Koh Samui – Umzug vom Chaweng Beach zum Mae Nam Beach

25.09.2011
 
Koh Samui, 32 Grad, sonnig

Guten morgen,

nachdem wir nun 2 Tage hier in der Vergnügungshochburg verbracht haben, heißt es wieder aufbrechen und weiter ziehen.
Heute geht unsere Reise in den Norden von Koh Samui an den “Mae Nam Beach “.
Aufgrund der Entfernung und den Taxipreisen hier, haben wir uns im Vorfeld keine Unterkunft angesehen.

Wir haben im Netz und den Reiseführern ein paar passende Anlagen ausgesucht und beschließen, dass wir zum “Home Bay Resort ” ( nordwestlichen Ecke vom Mae Nam Beach ) fahren, um dann die Anlagen am Strand abzulaufen.

Dieser erscheint gegen 10.00 Uhr im Resort und wir fahren zum Mae Nam Beach.
An der Anlage angekommen, haben wir einen nicht so guten Eindruck von der Anlage und beschließen, die Zimmer erst gar nicht anzuschauen !!
Also geht der Weg weiter am Strand.
Wir haben in diesem Urlaub ja schon diverse Kilometer am Strand zurück gelegt, aber mit der kompletten Reiseausstattung auf dem Rücken ist das bei 32 Grad schon ne ordentliche Quälerei !!!
Leider sind auch hier die wenigsten Resort’s am Strand mit einem Namensschild versehen :-( , sodass uns die Orientierung schon schwer fällt !!!!

suchet, so werdet ihr finden !!
suchet, so werdet ihr finden !!

Wir laufen & laufen & laufen…. es ist nichts dabei, was uns auf Anhieb gefällt !!!
Der Weg wird länger und länger…… es wird wärmer und wärmer….und keine, uns gefallende Anlage in Sicht !!!

unheimlich lang der Weg mit vollem Gepäck !!!
unheimlich lang der Weg mit vollem Gepäck !!!
walking in the Sand !!! ;-)
walking in the Sand !!! ;-)
sieht aus wie in Chumpon, ist aber in Mae Nam...;-)
sieht aus wie in Chumpon, ist aber in Mae Nam…;-)

Nachdem wir so ca. 1 Stunde am Strand gelaufen sind, uns einige Anlagen und Hütten angeschaut haben, sind wir bei ” Lolita Bungalow’s ” angekommen.
Die Anlage sieht gut aus und wir schauen uns zwei Hütten an. Eine günstige mit Fan für Ralle ( soll 800 THB pro Nacht kosten ) und einen Beachfrontbungalow für uns beide für 1800 THB pro Nacht.
Wir schauen uns die Hütten an und sie gefallen uns…..
Na, dann werden wir mal mit den Preisverhandlungen beginnen.
Wir handeln Ralle’s Bungalow auf 600 THB die Nacht und unseren auf 1400 THB die Nacht runter.
Ok, hier ziehen wir für die nächsten und letzten 3 Nächte auf Koh Samui ein.

unser Haus am Strand
unser Haus am Strand
unser Zimmer
unser Zimmer
unser Bad
unser Bad
unser Ausblick vom Balkon
unser Ausblick vom Balkon
Ralle's Hütte in der 2. Reihe
Ralle’s Hütte in der 2. Reihe

Wenn wir vor unserem Haus auf den Strand gehen, dann sieht das hier soooo aus….

der Strand von Mae Nam rechtsseitig
der Strand von Mae Nam rechtsseitig
der Strand von Mae Nam linksseitig
der Strand von Mae Nam linksseitig

Wie schon bei uns üblich machen wir uns nach einer kurzen Verschnaufpause auf zu unserem Erkundungsrundgang.
Da wir ja den nordwestlichen Teil schon gesehen haben, werden wir weiter in östlicher Richtung laufen.

der "Anleger" wo wir vor 6 Tagen angekommen sind !!
der „Anleger“ wo wir vor 6 Tagen angekommen sind !!

Wir laufen dann wie üblich weiter…und kommen an Stellen, wo alles ziemlich zerstört aussieht !!!
Erst an einer 5* – Sterne – Anlage, wo jedes Haus einen anderen Namen hat ( warum nur ?? ) und der Strand unheimlich schmal ist !!!

der Strand wird schmaler und schmaler...
der Strand wird schmaler und schmaler…
noch schmaler an einer 5*-Sterne-Anlage
noch schmaler an einer 5*-Sterne-Anlage

Und dahinter liegt gleich das “Moonhut Resort “, welches wir uns eigentlich auch ausgesucht hatten.
Dort sieht das dann schon so aus…..

Beachrestaurant vom "Moonhut Resort"
Beachrestaurant vom „Moonhut Resort“

Und ein Haus weiter hat es dann noch schlimmer getroffen !!!
Hier sind sogar die Außenmauern eingestürzt !!

diese Beachbar hat es ganz schlimm getroffen
diese Beachbar hat es ganz schlimm getroffen

Wir haben erfahren, dass das alles im März bei den schlimmen Unwettern hier passiert ist.
Wir laufen weiter, bis wir wieder an Geröllfelder kommen, bei denen wir nicht klettern wollen und gehen durch ein Resort wieder zur Straße zurück.

langsam wird es steinig
langsam wird es steinig
Weg durch ein Resort zur Straße
Weg durch ein Resort zur Straße

Den Rückweg nehmen wir wie üblich über die Straße, da wir ja auch sehen wollen, was hier so angeboten wird !!!

Hauptstraße von "Mae Nam" Richtung Nathon
Hauptstraße von „Mae Nam“ Richtung Nathon
Hauptstraße von "Mae Nam" Richtung "Bo Phut "
Hauptstraße von „Mae Nam“ Richtung „Bo Phut „

Wir sind dann wieder die Straße zum Anlegesteg rein ( wo wir auch angekommen sind ) und wundern uns, dass hier überhaupt nichts los ist !
Als wir hier aufgeschlagen sind, konnte man vor Autos und Menschen kaum treten und heute ist es schön ruhig hier !!
Wir finden ein nett aussehendes Massagestudio / Frisör !
Da muss der Bibo doch glatt wieder rein, da seine Haare schon wieder ordentlich lang sind !!!!
Diesmal wurde nicht rasiert, sondern nur mit Maschine geschnitten.
In der Zeit hat es sich Tanja auch gut gehen lassen !!!
Sie hat mal die hier so hoch gepriesenen “Doctor Fische” ausprobiert.

nun mach doch mal ein freundliches Gesicht !! Das kitzelt doch nur !! ;-)
nun mach doch mal ein freundliches Gesicht !! Das kitzelt doch nur !! ;-)
fressen, fressen...alles fressen !!!! :-))
fressen, fressen…alles fressen !!!! :-))

Auf dem Rückweg haben wir gesehen, dass es in der Straße eine Schweizer Lokalität gibt, die Free W-LAN und gutes Essen anbietet.
Also schnell nach Hause, die Lappi’s geholt und dort eingekehrt !!
Und was soll ich noch sagen….
Wir haben das erste Mal nach 6 Wochen wieder einen eingeschalteten Fernseher gehabt !!!
Jau, wir haben beim Schweizer das Formel 1 Rennen in Singapur gesehen !!!
Wer bei Tommy vorbei schaut, der wird mit ordentlichen Portionen verwöhnt !!!
Der Spruch auf seiner Seite ” die Teller gehören immer noch in eine Fernfahrerkneipe “, stimmt auf alle Fälle !!!!

Tommy Restaurant in Mae Nam
Tommy Restaurant in Mae Nam

Wir sitzen hier bis ca. 21.40 Uhr, haben den Reisebericht fertig, holen uns anschließend im 7/11 noch ein Bier, welches wir auf unserer Terrasse genießen und gehen gegen 23.00 Uhr ins Bett, wo wir wieder bei Meeresrauschen einschlafen !!

Gruß

Bibo, Tanja & Ralle

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

PS: Hab ja mal wieder was vergessen….

Auf dem Rückweg von Tommy haben wir dann feststellen können, dass die Thai’s mit großen Legosteinen echte Häuser bauen !!! ;-)

LEGO - Steine in groß
LEGO – Steine in groß
sieht gut aus
sieht gut aus

 

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.