Krefeld – Gemünden

Tag 4 – 25.08.2010

Hallo ihr Lieben,

Wir sind heute gut in Gemünden angekommen !!! Fragt aber bitte nicht wie !!!!
Wir haben unser Navi wie immer mit “ kürzeste Strecke“ gefüttert und sind losgefahren !!!!
Achso…wir waren in Krefeld !!
Also losgefahren….Krefeld raus…Düsseldorf rein…..Düsseldorf raus…Leverkusen rein…Leverkusen raus…..Köln rein…..Köln wieder raus….
Ey es war einfach zum Kot…. !!!!!!
Wir haben für 80 Kilometer 3 Stunden gebraucht !!!!
Man, man, man…wir sollten mal dran denken, dass viele Städte auf der Route liegen….. Ich glaub da sollten wir mal auf “ schnellste Strecke ohne Autobahn“ wechseln !!!
Naja, das nächste Mal !!!
Und noch nen klasse Ding ist passiert…
Ich hab vergessen die Speicherkarte in meinen Fotoapparat zu machen und die Bilder vom Start sind auf dem internen Speicher der Kamera…
Ist ja nicht schlimm….aber ich hab kein passendes USB-Kabel dabei…ist ja kein „Standartkabel“ sondern so ein Spezielles……
Egal, muß ich dann nachreichen…die Fotos…..

Hier ein Bild vom Start ohne Gesichter…

Kurzfristig ging es dann über „Land“…

 

Dann wieder die Odyssee in der Stadt…

 

Man seh ich glücklich aus….

Noch ein Bild nach hinten…

 

Dann haben wir es endlich geschafft und sind „auf dem Land“… jetzt läuft es auch endlich….

 

Dann kommt ne „Pinkelpause“ sieht immer klasse aus !!!

 

Boaaah, nen toller Typ mit Narrenkappe..

 

Nachdem wir das Frühstück nun schon ausfallen lassen mussten, haben wir heute dann schön gegen 14.00 Uhr Mittag gegessen !!!!

Obwohl wir in der Zeit ordentlich zurück lagen, haben wir uns diese Pause doch tatsächlich gegönnt….

So langsam wurden die Straßen wieder einsam und auch schöner….

 

Wir sind nach guten 11 Stunden Fahrt für ganze 364 Kilometer gut in Gemünden angekommen….

 

Pauly war schon da und mpeli war auch noch zu Besuch….

 

Bilder folgen später…

Gruß

Bibo & Tanja

PS: aktueller Kilometerstand….. 16933

Heute gefahrene Kilometer: 364 KM

echte Durchschnittsgeschwindigkeit : 51 Km/h

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen