Tallink-Silja-Romatika

Mit der Tallink Silja „Romantika“ von Tallinn nach Stockholm

Nach zwei aufregenden, aber auch anstrengenden Tagen in Tallinn, geht es mit der Tallink Silja „Romantika“ zurück nach Stockholm.

Die Abfahrt des Schiffes ist um 18 Uhr vom Terminal D, wo wir auch angekommen sind.
Dadurch müssen wir nicht lange suchen und können uns nach dem obligatorischen Einchecken am Automaten in dem kleinen Gebäude die Wartezeit vertreiben.

Es gibt eine kleine Bar mit Snacks und ein Geschäft für alkoholische Getränke.

Tallink-Silja-Anzeigentafel
Pünktlich um 16 Uhr können wir das Schiff entern und uns unsere Kabine (Nr. 9713 /Class A /Deck 9) suchen und beziehen.

Die Kabine ist genauso groß, wie die auf der „Serenade„, nur das Bad ist etwas kleiner.

Ansonsten ist sie sauber und für die Überfahrt von 16 Stunden ausreichend. Wir wollen ja schließlich das Schiff erkunden und nicht in der Kabine bleiben!

Gleich auf den ersten Blick unterscheidet sich die „Romantika“ von der „Serenade“, da es hier keine große offene Promenade gibt.

Hier sind die Decks so, wie man sie eben von einem Schiff kennt.

Dabei sind die Decks 6 und 7, die Hauptdecks, auf denen man seine Zeit genießen kann.

Auf Deck 6 befinden sich die Rezeption, das Cafe Promenade, ein 24 Std. Fast Food Restaurant, der Duty Free Shop, eine Boutique und diverse Bars.

Da das Schiff diesmal nicht ganz so voll ist, können wir hier eine ruhige Zeit verbringen.

Tallink-Silja-Romantika-Rezeption

Tallink-Silja-Romantika-Cafe-Promenade
Auf dem Deck 7 befinden sich das Buffet Restaurant,  ein a la Card Restaurant, ein Goumet Restaurant, ein Pub, eine Disco und im Heck die Show Bar „Starlight Express„.

Das „Starlight Express“ erstreckt sich über die Decks 6 und 7, sodass man ausreichend Sitzplätze zur Verfügung hat, um sich die Shows anzusehen.

Tallink-Silja-Romantika-Piazza-a-la-Card

Tallink-Silja-Romantika-Show-Bar
Ein weiteres, für die Passagiere zugängliches Deck, ist das Deck 9.
Hier gibt es einen Wellnessbereich, sowie ein sehr großes Sonnendeck mit wirklich vielen Sitzmöglichkeiten.

Hier fühlen wir uns wieder so richtig wohl.

Versorgen kann man sich hier an einer kleinen Bar, die bis zum Sonnenuntergang geöffnet hat.

Tallink-Silja-Romantika-Sonnendeck-01

Tallink-Silja-Romantika-Sonnendeck-04
Hier auf dem Sonnendeck genießen wir das Treiben im Hafen und werfen noch einmal einen Blick zurück auf die tolle Stadt Tallinn.

Blick-auf Tallinn
Je weiter wir uns von Tallinn entfernen, um so kälter und schaukeliger wird es diesmal.
Deshalb machen wir es uns in verschiedenen Bereichen unter Deck gemütlich und müssen uns als Stadtmenschen an die Bewegungen des Schiffes gewöhnen.

Das ist gar nicht so einfach und wir hoffen, dass es mit dem Abendessen klappt.

Die gebuchten Mahlzeiten (Abendessen / Frühstück) wird in dem Buffetrestaurant im Bug von Deck 7 angeboten.

Es ist sehr gemütlich eingerichtet und erinnert nicht an ein Großraumrestaurant, wie wir es auf der „Serenade“ empfunden haben.

Vielleicht liegt es ja auch daran, dass hier nicht ganz so viele Passagiere zur gleichen Zeit anwesend sind.

Das Buffet ist vielfältig und sehr schmackhaft.

Einen kleinen Nachteil gibt es auf der „Romantika“.
In dem Buffetpreis von 31 Euro p.P. sind die Getränke (bis auf Wasser, Kaffee, Tee) nicht inklusive.
Dafür gibt es aber keine Zeitbegrenzung für euer Abendessen.

Tallink-Silja-Romantika-Buffet-02

Nach dem Essen haben wir noch die Shows im „Starlight Express“ bewundert, bevor wir in den Kojen eine unruhige Nacht verbracht haben.

Das Frühstücksbuffet war genauso gut, wie das Abendessen und wir konnten gut gestärkt die Einfahrt in den Hafen von Stockholm genießen.

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

 

Klarstellung:

Wir wurden zur Citycruise mit der Tallink Silja Line eingeladen. Vielen Dank für die Fahrt in den hohen Norden und die Übernachtung in Tallinn! Die hier dargestellte Meinung ist davon unbeeinflusst und selbstverständlich komplett unsere eigene.

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

Ihr dürft uns auch sehr gerne über FEEDLY oder BLOGLOVIN folgen und unseren News-Feed abonnieren.

*Affiliate Link (wenn ihr dem Link folgt, erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht, diese Seite zu betreiben. Danke! )

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

3 Kommentare

  1. Da haben wir es genau andersherum erlebt: die Überfahrt auf der „Serenade“ von Stockholm nach Helsinki war sehr angenehm, weil das Schiff nicht so voll war. Das Restaurantbuffet auf der MS Romantika dagegen war die sprichwörtliche „Schlacht am kalten Buffet“, weil jeder etwas vom Kuchen abhaben wollte.

  2. Danke für die Eindrücke von der Fährfahrt, muss gleich mal noch in den anderen Beiträgen dazu stöbern. So eine Ostseetour schwebt mir für Ende des Jahres oder Anfang nächsten Jahres vor, da kann ich mir doch glatt ein paar Ideen und Tipps holen :-)
    Liebe Grüße,
    Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen