Kuala Lumpur – Bei einer Stadtrundfahrt sieht man immer viel

09.02.2013 – Kuala Lumpur – 32 Grad – gutes Wetter

Guten Morgen,

———————————-
eine kleine Anmerkung am Rande für die, die den Bericht live verfolgen !!!

Wir waren die letzten 5 Tage ohne Internet, sodass wir nicht wirklich aktuell schreiben konnten.
Wir sitzen jetzt gerade auf der schönen Insel “Koh Bulon” am Strand und Bibo schreibt den Bericht offline schon mal vor, damit wir nur noch die Bilder hochladen müssen und ihr euch an dem weiteren Bericht erfreuen könnt. Bild folgt dann später.
———————————–

Gegen 07.00 Uhr sind wir aus den Federn und gehen erst einmal ganz in Ruhe frühstücken.
Da man hier als VIP-Gast behandelt wird, werden einem die Plätze beim Frühstück zugewiesen.
Diesmal sitzen wir auf der anderen Seite des Restaurants und können wieder einmal einen tollen Ausblick genießen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

diesmal mit Sonnenschein

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

noch einmal die Petrona Towers

Gegen 09.30 Uhr sind wir dann aufgebrochen und sind eine Station mit der Momorail nach “Bintang Walk” gefahren.
Hier lag die Station 6 der “Hop on / Hop off ” Tour.
Die Haltestelle haben wir dann auch gleich gefunden und p.P. 38 MYR ( knapp 10 Euro ) bezahlt. Wie immer führte die Tour auf einer festgelegten Route durch die Stadt.
Leider konnten wir diesmal nicht so schöne Fotos machen, da der Bus kein offenes Oberdeck hatte. Zusätzlich waren die Fenster auch nicht geputzt !!
Somit gibt es nur eine kleine Auswahl an Bildern !!!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kuala Lumpur Railway Station

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Brunnen in Little India

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

die Einkaufsstraße in Little India

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

das Tor in diesen Stadtteil

Weiter ging es dann zum Königspalast, wo ein 10-minütiger Fotostopp eingelegt wurde.
Der Palast ist sehr schön angelegt, aber eingezäunt sodass man nur Bilder von Außen machen kann.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Eingang zum Königspalast “Istana Negara”

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Palast mit Tele aufgenommen

Der weitere Weg führte uns dann in den “Kuala Lumpur Bird Park”. Hier konnten wir dann unsere Kameras unzähligen “Tests” unterziehen.
Wir haben bestimmt an die 200 Fotos geschossen.

Ein großer Teil des Parks beherbergt frei fliegende Vögel, sodass einem immer irgendeiner über den Weg läuft.
Im Bus werden einem die Eintrittskarten für 43 MYR ( knapp 11 Euro) angeboten….den Hinweis nicht vergessend, dass der Eintritt an der Kasse 50 MYR kostet. Wir waren zwar erst skeptisch, haben dann aber doch 2 Karten gekauft.
An der Kasse muß man dann diesen Gutschein, den man erworben hat in so ein “All-Inklusive-Bändchen” tauschen und darf den Park betreten.
Der Hinweis im Bus mit dem Preis von 50 MYR stimmte nicht ganz, es kostet nur 48 MYR, aber wir haben somit doch glatt einen Euro gespart.
Hier nun ein paar Eindrücke aus dem Park.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und hier noch ein Bild, aufgenommen an einer Fütterungsstation, wo einem die Tiere gleich auf die Schultern fliegen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mister 6-Auge hat nen Vogel

Wie schon gesagt, der Park ist sehr schön angelegt. Hier mal ein kleiner Wasserfall.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

der Wasserfall von hinten

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und der Wasserfall von vorne

Da wir ja den Fotoapparat mal ausprobieren wollten hier mal 3 Fotos, bei denen wir den 25-fachen Zoom getestet haben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

normale Einstellung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

12,5-fach Zoom

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

25-fach Zoom

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und noch so ein kleiner Piepmatz hat sich im Busch versteckt

Wir sind dann weiter gefahren und haben die Haltestellen ausgelassen, die wir schon am Vortag zu Fuß besucht hatten.
Am National Theater wurde dann wieder ein 10-minütiger Stopp eingelegt. Die gegenüberliegende Moschee konnte man nicht besuchen. Ist über die Mittagszeit geschlossen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

National Theater

Auf der weiteren Fahrt Richtung Petrona Towers sind dann diese beiden Bilder entstanden, die wir nicht wirklich zuordnen können.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

An den Petrona Towers sind wir dann ausgestiegen, da wir noch ein paar Bilder bei schönem Wetter machen wollten.
Deshalb hier auch noch einmal ein Foto von den Towers.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Petrona Towers in Kuala Lumpur

Und auch noch einmal ein Panoramafoto von dem Rückwärtigen Park bei schönem Wetter.

p2090343montage2
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

ein Bankgebäude vor den Tower.

Im Gebäude haben wir dann den Aufstieg zur Aussichtsplattform gesucht. Hat ein wenig gedauert, aber wir haben ihn gefunden.
Wenn man durch den Haupteingang kommt ( da wo die Brunnen vor sind ) muss man sich gleich links halten. Da sieht mann dann solche “Schranken” wie in der U-Bahn. Kurz davor geht rechts eine Rolltreppe in den Keller, wo man die Eintrittskarten kaufen kann und zu den Aufzügen gelangt.

Nachdem wir gesehen haben, dass der Eintritt 80 MYR ( ca. 20 Euro) p.P. kostet, haben wir auf einen Besuch der Skybridge und der Aussichtsplattform verzichtet.
Zu Fuß haben wir dann wieder den Rückweg angetreten und sind mit der Monorail wieder die eine Station zum Hotel zurück gefahren.
Den Nachmittag haben wir dann am Pool ausklingen lassen.

Wir haben doch gesagt, dass dieser Urlaub ein wenig gemütlicher wird.

Nach einem nicht so dollen Essen bei einer italienischen Bude in dem Einkaufszentrum sind wir dann wieder in die Broadway Lounge und haben am Reisebericht weiter geschrieben.

Wie wir ja festgestellt haben, befinden wir uns hier gerade voll im chinesischen Neujahrsfest. Tanja liest noch schnell im Internet nach, was so abgeht. Dort steht, dass in diesem Jahr das neue Jahr am 10.02. beginnt. Es wird ordentlich geknallt und gefeiert bis zum Umfallen.
Ab 23.00 Uhr soll es hier so richtig los gehen.
Wir beschließen deshalb, gegen 22.45 Uhr die Lounge zu verlassen und auf’s Zimmer zu gehen. Dort haben wir dann einen schönen Überblick auf die Stadt, wenn die Aktionen da draußen los gehen.

Naja, war ein wenig enttäuschend !!!! Man hat es zwar ordentlich knallen hören, was auch bestimmt an den Häuserschluchten lag, aber von Feuerwerk ( wie wir uns das so vorstellen ) war nicht viel zu sehen.
Das lag vermutlich auch daran, dass die Raketen nicht über die hohen Häuser hinaus kommen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Foto konnte Tanja noch schießen

Da nun nichts weiter los war, wollten wir noche in wenig das Treiben auf der Straße genießen. Hier war auch viel mehr los, sodass wir nach einer Zigarette dann gegen 00.30 Uhr ins Bett sind.

Morgen geht es ja weiter in Richtung Thailand.

Dann mal bis morgen…..

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.