Koh Bulon Tag 2

17.02.2013 – Koh Bulon – 35 Grad, schönes Wetter

Guten morgen,

nach einer sehr harten Nacht ( die Betten hier sind wie Bretter ) stehen wir um 07.00 Uhr wieder fit auf.
Was tun an einem solch schönen Tag, auf einer solch kleinen Insel?
Wir haben zwar auf dem IPad ca. 20 Bücher gespeichert aber nicht wirklich Lust zum Lesen.
Wir werden erst einmal ganz in Ruhe frühstücken !!!

morgens ist mal wieder Ebbemorgens ist mal wieder Ebbe

ein schöner Früchtetellerein schöner Früchteteller

Rührei mit Vollkorntoast für BiboRührei mit Vollkorntoast für Bibo

und nen Ei Sandwich für Tanjaund nen Ei Sandwich für Tanja

Da wir heute nicht wirklich Lust auf irgendetwas haben, wird es für den Reisebericht ein eher langweiliger Tag.
Aber da müsst ihr jetzt mal durch !!!!!!! :-))
Tanja haut sich in den grobkörnigen Sand und genießt die Ruhe.
Der Bibo hat keine richtige Ruhe, denn er weiß, dass er mit dem Reisebericht gute 8 Tage hinterher hingt !
Ja, genau !!!! 8 Tage !!!
Unglaublich aber wahr !!!
Wir können nun nicht sagen, dass es an mangelnder Disziplin gelegen hat !!!
Vielmehr lag es an der nicht vorhandenen bzw. nicht wirklich funktionierenden Technik !!!!
Aber da hier ja so ein schönes Plätzchen ist, kann man sich ja auch niederlassen und ein wenig Reiseberichte schreiben.
Der Bibo macht das lieber online, da er sich dann gleich zu den Bildern den passenden Text ausdenken kann, aber diesmal muss es einfach sein, dass die Berichte offline geschrieben werden.
Wie sich im Nachhinein herausstellte ,haben sich dadurch wieder Fehler eingeschlichen, die wieder etliche Zeit gekostet haben, bis sie behoben wurden.

Aber es ist 11.00 Uhr auf einer kleinen, ruhigen, abgelegenen Insel und der Bibo holt das Netbook raus und schreibt………

….und schreibt…..
….und schreibt…..
….und schreibt…..
….und schreibt…..
….und schreibt…..

Jau, es stellt sich wieder einmal heraus, dass der Bibo gar nicht solch einen Bewegungsdrang hat !!!
Er kann auch ganz stille sitzen !!!
Ja wirklich !!!
Und das auch über Stunden !!!!!

Zwischen diesen beiden Bildern liegen Stunden !!!
Ja wirklich….Stunden !!!
Und er hat sich nicht bewegt!!!
Wirklich !!
Naja, auf dem Klo war er zwischen durch ganz kurz…aber wirklich nur ganz kurz !!!!

Gegen 19.00 Uhr waren dann alle Reiseberichte getippt !!!
Jau, Bibo hat nen Knall !!!

Aber Spaß gemacht hat es trotzdem !!!

Tanja hat sich auch schön ausgeruht den ganzen Tag und noch ein Foto von unserer Strandbar gemacht, die leider nicht geöffnet hatte !!!!Zwischen diesen beiden Bildern liegen Stunden !!!
Ja wirklich….Stunden !!!
Und er hat sich nicht bewegt!!!
Wirklich !!
Naja, auf dem Klo war er zwischen durch ganz kurz…aber wirklich nur ganz kurz !!!!

Gegen 19.00 Uhr waren dann alle Reiseberichte getippt !!!
Jau, Bibo hat nen Knall !!!

Aber Spaß gemacht hat es trotzdem !!!

Tanja hat sich auch schön ausgeruht den ganzen Tag und noch ein Foto von unserer Strandbar gemacht, die leider nicht geöffnet hatte !!!!

Zum Abendbrot gab es dann……

Chicken with Garlic & Pepper für Bibo.... sehr leckerChicken with Garlic & Pepper für Bibo…. sehr lecker

und Pad Thai für Tanja......war auch leckerund Pad Thai für Tanja……war auch lecker

Somit ging dann ein nicht so ereignisreicher Tag zu Ende.

Ach Mist wieder was vergessen !!!
Was einem auch immer so durch die Lappen geht !!
Unser nächstes Ziel ist Koh Sukorn.
Bei uns im Resort hat man uns gesagt, dass wir ins Marina Resort gehen sollen, da könnten wir buchen.

Wir sind also noch am Vormittag dort hin gelaufen und haben gefragt, wie wir am Besten nach Koh Sukorn kommen.

Die Antwort : Longtailboot – 3 Stunden – 3000 THB ( ca. 79 Euro ).
Was ???
Ne !!!!

3 Stunden lang mit so ner Nußschale über das Meer fahren ????
Niemals !!!!

Wir planen um und fragen was der Transfer nach Pakbara kostet,um dann von dort weiter nach Trang zu fahren.
Das geht in 1 Stunde und kostet bis Pakbara 400 THB ( ca. 11 Euro p.P.)

Na, das geht doch. Also besorgen wir uns die Tickets und schauen, dass wir dann in Pakbara irgendwie weiter kommen.

Nach Trang wollten wir sowieso, aber erst später !!!

So, jetzt ist alles vollständig und auch Schluß !!!

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.