Koh Phayam Tag 3

15.03.2013 – Koh Phayam – 36 Grad, sonnig

Hallöchen,

da sind wir irgendwann wach !!
Frühstücken gaaaanz gemütlich auf der Terrasse und Bibo entscheidet sich doch, seinen Pass mal aus der Hand zu geben !!!
Wir laufen die paar Meter zum Vermieter und suchen uns einen Roller aus.

Kurz nach dem Preis gefragt…
200 THB ( ca. 5,10 Euro ) für 24 Stunden und den Pass abgeben !!!!!!!!!
Ok, machen wir ausnahmsweise mal !!!
Und schon kommt er mit Vertrag zurück….
Was man hier alles nicht darf, will ich gar nicht aufzählen, sonst kann man den Roller gleich stehen lassen !!
Ganz penibel noch den Roller auf Vorschäden inspiziert und die Fahrt konnte los gehen.
Tanja hat Glück, sie braucht nicht mit einem fremden Mann fahren !! LOL !!!

Da wir ja schon Erfahrungen haben, was den Spritmangel angeht, werden natürlich erst einmal 2 Liter Knallwasser aufgefüllt.
So nun geht es endlich los und ihr könnt uns auf einer halbtägigen Inselrundfahrt begleiten.
Wir hoffen, dass wir eine schöne Auswahl an Bildern getroffen haben.

Zuerst geht es ins Dorf, wo wir mal nach einer Schnorcheltour suchen.

Angeboten werden hier Halbtagestouren ( 9-14 Uhr ) für 3000 THB ( ca. 76 Euro ).
Das finden wir ganz schön teuer !!!
Ist zwar ne Privattour im Longtailboot, aber doch hastig !!!

Wir lassen es und sehen uns den Aow-Mea-Mai-Beach an.

Aow-Mea-Mai-Beach auf Koh Phayam

Aow-Mea-Mai-Beach auf Koh Phayam

Da der Strand direkt am Pier liegt, ist er nicht wirklich schön und Resorts gibt es hier auch keine. Nur Restaurants mit Terrassen direkt am Strand.
Wir folgen dann der Küstenstraße und landen an dem einzigen Wat, der auf der Insel zu finden ist.
Wo wir dann auch den ersten längeren Stopp einlegen.

Küstenstraße auf Koh Phayam

Küstenstraße auf Koh Phaya]

Eingang zum Wat

Eingang zum Wat

 

Ausblick von der Buddha-Figur aus

Ausblick von der Buddha-Figur aus

da müssen wir auch noch hin

da müssen wir auch noch hin

den langen Pier entlang

den langen Pier entlang

innen sieht es dann so aus

innen sieht es dann so aus

Blick auf das Festland

Blick auf das Festland

Nachdem wir alles besichtigt haben, fahren wir zurück ins Dorf, da wir kein Wasser bei haben.
Nach dem wir einkaufen waren, führt uns der Weg weiter Richtung Süden.
Wir erreichen ein Luxusresort, das am Aow-Leam-Hin liegt.

Aow-Leam-Hin auf Koh Phayam

Aow-Leam-Hin auf Koh Phayam

Hier ist es zwar schön, aber das richtige Feeling kommt nicht rüber.
Also machen wir uns wieder auf den Weg in Richtung Wat und daran vorbei.
Wir nehmen den Weg zum Aow-Khao-Kwai.

...erst noch den Betonweg....

…erst noch den Betonweg….

...dann rechts ab......

…dann rechts ab……

...nochmal Betonweg....

…nochmal Betonweg….

...und jetzt wird es sandig.....

…und jetzt wird es sandig…..

Aow-Khao-Kwai auf Koh Phayam linksseitig von Mr. Gao Bungalows ( nördlicher Abschnitt )

Aow-Khao-Kwai auf Koh Phayam linksseitig von Mr. Gao Bungalows ( nördlicher Abschnitt )

Aow-Khao-Kwai auf Koh Phayam rechtsseitig von Mr. Gao Bungalows ( nördlicher Abschnitt )

Aow-Khao-Kwai auf Koh Phayam rechtsseitig von Mr. Gao Bungalows ( nördlicher Abschnitt )

Diese Seite ist der nördliche Teil der sogenannten “Büffelbucht”.
Der Aow-Khao-Kwai-Beach teilt sich durch Felsen in zwei Strandabschnitte.
Der südliche Teil des Strandes folgt dann später.

unterwegs entsteht dann dieses Blumenbildchen

unterwegs entsteht dann dieses Blumenbildchen

Wir queren dann mal schnell die Insel…ist ja nicht weit und fahren zum Aow-Hin-Khow.
Nicht wundern, die Schreibweise ändert sich hier von Kurve zu Kurve !!!!
Auch hier legen wir einen kurzen Stopp ein.

