Koh Hai (Koh Ngai) Tag 1

26.02.2013 – Koh Mook – 24 Grad, Regen

Guten morgen,

gestern Abend ist nicht wirklich noch was passiert.
Wir haben das Restaurant gegen 22.30 Uhr verlassen und sind in unserer Hütte verschwunden.Ohne prasselnden Regen auf dem Wellblechdach haben wir ganz gut geschlafen und sind heute um 06.30 Uhr aus dem Mücvkennetz rausgekrabbelt.
Wir sind in ftreudiger Erwartung, die Insel gegen 09.00 Uhr zu verlassen.
Das veranlasst uns dazu, gleich die Rucksäcke zu packen und des Häuschen Richtung Restaurant zum Frühstück fassen zu verlassen.
Pünktlich zur Buffetteröffnung holen wir uns unseren ersten Kaffee.Wir checken aus !!! Alles wird gut !!!Wir setzen uns an die Rezeption und hoffen, dass sie uns bescheid sagen, wenn die Fähre nach Koh Ngai kommt.
Wir wollen sie auf keinen Fall verpassen !!!

warten auf die Abreise

warten auf die Abreise

Gegen 09.00 Uhr sagt man uns dann auch bescheid, dass das Shuttleboot zur Fähre bereit wäre.
Wir sputen uns um auf das Boot zu kommen !
Diesmal ist der Transfer vom land zum Boot ganz zu unserer Verwunderung doch kostenlos.

unsere Fähre nach Koh Ngai

unsere Fähre nach Koh Ngai

noch Rückblick auf Koh Mook

noch Rückblick auf Koh Mook

Wir machen es uns wie immer ( wenn möglich ) auf dem Oberdeck bequem, wir wollen ja schließlich was sehen !!!

Schnurgerade geht es auf eine kleine Insel zu. Von Weitem kann man schon den schönen langen Sandstrand und das herrlich blau-grüne Meer erkennen.
Klasse hier !!! Und das keine 15 Minuten von Koh Mook entfernt !!
Wenn wir das gewusst hätten !!!!

Aber leider haben wir bis jetzt noch nicht herausgefunden, wie die Insel heißt. Auch nicht über Google !!

schöne kleine Insel.....

schöne kleine Insel…..

....mit herrlichem langen Sandstrand

….mit herrlichem langen Sandstrand

Es regnet zwar heute nicht, aber der Himmel ist stark bewölkt. Dadurch ist das Wasser auch ordentlich unruhig und wir werden auf dem so schönen Oberdeck immer mal wieder mit leichtem salzigen Sprühnebel eingedeckt.
Aber wir sind hart im nehmen…im Gegensatz zu Anderen .. ;-)
Gegen 10.30 Uhr kommt dann auch schon Koh Ngai in Sicht.
Wir haben uns die Karte im Loose angesehen und der Pier ist hier auch abgebildet.
Von dort aus wollenw ir dann zu Fuß zum Resort laufen. Haben wir uns vorgenommen !!
Das Boot legt am Pier an und einer der Besatzung fragt uns, wo wir denn hin wollen.
Koh Hai Fantasy Resort…wollen wir.
Es wird wieder abgelegt und sie deuten uns, dass wir mit dem Taxiboot abgeholt werden.
Ok, dann warten wir mal ab.

der Strand am Koh Hai Fantasy Resort vom Meer aus

der Strand am Koh Hai Fantasy Resort vom Meer aus

Das Umsteigen auf das Taxiboot klappt bei dem leichten Wellengang ganz gut, sodass wir schnell das Ufer erreichen.

Koh Hai wir kommen

Koh Hai wir kommen

Wir erreichen das Ufer, der Bootsführer schleppt unsere Rucksäcke zur Rezeption.
Wir sind beeindruckt !!!
Sieht auf den ersten Blick richtig klasse aus !!!

Nach den letzten 2 Nächten auf Koh Mook sind wir irgendwie wieder in einer anderen Welt angekommen.
Alle super freundlich hier, alle am Lächeln !!!
Booahhh….tut das gut !!!
Das Einchecken mit unserem Voucher klappt problemlos !!!

Wir haben jetzt mal richtig auf den Käse gehauen !!!

Wir haben die Bambushütte gegen ein kleine Einfamilienhaus mit eigenem Pool in der ersten Strandreihe getauscht !!
Seht selbst !!!

Einfamilienhaus mit PoolEinfamilienhaus mit Pool

Tja…das war nur ein Wunschtraum !!!
Sieht richtig gut aus, ist richtig groß, aber auch richtig teuer die Hütte.
Für diese Unterkunft rufen die hier doch tatsächlich ( laut Internet ) 12.600 THB ( ca. 323 Euro ) die Nacht auf !!
Das war uns doch ein wenig zu viel, sodass wir wieder einmal die “Billigklasse” gebucht haben.

Reihenhauszimmer + Aircon + Frühstück = 1900 THB ( ca. 48,70 Euro ) die Nacht.

