Koh Lipe Tag 3

15.02.2013 – Koh Lipe – 35 Grad, schönes Wetter

Guten Morgen,

wie wir ja schon im Vorfeld angekündigt haben, wird es in diesem Urlaub ein wenig ruhiger zu gehen.
Heute haben wir uns vorgenommen den Hat Pramong ( Sunset Beach ) zu besuchen.

Achso noch eins, wir haben heute noch eine Nacht hier verlängert. Die Insel hat Flair !!
Fast so wie im letzten Jahr auf Koh Chang am Lonely Beach.
Einfach ne geile Atmosphäre !!
Wir wollten ja eigentlich noch einmal auf der Insel umziehen und eine Unterkunft am Sunrise Beach beziehen, aber bei unserem gestrigen Rundgang haben wir schon bei ein paar Unterkünften angefragt, aber alle sind auf Tage ausgebucht.
Somit blieb uns nichts Anderes übrig, als abzureisen, oder versuchen zu verlängern.

Wir haben verlängert.

Wir machen uns schon früh auf zum Frühstück. Diesmal bleiben wir im Lokal/Resort “The Box” hängen. Hier gibt es ein super Frühstück für wenig Geld. Kein Vergleich zu unserem Resort.
Danach geht unser Weg wieder durch die menschenleere Walkingstreet ins Landesinnere.

wieder die Walking Street völlig leerwieder die Walking Street völlig leer

Dann geht es an einer Müllhalde vorbei und immer rechts den Weg entlang.

Irgendwann sind wir dann nach links abgebogen und kommen an einem Dive Resort an.

Auf dem Gelände befindet sich auch die Flower Power Bakery.
Hier genießen wir die absolute Ruhe und Aussicht.
Fangen wir mal mit der Aussicht an.

die linke Seite vom Stranddie linke Seite vom Strand

die rechte Seite vom Stranddie rechte Seite vom Strand

Und mittendrin sind wir. An einem Tische in der ersten Reihe genießen wir einen wirklich guten Kaffee und den selbstgebackenen Kuchen, der hervorragend geschmeckt hat.

nicht dass ihr denkt, wir sind den ganzen Tag nur am Trinken von alkoholischen Getränkennicht dass ihr denkt, wir sind den ganzen Tag nur am Trinken von alkoholischen Getränken

frischer Kuchen...sehr leckerfrischer Kuchen…sehr lecker

Gegen Mittag sind wir dann wieder zurück zu uns ins Haus und haben im Anschluss den Nachmittag völlig entspannt am Strand verbracht.
Nein, wir haben nicht in der Sonne gelegen, sondern schön unter einem Sonnenschirm gesessen.
So um 16.30 Uhr, wenn hier am Strand so langsam die Lichter gelöscht werden und in der Walking Street das Leben beginnt, machen wir uns auch auf den Weg, unser Abendmahl einzunehmen.
Am Eingang der Walking Street ist wie jeden Abend die Hölle los.

Wir laufen die Street einmal rauf und einmal runter, sodass wir wieder am Ausgangspunkt ankommen.
Dort bietet sich uns wieder ein Schauspiel, was man wohl nur hier erleben kann.
Von links zieht eine ordentliche Regenfront heran und auf der rechten Seite geht so langsam die Sonne unter.

linksseitig die anrückende Regenfrontlinksseitig die anrückende Regenfront

rechtsseitig der Sonnenuntergangrechtsseitig der Sonnenuntergang

So langsam meldeten sich aber unsere Mägen und wollten ein wenig gefüttert werden.
In einem Restaurant, in dem wir schon am ersten Abend gegessen hatten, glühte schon der Grill.

Da hier und heute super aussehende Garnelen in den Auslagen lagen, schlug der Bibo zu und bestellte sich mal schnell 6 Stück um diese dann alleine zu verputzen.
Tanja hatte es der Hühnchenspieß vom ersten Tag angetan, sodass sie heute 2 von den Dingern verputzte.
Insgesamt haben wir für’s essen hier 1200 THB ( ca. 30 Euro ) bezahlt, wobei der größte Anteil wohl bei Bibo’s Garnelen lag.

haben super geschmeckt die Dingerhaben super geschmeckt die Dinger

Zum Abschluss des Tages waren wir wieder in die Reggae Bar und nahmen noch nen kleinen Absacker.
Das Nichtstun macht schläfrig !!!
Wir verziehen uns gegen 22.30 Uhr ins Zimmer und läuten die Nachtruhe ein.
Achso, der Tag ist schon fast vorbei uns wir haben was vergessen. Wir wolllen weiter nach Koh Bulon. Dort gibt es laut Reiseführer ungefähr 8 Resorts. Wenn das hier auf Koh Lipe schon so voll ist, wie soll es da auf Koh Bulon sein.
Wir steuern den Travel Shop an und erkundigen uns nach einer Unterkunft auf Koh Bulon.
Nach drei Telefonaten ist dann auch ein Resort ( View Piont Resort) gefunden, welches noch einen Bungalow für 2 Nächte frei hat.
Schnell noch das Schnellboot dazu gebucht ( Schnellboot kostet 600 THB = 15,50 Euro p.P. ).
Morgen um 08.40 Uhr müssen wir mit Sack und Pack vor dem Bunga Resort warten, damit es dann um

09.00 Uhr los geht.

So, das wars dann…..

Ne, doch noch nicht…….

Hier schon mal ein kleines Fazit von uns ganz persönlich zu Koh Lipe:

Koh Lipe ist ne geile Insel mit Flair. Hat super weiße Strände und schönes grün/blaues Wasser !!
Einfach herrlich !!!
Es gibt aber einen großen Nachteil. Am Pattaya Beach ist den ganzen Tag die Hölle los. Das Knattern der Longtail Boote nimmt von ca. 08.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr nicht einmal ab.
Das Wasser und der Strand sind herrlich…wenn nur der Krach nicht wäre.
Uns hat der Sunrise Beach wesentlichen besser gefallen. Wesentlich ruhiger, Wesentlich weniger Betrieb.
Aber unserer Meinung nach hat man am Sunset Beach den meisten Erholungswert, obwohl hier der Sand am Strand nicht ganz so toll ist, wie an den anderen Beiden.

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen