Koh Tao Tag 3

07.09.2011

Koh Tao ( Sairee Beach ), 34 Grad, vormittags bedeckt, ab Mittag Sonne

Hallo,

nachdem wir ja spät ins Bett sind, waren wir heute ausgeschlafen (07.30 Uhr ).

—————————————————

Rückblick:

Wir wollten ja eigentlich alle 2 Tage umziehen. Daraus wird nichts. Wie schon gestern geschrieben, sind die Strände nicht gerade groß und wir fühlen uns hier so wohl, dass wir noch einen Tag verlängert haben !!!
Also haben wir hier noch eine Nacht!!

—————————————————

Wir haben heute früh beim Frühstück Rico & Kathleen aus Leipzig getroffen, die nach einer hier im Hause angebotenen Schnorcheltour gefragt haben.
Jau, kostet 650 THB, geht von 10.30 – 17.00 Uhr (incl. Maske & Schnorchel), einmal um die Insel mit insgesamt 4 Stopps.
Das hört doch gut an !!
Wir gehen also zur Reception und bestellen für heute unsere Schnorcheltour mit nem Longtailboot.
Da wir nur zu fünft sind, starten wir dann schon um 10.00 Uhr.

auf dem Weg zum Boot auf dem Weg zum Boot

Unser Boot und der Bootsführer Unser Boot und der Bootsführer

bitte nicht drängeln !!!! bitte nicht drängeln !!!!

kleine Buchten kleine Buchten

felsige Küste felsige Küste

Foto von den Schnorchelplätzen auf Koh Tao

Die Fahrt dauerte so ca. 45 Minuten, bis wir an “Shark Island ” angekommen sind. Dort war es so richtig voll mit Tauchbooten.

Tauchboote ohne EndeTauchboote ohne Ende

Unser Fahrer unterhielt sich kurz mit Einem von den Tauchbooten und weiter ging die Fahrt.
Wir sind dann noch ca. 10 Minuten weiter gefahren, bis wir an dem Tanote Bay ( Nr. 11 ) angekommen sind.

Tanote Bay Tanote Bay

Fertig machen zum Schnorcheln !!! Fertig machen zum Schnorcheln !!!

Mit nem bisschen Toastbrot wurden ein paar Fische angelockt !!
Ok, es waren ein paar Fische da, aber wirklich “doll” war dieser Platz nicht.
Das Wasser war ganz schön trüb und sehr viel zu sehen gab es auch nicht. Nach gut 30 Minuten Baden und Fische gucken sind wir dann weiter.

Hier mal ein kleines Video noch vom Anfang der Fahrt auf dem Wege zur Tanote Bay


Nach weitere lustiger, aber ruhiger Fahrt sind wir dann am Hin Wong Bay ( Nr. 14 ) angekommen und durften wieder ins Wasser.

Ey, hier war es klasse !!! Das Wasser glasklar und unheimlich viele Fische und Korallen zu sehen !!! :-))
Das wird ja von Mal zu Mal besser !!!!!

Hin Wong Bay Hin Wong Bay

Rico & Kathleen Rico & Kathleen

Ab ins Wasser....für Pause haben wir nicht bezahlt !!!!! Ab ins Wasser….für Pause haben wir nicht bezahlt !!!!!

.... und du auch...ab ins Wasser !!!! …. und du auch…ab ins Wasser !!!!

alle im Wasser, wie es sich gehört !!!!:-))alle im Wasser, wie es sich gehört !!!!:-))

Und hier hatte ich ( Bibo ) wieder mal ein “Aha-Erlebnis” !!!!!!
Ich Idiot, ich Blöder Hund, ich Schwachkopf ….usw.,usw., ging es mir durch den Kopf, als wir so im Wasser waren und die Fische direkt vor der Taucherbrille vorbei geschwommen sind !!!
Wir haben einen 6 Jahre alten “wasserfesten ” Fotoapparat dabei, der noch nie im Wasser war, dabei !
Mmmmh, hält er, oder hält er nicht ???
Macht nichts, denke ich mir, wir haben “Zippo-Tüten” bei !!
Frage: Tanja, hast du Zippo-Tüten im Rucksack ???
Antwort: Neeeeeeee !!
Mist, da schleppen wir hier Equipment mit ohne Ende ( ich hab bestimmt noch 6 Tüten im Rucksack ) und wenn mal was gebrauchen kann, hat man nichts bei !!!
Schön blöd !!!!
Noch ein paar Minuten später kommt das nächste Aha-Erlebnis und die gleichen Gedanken wie schon oben !!!
Ich hab ne wasserdichte Videokamera im Rucksack !!
Und wo ist die ??? Na auf dem Zimmer !!!
Mensch Bibo, was bist du für ein “Held” !!!! tztztz….
Nicht ärgern, weiter genießen und nicht dran denken !!!!
Somit können wir euch (noch) nicht mit schönen Unterwasseraufnahmen erfreuen !!!! Leider !!!!
Nachdem ich den Ärger verdaut hatte, sind wir weiter zum “Mango Bay” gefahren !!!
Hier ist es wirklich traumhaft !!! Glasklares, hellblaues bis grünes Wasser und eine Sicht vom Feinsten !!!
Das Resort, was dort liegt, ist einmalig ( Ao Muong Resort ) und die Preise sind es auch !! :-))
Hier heißt es dann 60 Minuten Mittagspause !! Wir können den Ausblick genießen und haben gut gegessen !!!
Hier nun die Bilder dazu…..

Mango Bay Mango Bay

Eingang zum Ao Muong Resort Eingang zum Ao Muong Resort

die Aussicht von der Hälfte des Aufstieges, hier befindet sich eine kleine Bar die Aussicht von der Hälfte des Aufstieges, hier befindet sich eine kleine Bar

wir sind weiter die steilen Stufen hinauf wir sind weiter die steilen Stufen hinauf

und konnten den Ausblick vom Restaurant aus genießen und konnten den Ausblick vom Restaurant aus genießen

sehr schöner Platz zum Essen sehr schöner Platz zum Essen

der Ausblick von der anderen Seite aus der Ausblick von der anderen Seite aus

noch ein Blick auf die Hütten am Hang für ab 2500 THB noch ein Blick auf die Hütten am Hang für ab 2500 THB

von Fischen umzingelt von Fischen umzingelt

Anschließend ging es dann nördlich um die Insel rum und wir sind nach lustigem Wellengang und leicht zunehmender Brise an der “Nangyuan Island” angekommen und wir konnten im “Japanese Garden” ( Nr. 18 ) noch einmal schnorcheln.

Anfahrt "Japanese Garden " Anfahrt „Japanese Garden „

ganz schön viele Taucher hier ganz schön viele Taucher hier

" Japanese Garden " “ Japanese Garden „

Und nachdem wir uns dort auch wieder ca. 30 Minuten “umgeschaut” hatten, ging es dann auf den Rückweg.
Gegen 15.00 Uhr waren wir dann wieder am Resort und haben erst einmal wieder ein paar frische Fruchtshakes genossen, bevor wir uns für den Abend “zurecht” gemacht haben.
Ab 17.00 Uhr haben wir uns mal wieder auf unserer heiß geliebten Terrasse niedergelassen, die Aussicht genossen und ein paar Bier konsumiert.
Da von 18.00 – 20.00 Uhr “Happy Hour” ist, konnten wir uns das auch leisten !! :-))
Der Sonnenuntergang war für Romantiker traumhaft, wir fanden ihn schön.

Sonnenuntergang für Romantiker Sonnenuntergang für Romantiker

gleich isse wech gleich isse wech

Während wir so bei chilliger Musik entspannten, haben wir nebenbei noch am Reisebericht geschrieben..

wieder mal ein cooles "Arbeitsplatz" :-))wieder mal ein cooles „Arbeitsplatz“ :-))

Tja, geschrieben haben wir dann bis Rico & Kathleen vom Essen kamen.
Da nun ja die Happy Hour zu Ende war, konnten wir ja jetzt richtig zuschlagen !!!
Ist ja auch blöd !!! Warum soll man bei Happy Hour die teuren Getränke zu sich nehmen, man kann ja das “billige” Bier trinken und danach auf die teuren Drinks umschwenken !!
Man, man, man….
Also ging der Abend dann mit Barcadi/Cola feucht fröhlich weiter und plötzlich wurden auf Koh Tao auch die Ärzte vom I-Pod gespielt.
Gegen 01.30 Uhr und diversen o.a. Getränken sind wir dann ins Bett gefallen.
Uns ging’s schlecht !!!

Aber wir schlafen sehr, sehr gut !!!!

Gruß

Bibo, Ralle & Tanja

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.