Hinweisschild an der Hauptstraße

Hinweisschild an der Hauptstraße

der dann anschließende Sandweg zum Strand / Resort

der dann anschließende Sandweg zum Strand / Resort

Aow-Hin-Khow auf Koh Phayam linksseitig

Aow-Hin-Khow auf Koh Phayam linksseitig

Aow-Hin-Khow auf Koh Phayam rechtsseitig

Aow-Hin-Khow auf Koh Phayam rechtsseitig

Auch hier ist es absolut ruhig, nur der Strand ist nicht so schön wie an den anderen Stellen.
Aber wer wirkliche Abgeschiedenheit sucht, ist hier genau richtig.

Aber wir schwingen uns wieder auf den Roller und besuchen den nördlichen Teil vom südlichen Abschnitt der Büffelbucht.
Wir fahren so in den Bereich vom Payam Cottage Resort.

Hornbill - live -

Hornbill – live –

Aow Khao Kwai nördlicher Teil vom südlichen Abschnitt

Aow Khao Kwai nördlicher Teil vom südlichen Abschnitt

Aow Khao Kwai nördlicher Teil vom südlichen Abschnitt

Aow Khao Kwai nördlicher Teil vom südlichen Abschnitt

Auch hier ist es absolut herrlich und wir bleiben ein Weilchen sitzen und rauchen eine Zigarette schön im Schatten !!!
Danach geht es dann wieder zurück zur Hauptstraße und Richtung Norden, bis es nicht mehr weiter geht…..mit dem Roller zu mindest !!!!!

wir fahren nach links zum Aow Kwang Peeb

wir fahren nach links zum Aow Kwang Peeb

hier geht noch was mit dem Roller.....

hier geht noch was mit dem Roller…..

...hier geht es nur noch zu Fuß !!!!

…hier geht es nur noch zu Fuß !!!!

noch ein Hornbill

noch ein Hornbill

Da wir hier laut Karte voll im “Birdwatching” Bereich sind, bekommen wir auch sehr viele von diesen Vögeln zu Gesicht !!
Leider müssen diese Tiere ordentlich kamerascheu sein, da sie sich immer aus dem Staub gemacht haben, als wir gerade abdrücken wollten.
Somit konnten wir leider nur dieses eine Foto machen.
Aber Vögel waren genug anwesend !!!
Danach ging es über steile Wege runter zum Strand.

der steile Weg bergab...

der steile Weg bergab…

...unter angekommen endete der Weg dann plötzlich....

…unter angekommen endete der Weg dann plötzlich….

Aow Kwang Peeb auf Koh Phayam

Aow Kwang Peeb auf Koh Phayam

Wir sind dann noch ein wenig weiter gelaufen und haben völlig abgelegen noch ein Eco Resort gefunden, wo man nicht bedient wird, sondern seine Getränke noch selber an der Bar holen muss.
Aber egal…nach ein/zwei kühlen Getränken haben wir uns hier auch noch umgeschaut.

das ist ein Bungalow und kostet 1500 THB ( ca. 38,50 Euro ) die Nacht

das ist ein Bungalow und kostet 1500 THB ( ca. 38,50 Euro ) die Nacht

Aow Kwang Peeb auf Koh Phayam

Aow Kwang Peeb auf Koh Phayam

Nach dem anstrengenden Aufstieg mussten wir erst einmal wieder eine kleine Pause am Roller machen, denn 36 Grad Mittagshitze stecken auch wir nicht einfach so weg !!!!!
Aber die Rundfahrt ist ja noch nicht zu Ende und wir wollen ja schließlich alle erreichbaren Strände sehen !!!!
Weiter geht es zum Aow Pai.