Aber wir sind wirklich zufrieden….nach den letzten Nächten !!!!
Das haben wir jetzt auch gebraucht !!!!

unser Reihenhäuschen

unser Reihenhäuschen

das Zimmer

das Zimmer

das wirklich riesige Bad

das wirklich riesige Bad

die andere Seite vom Bad

die andere Seite vom Bad

der Ausblick...schöner Garten

der Ausblick…schöner Garten

Wir sind wirklich zufrieden !!!
Wir platzen erst einmal wieder und das ordentlich heute.
Durch den Regen der letzten 2 Tage und die doch zugige Bambushütte sind unser kompletten Klamotten klamm wie sau !!
Wir verteilen alles auf dem vorhandenen Wäscheständer und auch im Zimmer, damit die Sachen wenigstens wieder ein wenig trocken werden.
Aber die Klimaanlage und die (jetzt ein wenig scheinende) Sonne werden das schon schaffen !!

Nachdm alles verteilt ist, machen wir uns wieder auf zur ersten Erkundungstour an den Strand.

der Strand zur Rechten

der Strand zur Rechten

der Strand zur Linken

der Strand zur Linken

Da der Strand hier ein wenig länger ist, folgt der obligatorische Strandspaziergang bis nichts mehr geht,
Also folgt uns einfach auf der Bilderreise entlang des Strandes von Koh Hai (Koh Ngai).

naturbelassener ruhiger Strand...da kein Resort vorhanden...

naturbelassener ruhiger Strand…da kein Resort vorhanden…

 wir hatten leider nicht genug Kleingeld in der Tasche !!!

wir hatten leider nicht genug Kleingeld in der Tasche !!!

hier müssen wir dann links oben weiter laufen

hier müssen wir dann links oben weiter laufen

auch mal durch ein wenig Gestrüpp...aber hier ist gar nichts los...schöööön

auch mal durch ein wenig Gestrüpp…aber hier ist gar nichts los…schöööön

wieder ein wenig klettern

hier ist nun leider wieder einmal Ende…oder doch nicht ???

Da der Bibo ja immer noch keine Schuhe besitzt, muss die Tanja jetzt mal den Weg erkunden und die Glasscherben aus dem Weg räumen.
Sie will den Bibo ja den Rest des Urlaubes nicht tragen !!!

weiter geht es durch's Unterholz

weiter geht es durch’s Unterholz

durch ein Camp mit offener Küche

durch ein Camp mit offener Küche

Stillleben im Camp

Stillleben im Camp

angekommen im Chateau Hill Resort

angekommen im Chateau Hill Resort

hier geht es nun aber gar nicht mehr weiter

hier geht es nun aber gar nicht mehr weiter

Auf dem Rückweg müssen wir uns dann ein wenig sputen, da schon wieder eine Regenfront auf uns zu kommt.

Wir schaffen es aber noch pünktlich vor dem Regen ins Resort und können vom Restaurant schön die Sonnenhungrigen beobachten, wie diese dann bei einsetzendem Regen fluchtartig ihre Liegestühle verlassen.

Ausblick aus dem Resortrestaurant

Ausblick aus dem Resortrestaurant

Der gesamte Spaziergang hat gut ein Stunde gedauert.
Wir haben es also jetzt ungefähr 12.15 Uhr und wir sind hungrig !!!
Heute morgen gab es ja wieder nur Kaffee und Cornflakes…
Gleich werden wir durch einen sehr netten und zuvorkommenden Kellner platziert ( siehe Foto oben drüber ).

Dann fangen wir mal an zu schlemmen…..

Knoblauchbrot, Frühlingsrollen und Hähnchenspieße mit Erdnussoße

Knoblauchbrot, Frühlingsrollen und Hähnchenspieße mit Erdnussoße

Filet Mignon

Filet Mignon

Cafe Latte

Cafe Latte

frittierte Banane mit Honig und Vanilleeis

frittierte Banane mit Honig und Vanilleeis

Man war das ein Festmahl !!!
Wir sind wieder rundum zu frieden und ganze 1500 THB ( ca. 38,40 Euro) ärmer.
Da waren dann aber noch 2 Bier und ein Kaffee zusätzlich dabei.
Egal !!!
Wir sind glücklich !!!
Im Anschluss machen wir noch einen kleinen Spaziergang durch die wirklich schön angelegte Anlage. Ein paar Fotos werden natürlich auch noch geschossen.

schön gestaltet die Anlage

schön gestaltet die Anlage

das tägliche Blumenbild darf nicht fehlen

das tägliche Blumenbild darf nicht fehlen

Es ist nun ca. 15.15 Uhr und wir sind müde !!
Ja, wir sind müde !! Echt !!!
Ein kleines Nachmittagsschläfchen kann ja nicht schaden !!!
Somit hauen wir uns in die Falle und pennen bis 16.30 Uhr.
Das hat gut getan !!!
Auf ins Restaurant und nen schönen Cafe Latte trinken.

Durch das gute Mittagessen sind wir überhaupt nicht hungrig, sodass wir das Abendessen mal ausfallen lassen !!!
Bei dem Mittagessen kann das Frühstücksbuffett ja nur klasse sein !!!
Wir werden sehen.
Bei einer nicht ganz so stabilen Internetverbindung kämpft sich der Bibo mal wieder durch den Reisebericht !!!

Heute Abend ist das Ende noch offen !!!

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen