Tagesausflug zum Lübecker Weihnachtsmarkt

07.12.2013

An diesem Wochenende stand mal wieder ein Ausflug auf dem Programm.
Bibo hatte zum Geburtstag einen Tagesausflug nach Lübeck zum Weihnachtsmarkt bekommen.
Aufstehen um 05.00 Uhr.
Abfahrt mit Holiday Reisen um 06.30 Uhr am Alex.
Ankunft in Lübeck um 12.00 Uhr.
Abfahrt Lübeck um 16.00 Uhr.
Ankunft am Alex in Berlin um 20.00 Uhr.

Die Busfahrt nach Lübeck war völlig entspannt. Da der Bus direkt an der Altstadt geparkt hatte, war der Weg nicht ganz so weit. Nun ist es 12.00 Uhr und vor dem ersten Verzehr muss erst einmal was in den Magen. Also rein in so eine Bodega und mit einem durchschnittlichen Essen die Mägen gefüllt.
Danach ging’s dann auf die Weihnachtsmärkte.
Insgesamt gibt es hier wohl 4 Stück, die alle fußläufig erreichbar sind.
Zuerst rauf auf den altertümlichen Weihnachtsmarkt, der uns sehr gut gefallen hat. Vor allem wird hier viel Handwerkskunst angeboten, was mal eine Abwechslung zu den Berliner Märkten darstellte.
Dann sind wir durch die Gegend geschlendert und haben uns auch noch die anderen Märkte angeschaut und einige Glühwein verschiedenster Güte verzehrt.

Leider war die Zeit von 4 Stunden wirklich nur ausreichend, um über die Märkte zu schlendern. Viel mehr von der Stadt haben wir nicht gesehen.

Aus diesem Grunde haben wir jetzt schon beschlossen, dass wir im Sommer noch einmal zu einem Wochenendbesuch hierher aufbrechen werden.

Fazit:

4 Stunden Anfahrt, 4 Stunden Aufenthalt, 4 Stunden Heimfahrt sind ein anstrengendes Unterfangen !!!!

Der Ausflug war schön, die Weihnachtsmärkte haben eine ruhige und besinnliche Stimmung verbreitet. Sie waren nicht so laut und hektisch, wie die Berliner Märkte.

Es gab ein vielfältiges kulinarisches Angebot, was man bei uns hier vergeblich sucht.

Aber es war einfach zu kurz !!!

LG

Bibo & Tanja

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.