Koh Phangan Tag 3

11.09.2011
 
Koh Phangan, 25 Grad, stark bewölkt und windig

Hallo und Guten morgen,

unsere Ruhephase stellt sich so langsam ein und wir werden erst gegen 07.30 Uhr wach. :-))

————————————

Heute sind wir genau 4 Wochen unterwegs, haben viele verschiedene Verkehrsmittel genutzt, sind gute 3000 Kilometer unterwegs gewesen und haben bis jetzt 5901 Foto geschossen ( wer soll sich die alle ansehen ???? ).
Bis jetzt sind wir mit dem Verlauf unserer Reise voll und ganz zufrieden und haben es nicht bereut, auf diese Art zu reisen !!!!
Wir freuen uns auf die nächsten 3 Wochen und sind gespannt, was uns da alles noch erwartet !!!!

———————————–

Es sieht nach Regen aus !! Schwarze Wolken überall am Himmel !!!
Mmmmh, was machen wir nun.
Geplant war eine “Rundreise” über die Insel. Wir wollten uns einige Strände anschauen und vielleicht eine Unterkunft für die restlichen Tage auf Koh Phangan finden.

Das “Spielchen” geht ein Weile…regnet es?….. regnet es nicht ?

Irgendwann gegen 10.00 Uhr machen wir uns fertig, packen unsere Regenjacken vorsichtshalber mit ein ) und halten an der Straße ein Taxi an.
Wir wollen zum “Haad Chao Phao “.
Der Taxifahrer meinte, da ist nicht so schön, wir sollen lieber zum ” Haad Yao” fahren, dort ist es viel schöner.
OK, fahren wir dort hin. Was kostet das ?? 150 THB p.P.

Aussicht aus dem Taxi

Aussicht aus dem Taxi

Wir erreichen nach kurzer Fahrt “Haad Yao“, steigen aus und der Fahrer fragt, was wir denn hier wollen ??
Och, wir wollen uns einfach nur ein wenig umschauen !!
Und danach fragt er. Wir wollen zum nächsten Strand und schauen.
Er macht uns das Angebot, dass wir ihn auch mieten könnten !!
Wir überlegen noch kurz und rechnen zusammen, was die einzelnen Fahrten für uns 3 kosten würden und schlagen für 2000 THB Tagespauschale ein. Er fährt uns in der Zeit dorthin, wo wir wollen.
Wir glauben, wir haben es richtig gemacht !!!

Dann schauen wir uns mal um !!!

der Strand Haad Yao rechtsseitig

der Strand Haad Yao rechtsseitig

der Strand Haad Yao linksseitig

der Strand Haad Yao linksseitig

Der Strand hier besteht aus ganz feinem Sand, ist unheimlich ruhig und weitläufig.
Wir schauen uns einige Resort’s an, finden auch eines, schauen uns die Zimmer an.
Mmmmmm, der erste Fan-Bungalow, den wir uns anschauen ist für 700 THB voll in Ordnung. Den zweiten mit Aircon ist dann schon nicht mehr so gut, reicht ordentlich muffig und ist auch nicht gerade der sauberste. Der Dritte entspricht dem Zweiten, sodass wir beschließen, hier nicht zu reservieren.
Die anderen Anlagen sehen sehr gut aus, aber sie sind mit ab 1200 THB unserer Meinung ein wenig teuer.

Wir machen uns auf den Weg zum nächsten Strand : ” Haad Thian

der kleine Strand von "Haad Thian"

der kleine Strand von „Haad Thian“

Es handelt sich um einen ganz kleinen “Privatstrand”, da sich hier nur eine einzige Anlage befindet ( Haad Tien Bungalow ).
Hier ist es absolut ruhig und die Anlage hat einen schönen Pool.
Der Nachteil ist der kleine Strand und auf der anderen Seite befindet sich eine Kaimauer aus Beton, was wir nicht so schön fanden.
Rundherum ist aber gar nichts !!!
An der Reception werden wir von einem Ladyboy freundlich empfangen. Die Preise hier sind richtig gut.
Bungalow mit Fan 390 THB.
Bungalow mit Aircon 850 THB.

Leider konnten wir uns keine Hütte anschauen, da alle wegen Fullmoon belegt sind.

Also weiter……auf zum Strand “Haad Salad “..

der Strand von "Haad Salad" rechtsseitig

der Strand von „Haad Salad“ rechtsseitig

Der Strand ist ebenfalls sehr schön, feiner Sand und das Wasser sieht richtig gut aus !!!
Nur, mir gefällt es hier nicht. Ein Resort neben dem Anderen und richtig voll, was man auf den Bildern nicht so sehen kann.
Irgendwie nicht mein Ding.
Da wir gesagt haben, sobald einer “nein” sagt ( Strand / Hütte / Preis ), “haben sich die Anderen zu fügen”, ziehen wir also weiter, ohne uns Unterkünfte näher anzuschauen.
Weiter geht die Fahrt zum “Haad Mae Haad“.
Der Strand befindet sich im Nordwesten der Insel und ist ein bekanntes Postkartenmotiv.
Bei Ebbe ist das Festland mit der Insel Koh Ma verbunden und man kann rüber laufen.

der nördlichste Zugang zum "Haad Mae Haad"

der nördlichste Zugang zum „Haad Mae Haad“

der Übergang zur Insel Koh Ma bei Ebbe

der Übergang zur Insel Koh Ma bei Ebbe

der Strand linksseitig von " Haad mae Haad"

der Strand linksseitig von “ Haad mae Haad“

Hier ist der Strand sehr breit, feinsandig und das Wasser sieht sehr gut aus. Auch bei Ebbe kann man nah am Strand schon schwimmen.
Hier stehen einige Resorts mit teilweise sehr, sehr einfachen Hütten, die wir uns nicht angesehen haben, da Ralle die letzte Erfahrung mit den Wanzen nicht nochmal machen möchte.
Wir schauen uns einen Bungalow direkt am Strand an. Die gesamte Anlage ist zwar groß, aber die Hütten verteilen sich weitläufig und es ist nicht wirklich voll.
Die Bungalows am Strand kosten 1000 THB ( nur mit Kaltwasser ) und die Zimmer am Berg 1200 THB mit Aircon.
Wir schauen uns eine Hütte an und reservieren 2 Nächte. ( Bilder folgen dann entsprechend dem Reiseverlauf ).
Gut, wir freuen uns, dass unsere nächste Unterkunft schon einmal gesichert ist und machen uns auf den Weg zum “Haad Chaloklum“.
Hier soll es noch den ursprünglichen Fischerhafen mit angeschlossenem Dorf geben.
Wir sind gespannt.

Überlandfahrt nach "Haad Chaloklum

Überlandfahrt nach „Haad Chaloklum

der Strand von "Haad Chaloklum" rechtsseitig

der Strand von „Haad Chaloklum“ rechtsseitig

der Strand von "Haad Chaloklum" linksseitig ( im Hintergrund der Fischerhafen )

der Strand von „Haad Chaloklum“ linksseitig ( im Hintergrund der Fischerhafen )

Hier ist es richtig gemütlich. Der Strand besteht aus feinem Sand, das Wasser sieht sauber aus und befinden sich hier nur wenige Resort’s.
Wir laufen am Strand entlang und finden im äußersten Westen eine kleine schöne Anlage, wo die Bungalows von außen schon mal gepflegt aussehen.
Wir schauen uns einen Bungalow an und was machen wir…..
Wir reservieren unsere vermutlich letzten beiden Nächte auf Koh Phangan.
So, die nächste Zeit hier ist also gesichert und wir fallen mit den Unterkunftssuche nicht auf die Nase.
Außerdem sparen wir uns die Suche mit vollem Gepäck bei hoffentlich ein wenig besserem Wetter.
So, das waren dann unsere Strandbesichtigungen.
Wir fahren dann weiter zum Chinese Tempel.
Mit dem Taxi geht das ja richtig flott.
Hier ein paar Impressionen vom Tempel.

 

Danach sind wir weiter zum “Wat Phu Khao Noi“.
Das ist der älteste Tempel auf Koh Phangan.
Auch hier ein paar Impressionen.

 

Im Anschluss haben wir dann unsere Rundreise beendet.
Ok, wir haben viel gesehen, aber nicht alles !! Das ist uns schon klar. Aber wir haben ja noch ein paar tage hier auf der Insel und werden sehen, was wir uns noch anschauen.
Gegen 14.00 Uhr sind wir dann wieder bei uns im Resort aufgeschlagen und haben uns erstmal wieder ein paar Fruchtshakes genehmigt.
Bis…………., na bis der Bibo plötzlich ganz doll müde wurde und erst einmal ein wenig Augenpflege betreiben mußte.

Mmmmmmh, irgendwie sieht das aber komisch aus… Mit Brille schlafen….tztztztz
Neeeeeee, der schläft ja gar nicht !!!
Der raucht ja…..

Komisch warum liegt der denn da soooo rum ???
Und nen Mai Tai gibt es nun auch noch…….

Alles irgendwie komisch…was ????
Aber die Insider werden es schon erkannt haben !!! ;-)
Irgendwie war mir wieder danach, dass ein Andenken an Koh Phangan her mußte. Und was liegt da näher als ein Tattoostudio ???
Zu meinem “Übel” liegt ein Studio direkt vor unserem Resort, dem wir dann einen Besuch abgestattet haben, der dann doch ein wenig länger gedauert hat.
Wir wollten nur gucken !!!! Ganz ehrlich !!!!!
Das Gucken hat dann ganze 7 Stunden gedauert und hat nach diversen Verrenkungen…….

……….und langweiliger langer Wartezeit für Ralle……..

Na Ralle, was los...wird Zeit für dein erstes Tattoo... ;-)

Na Ralle, was los…wird Zeit für dein erstes Tattoo… ;-)

…….dann schlussendlich so ausgesehen.
Wieder alles Bamboo ( von Hand gestochen ).

Nachdem wir ( ich war völlig geschafft ) gegen 24.00 Uhr den Laden verlassen haben, sind wir zum Resort um noch einen kleinen Abschlussdrink zu nehmen.
Dort sind wir dann mit dem Inhaberpärchen noch ins Gespräch gekommen.
Sorry, dass ich vor ein paar tagen Engländer geschrieben habe…er ist Ire !!!!!!
Und so haben wir bei noch einigen Mixgetränken bis um 01.45 Uhr auf der Terrasse gesessen und uns nett unterhalten.

ENDE……eines ereignisreichen Tages !!!

Gruß

Tanja, Bibo & Ralle

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.