cimg0837

Khao Yai Nationalpark III

25.02.2012

Pak Chong, 37 Grad, sonnig

Guten morgen,

heute können wir es ein wenig ruhiger angehen lassen, da die Tour, wie schon gesagt erst um 15.00 Uhr los geht.
Wir krabbeln so gegen 08.00 Uhr aus den Federn, frühstücken gemütlich und machen uns mal wieder an den Reisebericht.
Jau, der Reisebericht…..das klappt in diesem Jahr nicht so wirklich mit der Aktualität.
Irgendwie kommen wir immer nicht dazu..weshalb auch immer.
Aber heute klappt es.
Wir schreiben so bis 14.30 Uhr, die Hitze und die Luftfeuchtigkeit ist fast unerträglich, aber wir haben es uns ja ausgesucht und sind freiwillig hier !! Keiner hat uns gezwungen !! 

Pünktlich um 15.00 Uhr ist unser Guide da und wir können starten….
Zuerst geht es zum Baden an eine Quelle.

Unterwegs fällt uns schon auf, dass auf den Straßen unheimlicher Verkehr herrscht und viele Fahrzeuge unterwegs sind, aus denen rote Fahnen hängen.
Wir wundern uns schon ein wenig, was hier los ist. Finden aber erst einmal keine Antwort.

los geht es
los geht es

Quelle zum Baden
Quelle zum Baden

Eigentlich wollten wir an der Quelle baden, aber es ist hier sowas von voll, dass wir uns entschließen, dies nicht zu tun. Außerdem werden wir schon wieder wegen unserer Tattoo’s dermaßen begafft, dass wir auch nicht noch vor den ganzen kreischenden Ladyboy’s mit fast nichts an in die Fluten springen wollen.
Statt dessen schlendern wir über den Einheimischenmarkt und bekommen allerhand von unserem Guide erklärt.
Hier erfuhren wir auch, dass heute in Thailand die 2-monatigen Ferien beginnen und alle deshalb so ausgelassen sind.

Weiterhin findet heute ein Treffen der „Rothemden“ in der Nähe statt. Deshalb die roten Fahnen an den Autos.

schlendern auf nem Markt
schlendern auf nem Markt

Im Anschluss daran geht es zu einem Wat.

Jau..einem Wat….
Jetzt ist hier nämlich Schluss mit der ganzen Viecherei….jetzt kommt wieder ein wenig Kultur ins Spiel !!!
Nur haben wir gerade ein Problem, weil wir nicht mehr wissen, wie der Wat heißt. Auch Google gibt da leider nicht viel her, sodass wir Euch einfach nur die Fotos präsentieren wollen.

Hier die Bilder vom Wat ??? in der Nähe von Pak Chong.

Rundumblick vom Wat aus
Rundumblick vom Wat aus

Im Anschluss an diese Besichtigung mit vielen Informationen zum Buddhismus, fahren wir zu einer Fledermaushöhle, um diese mal in Augenschein zu nehmen.
Alles nicht weit voneinander entfernt, nur ist die Straße sowas von trocken, dass wir den ganzen Dreck hinten auf der Ladefläche des Pick Up abbekommen und so langsam richtig gepudert sind.

der Eingang zur Fledermaushöhle
der Eingang zur Fledermaushöhle

Achso…unterwegs sehen wir noch, dass es möglich ist, die Früchte an einem Baum schon versandfertig zu züchten.
Dieses Schauspiel wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten !!

versandfertige Früchte
versandfertige Früchte

Mensch war doch nur ein Spaß!!! Auf sowas kommt man, wenn man erst gut 1 Woche unterwegs ist…was soll das noch werden !!! tztztz…..

So, in der Höhle war es nun mal ordentlich duster, sodass unsere Fotoapparate mal wieder versagt haben.
Aber ein Foto, was noch annehmbar ist, veröffentlichen wir mal.

eine Fledermaus von Millionen
eine Fledermaus von Millionen

In der Höhle hausen wohl Millionen von den Biestern !!!
Aber das große Schauspiel soll ja noch folgen.

Jeden Abend gegen 18.30 Uhr verlassen sie wohl alle zusammen die Höhle, um sich in der Dämmerung an allerhand Getier zu laben !!!
Dieses Erlebnis wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen und wir stellten uns auf eine nicht unerhebliche Wartezeit ein.

Es war jetzt ca. 17.00 Uhr begaben wir uns in unsere Warteposition.
Hier konnten wir einen schönen Sonnenuntergang sehen…..

Und da man sich ja auch ein wenig die Zeit vertreiben muss, verspeist Mann mal ein erotisches Gemüse, welches eigentlich für die Frauenwelt gedacht ist.
Sieht nicht schön aus…hat auch nicht geschmeckt…ich hasse die Dinger !!

Dann ging es aber endlich gegen 18,45 Uhr los. Es hörte sich an, als ob ein starker Regen beginnt.
Und dann schossen sie raus aus der Höhle….
Millionen von Fledermäusen auf dem Weg zum Fressen !!!
Leider versagte auch hier unsere Kamera, sodass wir euch aber noch dieses Video präsentieren können.

Also nach Auskunft unseres Guides dauert es ca. 2 Stunden, bis alle Fledermäuse die Höhle verlassen haben….

Das schwarze, sich bewegende am Himmel, das sind alles Fledermäuse….

Video von den Fledermäusen

Nach diesem Schauspiel machten wir uns wieder auf den Heimweg, aber nicht, ohne noch einmal anzuhalten !!!

Auf der Hinfahrt haben wir unendlich viele Stände am Highway gesehen, die schöne, leckere, braune Spanferkel auf den Spießen hatten !!
Das durften wir uns auf keinen Fall entgehen lassen !!!!

Also angehalten und zwei Portionen gekauft !!!!

Boooaahhhh...war das lecker......
Boooaahhhh…war das lecker……

So, nun sitzen wir da so rum und hauen uns das Schwein hinter die Binsen…wer erscheint….Paul !!!
Wir erzählen ja schon gestern von ihm !!!

Ok, jetzt mal mehr…

Paul kommt aus Schweden, ist Maschinenbauingenieur und inzwischen 4 Monate in Thailand unterwegs !!
1 Monat hat er noch und dann muss auch er wieder nach Hause.
Wir unterhalten uns wieder sehr gut und bekommen Tipps ohne Ende von ihm…..wir wollen nach Korat ( Nathon Ratchasima )…
Er fragt…was wollt ihr da ???…da ist nichts…
Ok, wohin sonst…..
Fahrt lieber nach Phimai und nach Nang Rong und schaut euch dort die Khmer Tempel an, da habt ihr mehr davon, als in einer Großstadt umher zu laufen !!!
Somit ist unsere erste Routenplanung schon so gut wie beschlossen.
Wir sitzen den ganzen Abend und trinken Bier. Unterhalten uns gut und haben einen wirklich schönen lustigen Abend !!!

Wir haben auch inzwischen herausgefunden, das wir mit dem Bus nach Korat fahren müssen, um dann weiter nach Phimai zu reisen. Genauso müssen wir wieder zurück, um nach Nang Rong zu kommen !!!

Na schauen wir mal, was das wird !!!

Wir sind jedenfalls gespannt auf den nächsten Tag und gehen dann so 24.00 Uhr ins Heia-bettchen, nicht ohne doch noch schnell den Wecker zu stellen !!!!

Also…Gut’s Nächt’le…..

Bibo & Tanja

PS: Nehmt es jetzt bitte nicht persönlich…Korat mag ja schöne Ecken haben…die werden wir uns garantiert noch ein anderes Mal anschauen….versprochen !!!!

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.