hat uns mehr geholfen, als jeder Reiseführer. Da wir im Sommer in die Philipinen wollen, beginnen wir schon jetzt mit den ersten Vorbereitungen (impfen).
    Viel Spass und viele tolle Eindrücke wünscht euch
    Anna

  3. Hallo liebe Philippinenfreunde

    Sehr informativ und herzerfrischend wie Du von den Philippinen schreibst. Tolle Sache!

    Hätte es doch nur früher (ich reise bereits seit 1984 immer wieder dorthin) auch solche Sites/Blogs gegeben…..

    Ich bin seit bald 25 Jahren mit einer tollen/lieben/sehr schönen/treuen/verständlichen/humorvollen Pilipina verheiratet und möchte hiermit auch zum Ausdruck bringen:
    Geht mal dort hin – Ihr werdet es NICHT BEREUEN! Die Filipinos sind sehr herzliche Leute und geben Dir alles.
    Es ist wirklich schön zu sehen wie die, verglichen mit uns hier in der sog. 1. Welt, mit doch viel weniger materiellem gesegnet sind und (wohl deshalb, da sie nichts/weniger davon zu verlieren haben) so zuvorkommend und honest sind. Da können wir uns eine rieseige Scheibe von abschneiden!

    Ich und meine Frau gehen dann Ende August bis Mitte Oktober (ja dann wann die Regenzeit ist) und besuchen unsere Familien und die zur Zeit 16 Kinder, welchen wir die Schule (bis Abschluss College) bezahlen und werden dann wohl wieder nach Panglao (gehört zu Bohol) und wohl dieses mal auch noch nach Palawan und Camiguin reisen.

    Ich wünsche Euch allen eine tolle (Sommerzeit)
    Andy

  4. Verrückt wie oft man sich stechen lassen muss, um entspannt in die Urlaubsdestination zu fliegen.

    • Hallo Philip,

      naja, die meisten Impfungen hat man ja schon als Kind bekommen.
      Somit hält es sich schon in Grenzen mit den weiteren Impfungen.

      Liebe Grüße
      Bibo & Tanja

  5. Sehr ausführlicher Beitrag und vielen Dank für die tollen Infos.

    Da ich demnächst auch auf den Philippinen sein werde kam mir der Beitrag zu den ganzen Infos genau richtig, super. Danke! :)

    • Hallo Finn,

      das freut uns, dass dir unsere Info’s weiter helfen !
      Dann wünschen wir dir jetzt schon einmal viel Spaß auf den Philippinen.

      Liebe Grüße
      Bibo & Tanja

  6. Es ist echt Wahnsinn, woran man alles denken muss, wenn man sich ein Reiseziel wie die Philippinen aussucht!

    • Also ich bin bis jetzt ohne Impfungen geflogen, aber wnen ich das so lese, mache ich mir schon gedanken. Gerade Hepatitis kann man wahrscheinlich leichter bekommen als man denkt.

  7. Hallo Bibo
    Dein Artikel ist sehr informativ und originell. Du denkst wirklixh an alles für eure Auszeit, das nenne ich mal eine perfekte organisation.
    Zum Thema Mücken hätte ich eine kleine empfehlung: lasst das Mückenschutzspray zuhause. Die in Europa erhältlichen Mückenschutzmittel, egal wie stark, sind in den Tropen schlicht nutzlos. Das in jedem kleinen Laden in den Philippinen erhältliche Mittel „Off-Lotion“ ist in den Philippinen viel effektiver gegen Tropen-Mücken.
    Und um Nachts Ruhig zu schlagen gibts es „Catol“. Das sind Spiralförmige Räucherstäbchen, enenfalls überall zu haben. Beim langsamen abbrennen wird ein Geruch freigesetzt, der die Viecher effektiv fernhält. Tipp: Catol nicht neben dem Bett oder in geschlossenen Räumen verwenden.
    Mit diesem 2 Produkten die auch die Einheimischen vetwenden hat man einigermassen Ruhe vor den Viechern.
    Und jetzt zähl ich Rüxkwärts für euch …33…32…31..
    Urs

    • Die deutschen Mittel.helfen sehr wohl. Man muss nur die richtigen kaufen. Man muss drauf achten welche mit deet zu kaufen.
      Nobyte kann ich dabei nur empfehlen. War in Thailand und indonesien meine Rettung. Man konnte richtig die Abneigung, der mücken sehen. Schwirrten um dich rum, aber keine hat sich abgesetzt.

      Und nutzt das spray unbedingt auch am Tag. Die mücke, die das denguefieber überträgt ist tagaktiv.
      Ich wünsch euch schon viel spaß, ihr seod aufjedenfall super vorbereitet :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)