Nach der Hauptstraße ein ganz schmaler Sandweg

Nach der Hauptstraße ein ganz schmaler Sandweg

Aow Pai auf Koh Phayam

Aow Pai auf Koh Phayam

Aow Pai auf Koh Phayam

Aow Pai auf Koh Phayam

Auch hier wieder eine kleine Rauchpause, da eine Abkühlung durch Getränke in Ermangelung eines kulinarische Köstlichkeiten bietendes Betriebes nicht möglich ist.
Somit fahren wir dann die Hauptstraße entlang und biegen nach rechts ab und fahren bis es nicht mehr weiter geht.
Wir landen am June House Resort.
Hier kostet die Bambushütte direkt am Strand 400 THB ( ca. 10 Euro ).
Die Hütte im “Hinterland” aus Stein ist schon für 300 THB ( ca. 7,70 Euro ) die Nacht zu haben.
Du hast aber auch wirklich nur die Hütte !!!
Kein Strom !!
Gemeinschaftsdusche und -Klo.

Wer das mag, der ist hier wirklich richtig !!!!!

Aow Khao Kwai südlicher Teil vom südlichen Abschnitt

Aow Khao Kwai südlicher Teil vom südlichen Abschnitt

Aow Khao Kwai südlicher Teil vom südlichen Abschnitt

Aow Khao Kwai südlicher Teil vom südlichen Abschnitt

So, nun ist unsere Inselrundfahrt auch schon fast vorbei !!!
Wir erreichen wieder das Dorf und so langsam fühlen wir die Leere in unseren Mägen, sodass wir im “Multi Kulti”, welches fast am Pier liegt einkehren und etwas essen !!!

unser Tisch am Meer

unser Tisch am Meer

Bruschetta -sehr lecker -

Bruschetta -sehr lecker –

Knoblauchbrot - auch sehr lecker -

Knoblauchbrot – auch sehr lecker –

Chicken Satay mit Erdnussoße - auch sehr sehr lecker -

Chicken Satay mit Erdnussoße – auch sehr sehr lecker –

Wir haben nun schon fast alles gesehen und wollen uns gerade auf den Rückweg machen, als wir das Hinweisschild zum Aow Ko-Kyu sehen.
Da waren wir noch nicht !!!
Also hin !!!!

der Weg wird immer schmaler.....

der Weg wird immer schmaler…..

....und endet in einem Fußweg.....

….und endet in einem Fußweg…..

..der wieder steil nach unten führt !!!

..der wieder steil nach unten führt !!!

Aow Ko Kyu auf Koh Phayam

Aow Ko Kyu auf Koh Phayam

Aow Ko Kyu auf Koh Phayam

Aow Ko Kyu auf Koh Phayam

Aow Ko Kyu auf Koh Phayam

Aow Ko Kyu auf Koh Phayam

Auch hier hat man absolute Ruhe und ist für sich alleine.
Diese Ecke muss bei Flut wirklich gut zum Schnorcheln sein…glauben wir….
Alleine bei Ebbe haben sich soooo viele Krebse und Fische getummelt, da kann es bei Flut nur noch besser sein !!!
Wir haben nun wirklich alle Strände gesehen und düsen über die Hauptstraße zum Vermieter, um den Roller abzugeben !!
Was soll der bei uns rumstehen, wir werden die 2 Stunden morgen früh sowieso nicht mehr fahren.

die 2,50 Meter breite Hauptstraße auf Koh Phayam

die 2,50 Meter breite Hauptstraße auf Koh Phayam

Gegen 16.00 Uhr geben wir den Roller ab und erhalten auch Bibo’s Pass wieder.
Das Leben kann so schön sein !!!!!! ;-)
Zu Fuß machen wir uns auf den Weg zum Resort, wo wieder einmal Baden angesagt ist.
Zum Sonnenuntergang finden wir uns wieder auf der Terrasse ein und genießen den Abend mit sehr gutem Essen und den passenden kalten Getränken.

Coffee Shake zum Sonnenuntergang

Coffee Shake zum Sonnenuntergang

nochmal ne Blume

nochmal ne Blume

Heute ist dann auch gegen 22.00 Uhr für uns der Tag zu Ende.
Morgen wissen wir noch nicht, was wir machen….lasst euch überraschen.

In diesem Sinne…bis morgen…..

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

2 Kommentare

  1. Hallo ihr zwei,
    Ich bin gerade mit meiner Freundin in thailand unterwegs und zur zeit auf koh phayam.
    Wir wollen gerne unser erstes tattoo stechen lassen. Habt ihr auf koh phayam irgendeine erfahrung bzw. Einen tip? Es sollte ein bamboo tattoo sein.
    Liebe grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen