Koh Samui – Spaziergang am Chaweng Beach

23.09.2011
Koh Samui, 32 Grad, leicht bewölkt
Hallo,
nachdem wir gestern Abend noch ordentlich in den Reiseführern gelesen und auch im Internet noch nach ner günstigen passenden Unterkunft gesucht haben, müssen wir feststellen, dass es gar nicht sooo einfach ist !!!
Wir suchen uns einige raus, die preislich passen und im Internet ganz gut aussehen und rufen unseren lieben Taxifahrer an.
Ne halbe Stunde später ist er dann da und es kann los gehen.
brauchst nicht suchen...findest sowieso nichts !!!
brauchst nicht suchen…findest sowieso nichts !!!

Wir schauen uns die ersten beiden Hotels an und sind nicht zufrieden !!
Boooaaahh, für so “viel Geld” solche Zimmer…..das geht gar nicht !!!
In der dritten Anlage ” P & P Samui Resort ” * sind wir dann hängen geblieben.
Eine Anlage direkt im Zentrum direkt am Strand.
Aber hier scheint es schon hoch her gegangen zu sein !!! Die Riegel der Türen haben so viel Spiel, dass man denken könnte, dass sie von alleine afgehen !!
Hier haben wir uns für unsere Wertsachen das erste Mal einen Tresor genommen !!
Sicher ist sicher !!!
Da der Taxifahrer an der Anlage vorbei gefahren ist, laufen wir das Stück doch zurück.

Fußmarsch mit Gepäck auf der Hauptstraße in Chaweng
Fußmarsch mit Gepäck auf der Hauptstraße in Chaweng
der Eingang zum Resort
der Eingang zum Resort
der Weg zur Reception und zum Strand
der Weg zur Reception und zum Strand
gleich sind wir am Strand
gleich sind wir am Strand
jau, da isser...Chaweng Strand
jau, da isser…Chaweng Strand
der Strand von Chaweng linksseitig
der Strand von Chaweng linksseitig
unser kleiner Pool
unser kleiner Pool
unsere beiden Zimmer für je 800 THB die Nacht im 1. OG
unsere beiden Zimmer für je 800 THB die Nacht im 1. OG
das Zimmer
das Zimmer
das Bad
das Bad
unser Ausblick vom Balkon
unser Ausblick vom Balkon

Nachdem wir unsere Klamotten auf dem Zimmer abgestellt haben, machen wir uns auf den Weg zum Strand und wollen unsere Erkundung starten.
Zuerst fällt uns auf, dass es hier unglaublich laut ist !!! Voll die Hölle los !!
Hinzu kommt, dass unser Resort genau neben der “Ark Beach Bar” liegt und dort die Party schon mittags los geht !!!
Na, das kann ja was werden !!!
Wir betreten den Strand, sind gerade mal 5 Meter gelaufen, da werden wir von so nem Strandverkäufer angesprochen ob wir nicht was kaufen möchten !!
Ich weiß nicht mal mehr, was der verkaufen wollte, wir schauen da schon lange nicht mehr hin!!!
Nö, wir wollen nichts kaufen !!!
Na, wollt ihr vielleicht Marihuana ???
Ich glaub ich hab mich verhört !!!
Aber er hält versteckt unter irgendwas so’n kleines bräunliches Päckchen in den Händen !!
Ich glaub’s nicht !!!
Nene, wir rauchen nicht !!! Er grinst nur !!
Ja, war ja auch schön blöd, Tanja und ich hatten jeweils ne Kippe in der Hand !!! Toll !!
Aber so schnell er gekommen ist, so schnell war e auch schon wieder verschwunden !!!
Wir laufen weiter in nördlicher Richtung, kommen aber nicht weit, das wir fast nach italienischen Stil aufgereihte Liegen fast überklettern müssen.

Wo sind wir hier nur gelandet ??? Man,man, man….
Wir schlendern so weiter und treffen natürlich einen Strandverkäufer nach dem Anderen, die sich hier fast gegenseitig umrennen !!!
Und wat sollen wir sagen……auf guten 200 Metern wird uns insgesamt 4 mal Marihuana angeboten !!
Uns fallen fast die Augen raus !! Sowas haben wir noch nie erlebt !!!
Und das hier ist nun der Hit für die Pauschaltouristen ????
Wir sind also angekommen…in der Hölle des Löwen, bei Sodom und Gomorrha….im Urlaubsparadies ????
Wir wissen nicht was wir sagen sollen !!!
Unser Strandspaziergang geht weiter an einer 5*-Anlage nach der Anderen vorbei.
Ne, da liegen die alle wie die Sardinen nebeneinander und rufen, wenn sie gewendet werden wollen !!!
Ach ne, die Glocken, die bei den Anlagen an der Stränden stehen sind nicht für die “Wender”, sorry, die sind für die Kellner, damit die ordentlich flitzen können !!! ;-)
Na, hier sollten wir nicht mit den Kindern hin fahren, das wird ein gebimmel !!!:-))
Also, der Strand ist schon schön, der Sand weiß und weich, das Wasser ist sauber, aber irgendwie fühlen wir uns hier nicht wirklich wohl.

Strandidylle
Strandidylle
in 5*- Anlagen gibt es auch Künstler
in 5*- Anlagen gibt es auch Künstler
der Strand ist schon schön
der Strand ist schon schön

Wir laufen bis zum “Baan Haad Resort *”, wo man bei Ebbe auf die vorgelagerte Insel “Koh Matlang ” laufen kann….

da kann man bei Ebbe zur Insel "Koh Matlang" rüber laufen
da kann man bei Ebbe zur Insel „Koh Matlang“ rüber laufen
der Strand hinter den "Baan Haad Resort" weiter Richtung Norden
der Strand hinter den „Baan Haad Resort“ * weiter Richtung Norden

Wir laufen dann in Richtung Straße, da wir den Rückweg innerorts fortführen wollen.

Hauptstraße in Chaweng
Hauptstraße in Chaweng
ein hübscher Brunnen vor irgendeinem Hotel
ein hübscher Brunnen vor irgendeinem Hotel
hier fängt jetzt der "Pauschalurlauberwohlfühlbereich" an.
hier fängt jetzt der „Pauschalurlauberwohlfühlbereich“ an.

Ein Geschäft neben dem Anderen, Bar’s, Verkaufsstände, fliegende Händler und..und…und….

…und hier wirste angetatscht !!!

Boaaahhh, wie ich das hasse !!!! Antatschen !!!!!

Und was will er verkaufen ???? Ich hätte austicken können !!!!
Erst antatschen und dann auch noch Marihuana verkaufen wollen !!!
Ich mußte mich echt zusammen reißen !!!!

Wir schauen uns weiter um, laufen bis runter zu dem Platz, wo immer der Nachtmarkt am Mittwoch stattfindet und die “First Bungalows” anfangen.

Dann sind wir wieder zum Strand und auf diesem wieder zurück.

Wir haben es jetzt so gegen 16.00 Uhr und haben ja noch einen schönen Weg vor uns… bis wir plötzlich rote Fahnen am Strand sehen, die wir noch nicht kennen und der Meinung sind wir haben noch ordentlich zu laufen !!
Neeee, nur durch Zufall erkennen wir, dass hier gerade das “Akr” für den Abend fein gemacht wird !!

hinten die Abenddeko vom "Ark" & vorne vom "P & P Resort"
hinten die Abenddeko vom „Ark“ & vorne vom „P & P Resort *
Strandbereich "P & P Resort
Strandbereich „P & P Resort *“

Ok, dann sind wir ja wieder zu Hause….und das in ca. 30 Minuten. Damit haben wir nun nicht gerechnet !!!
Wir schnappen uns unsere Lappi’s und setzen uns ins Restaurant, wollen Reisebericht schreiben….und nichts geht !!!
Das W-LAN hier ist so schlecht, dass sich der Computer alle 1-2 Minuten aus dem Netz ausklingt !!!
Boooaaahhhh, das macht ja gar keinen Spaß !!!
Also Schluss !!!!!!

Wir bestellen noch was zu Essen, als es anfängt zu regnen !!!

dicke Wolken und Regen in Chaweng
dicke Wolken und Regen in Chaweng
alles wieder abgebaut !!
alles wieder abgebaut !!

Als es nur noch tröpfelt, laufen wir nochmal ne Runde auf der Hauptstraße und schauen uns Ladyboys, aufgehübschte Touristen und andere “windige Gestalten” an, bevor wir dann im “The Duke Pub” bei guter Livemusik und frisch gezapftem Bier hängen bleiben.

Gegen 23.30 Uhr brechen wir dort unsere Zelte ab, da sich Ralle für morgen zum Tauchen angemeldet hat und den Schlaf braucht !!! ;-)

Na, dann mal “Gut’s Nächtle” !!

Na, wenn das mal mit dem Schlafen was wird.
Werd mich mal bei der Reiseleitung beschweren !!!
Hier herrscht ja ein Fluglärm, das ist ja kaum zum Aushalten !!! ;-)

Gruß

Bibo, Tanja & Ralle

einen hab ich erwischt... ;-)
einen hab ich erwischt… ;-)

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

*Affiliate Link  (wenn ihr dem Link folgt, erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht, diese Seite zu betreiben. Danke! )

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen