www.expedia.de

Kulinarische Köstlichkeiten in Gambia

In diesem Beitrag widmen wir uns den kulinarischen Köstlichkeiten, die den Touristen hier in Gambia erwarten.
Wir werden ein paar Gerichte vorstellen, die wir schon gegessen haben.

Fangen wir mit DOMODA an.

Domoda ist eine Erdnusssoße, zu der wahlweise Geflügel, Fleisch oder Fisch gereicht wird.
Dazu gibt es dann Reis oder Pommes.
Im touristischen Gebiet sind es beim Hühnchen meistens die Filets, die es dazu gibt.
In ländlichen Gebieten kann schon mal ein zerhacktes Federvieh auf dem Teller liegen.
Das Essen schmeckt lecker, ist teilweise sehr fettig. Die Erdnusssoße ist in keinem Fall mit der Asiatischen zu vergleichen, da hier nur mit Erdnussbutter gekocht wird.
Das sieht dann im Bild so aus…

Dann gibt es YASSA.

Das ist scharfes Gemüse. Irgendwie gebraten gedünstet.
Auch hier gibt es, wie bei Domoda, Geflügel, Fleisch oder Fisch dazu.
Da die Auswahl hier nicht groß ist, gibt es dazu auch wieder Pommes oder Reis.
Ist sehr lecker, teilweise ganz schön scharf !!
Auch hier wieder ein Bild dazu.

Als Drittes wurde uns BENACHIN genannt, was man hier unbedingt gegessen haben muss.

Heißt übersetzt „Eintopf“ ist ein Reisgericht, sehr gut gewürzt. Hinzu kommt noch Süßkartoffel und Chillischoten.
Auch dieses Gericht ist sehr lecker und füllt den Magen ordentlich.
Das haben wir beim Besuch von Kaba’s Mutter gegessen.
Dazu gibt es leider kein Bild.

Ansonsten ist die touristische Küche voll auf die Engländer abgestimmt.
Aber im Großen und Ganzen ist hier fast die gesamte westliche Küche zu finden.
Sogar „Wiener Schnitzel“…..

Aber wir vermissen ein wenig die Abwechslung…Reis und Pommes auf Dauer ist nicht unser Ding….

Hier noch ein paar Bilder, von den Köstlichkeiten, mit denen unsere Mägen verwöhnt wurden….

Halbes Huhn mit Pommes

Chicken Sandwich Deluxe

Chicken Sandwich

Pizza Hawai

Steak mit Zwiebel und Pommes

Chicken Kebab

Steak mit Zwiebeln, Pilzen und Pommes

Grilled Barracuda

Chicken Kebab mit Pommes

Salat mit Chicken

Über das Hotelfrühstück wollen wir jetzt mal nichts sagen, denn das ist wohl überall gleich und wechselt bekanntlich in täglichem Rhythmus.

LG

Bibo & Tanja

www.expedia.de

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

2 Kommentare

  1. alzo ich glaub ja net dass des so speschel isch, isch doch eher univorsell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen