cimg1946

Koh Wai II

16.03.2012

Koh Wai, 36 Grad, angenehm windig

Hallo,

wir sind nach einer sehr angenehmen Nacht, in der wirklich ausschließlich Meeresrauschen zu hören war aufgewacht.
Nach einem guten Frühstück stellt sich nun die Frage….was machen wir nun ??
Laufen ??
Ist albern..wir haben ja schon fast alles gesehen, was zu Fuß zu erreichen war.
Ne, nicht ganz, neben den Paradise Beach Bungalows geht ein Weg von Süden nach Norden !
Mmmmh, och das lassen wir mal sein. Haben wir irgendwie keinen Bock drauf, aber trotzdem danke für den Tipp !!
Wir machen was Anderes !!!
Wir mieten uns ein Boot !
Jau, ein ganzes Boot mit 4 AS !
Wat ist nun AS ???
Na, Armstärke !!
Wir mieten uns ein Kajak und wollen die Insel umrunden.

Gerade wir, die Couchpotatos, die zu Hause nichts, aber auch gar nichts an Sport machen, mieten sich so ein wackeliges, einem Baumstamm nachempfundenes, Schwimmgerät. tztztzt…

Ob wir das schaffen werden ???

Na setzt euch hin ( nicht seefeste nehmen bitte jetzt eine Pille ) und schaut euch an, wie die Insel so vom Wasser aus aus sieht !!!
So, kann losgehen ????

auf geht sie wilde Paddelei !!
auf geht sie wilde Paddelei !!

Zuerst kommt eine der beiden kleinen sandigen Badestellen, die wir euch gestern schon vom Land aus präsentiert haben !!

der zweite namenlose Sandstrand
der zweite namenlose Sandstrand

Den ersten ganz kleinen müssen wir euch leider vorenthalten, da wir vergessen haben ihn zu fotografieren !!
Somit kommen wir gleich zum nächsten Strand vom „Grand Hut Resort“.

Strand vom Grand Hut Resort
Strand vom Grand Hut Resort

Danach kommen dann erst einmal Felsen und es ist nicht viel zu sehen.

aber immer schön paddeln..
aber immer schön paddeln..

Hinter einer kleinen Felsenformation im Wasser erscheint plötzlich wieder ein schöner weißer Sandstrand, an dem sich auch ein Resort befindet.
Wir steuern den Strand an und legen auch gleich mal an.
Wir sind jetzt ca. 20 Minuten unterwegs und haben uns doch redlich eine Pause verdient….oder nicht !!!

unser Boot am fremden Strand
unser Boot am fremden Strand

der Blick zum Koh Wai Beach Resort
der Blick zum Koh Wai Beach Resort

Nun sieht es ja wirklich blöd aus, wenn man da so anlandet und sich den Strand anschaut und alles fotografiert und dann gleich wieder ab haut.
So schlendern wir den Strand entlang und suchen die Beachbar auf.
Eine himmlische Ruhe hier.

Beachbar-Terrasse mit Blick auf den Beach
Beachbar-Terrasse mit Blick auf den Beach

Auch hier befindet sich direkt am Resort ein Riff, wo man gut schnorcheln kann.
Wenn wir noch einmal hier auf der Insel verweilen sollten, werden wir mit Sicherheit einkehren.
Die Preise sind zwar ein wenig höher als im Pakarang, aber der Komfort ist um einiges höher.
Nach zwei Cola und 30 Minuten ausruhen, geht die Wasserreise dann auch schon weiter.

wieder nur Felsenküste
wieder nur Felsenküste

Außer Bilder können wir euch leider keine spannenden Erlebnisse mitteilen…
Mmmmmh, außer, dass wir einen super wasserfesten Sack, bestehend aus 2 Netto-Tüten haben, die oben mit einer Schnur verschlossen sind.
(Es gibt ja hier auch keine Richtigen kostengünstig zu erwerben…nicht im Leben !!  )
Dadurch wird das Fotografieren natürlich immer zum Akt.
Schnur auf, Tüte auf, Fotoapparat raus, Foto machen, Tüte zu, Schnur drum, weiter paddeln!!!
Man sind wir geizig !!!

Aber wir haben noch ein schönes Foto gemacht, das wir euch zeigen möchten.
Naja, wir finden es hat was, obwohl der Computer nicht so richtig wollte.
Aber schaut selbst.

mißglücktes Panoramafoto
mißglücktes Panoramafoto

Das komische Panoramafoto zeigt den nördlichen Bereich der Insel, wo es keine schönen Sandstrände gibt.
Aber wir haben hier von Weitem eine Resort gesehen ( ist auch im Loose aufgeführt), welches wir aber nicht angesteuert haben.
Nach unzähligen weiteren Felsvorsprüngen im Meer kam dann wieder der „Martin Beach“ ( ihr erinnert euch ) in Sicht.

Martin Beach vom Wasser aus
Martin Beach vom Wasser aus

Jau…und was kommt anschließend ???

Natürlich, der Strand von „Paradise Bungalows“.

Jau, wir haben es fast geschafft !!!
Einmal rum !!!
Unser zu Hause kommt in Sicht !!!

Beach am Pakarang Resort
Beach am Pakarang Resort

der Mittlere ist unser
der Mittlere ist unser

So ihr Lieben, wir haben es geschafft !!
In 2,5 Stunden haben wir die Insel umrundet.
Wenn ihr die 30 Minuten Pause abzieht, dann habt ihr gerade eine Paddelei von ganzen 2 Stunden verfolgt !!!
Ok, ihr habt vielleicht 3 Minuten gelesen…aber wir haben dafür 2 Stunden gepaddelt…bitte vergesst das nicht beim lesen…

Was macht man nach solch einer unglaublichen, muskelquälenden, schweißtreiben Anstrengung ??
Richtig !!!
AUSRUHEN !!!!
Und das ordentlich lange…wir wollen ja keinen Muskelkater !!

boooahhhh...ist das schön !!!!
boooahhhh…ist das schön !!!!

Wir haben den Nachmittag dann noch ganz alleine am zweiten namenlosen Strand verbracht, bevor wir uns zur Körperpflege und anschließenden Nahrungsaufnahme begeben haben.
Hier konnten wir dann noch die herrliche Ruhe genießen !!!

So, das war unser Tag…wir hoffen, ihr hattet Freude am Lesen !!
Für uns geht wieder einmal ein einmaliger Tag zu Ende !!

Achso hab was vergessen : Das Rayang Phurin Resort auf Koh Rayang ( wo wir als nächstes hin wollen ) hatte sich noch per Email gemeldet.
Jau, sie haben einen Bungalow frei !!!

Aber da müsst ihr dann bis morgen warten..bis es weiter geht !!

Wir genießen jetzt hier noch den Abend und lauschen dem Wellenrauschen vor unserer Unterkunft.

Bis morgen dann….

Gruß

Bibo & Tanja

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (52), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack hinaus in die weite Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen