cimg1448

Nong Khai III

06.03.2012

Nong Khai, 37 Grad, sehr warm

Hallo und guten morgen,

heute wird ein schöner ruhiger, chilliger Tag.
Da es uns so gut gefällt hier, haben wir nach dem Aufstehen unser Zimmer noch für eine Nacht verlängert !!!
Was sich im Nachhinein als „kleiner Fehler“ herausstellen wird. Aber dazu später mehr.
Wir lassen es ganz ruhig angehen und genießen im Garten unseren morgendlichen Kaffee !!!

unsere Aussicht beim Kaffee trinken..sehr diesig auf dem Mekong
unsere Aussicht beim Kaffee trinken..sehr diesig auf dem Mekong

hier ist der Mekong ein wenig besser zu sehen !
hier ist der Mekong ein wenig besser zu sehen !

So vertrödeln wir ein wenig die Zeit und stellen fest :

Wir wollen ans Meer…
Wir wollen ans Meer…
Wir wollen ans Meer…

Ok, so nach drei Wochen, die wir jetzt unterwegs sind, ist uns das ja auch nicht zu verdenken !!
Oder ???
Also werden die Reiseführer gewälzt, da wir ja eigentlich noch gute 5-6 Tage hier im Isaan verplant hatten.

Aber uns zieht es ans Meer!!

Ok, im Reiseführer steht, dass um 08.00 Uhr und um 14.00 Uhr ein Bus nach Pattaya geht.
Mmmmmh, planen wir jetzt komplett um und machen Pattaya zuerst und dann die Inseln rückwärts ???
Wir lesen und lesen und lesen……und werden irgendwie nicht schlauer !!
Ok, wir machen uns mal auf zum Busbahnhof und schauen, was da zu holen ist.
Dabei kommen wir natürlich an der Reception vorbei..und was liegt da???
Nen Fahrplan aller Busse, die von Nong Khai aus überall hin fahren.
Und….es gibt einen Bus von Nong Khai nach Rayong….in 12 Stunden !!
Juhuuuuu……in 12 Stunden sind wir am Meer !!!! ( na wartet mal ab )
Ok, wir laufen also in der schönen morgendlichen Kühle zum Busbahnhof.
Ok, wir finden das Büro von 407 ( so heißt das Unternehmen ) und schauen auf die Tafel !!
Die Busse fahren von Nong Khai nach Rayong…um:

07.00 Uhr
10.30 Uhr
15.50 Uhr
17.30 Uhr

Na toll, wat machen wir nun ??
Zimmer haben wir verlängert, absagen kostet wieder unnützes Geld, aber wir könnten heute schon um 17.30 Uhr über Nacht fahren.
Andererseits haben wir ja ein paar Tage in unserer „Reiseplanung“ Vorsprung, sodass wir auch eine Fahrt am Tage verkraften können.
Ok, bevor wir lange überlegen…wir buchen den Bus für morgen früh um 07.00 Uhr und hoffen, dass wir so gegen 19.00 /20.00 Uhr in Rayong ankommen.
Wir bezahlen für die Tickets p.P. 558 THB ( 13,77 Euro ).
Wir sitzen oben in der zweiten Reihe.
Die Erste durften wir nicht nehmen, die ist nur für Männer reserviert !!
Warum auch immer ???
Cool, dann haben wir die Tickets, kann ja nichts mehr passieren!!!
Wir gehen gemütlich zurück zum Guesthouse, nicht ohne noch einen Wat zu besuchen !!
Leider haben wir hier die Unterlagen nicht zur Hand, sodass wir nicht sagen können, wie der Wat hieß !!!

So, das war der Wat.
Im Anschluss geht es wieder mal über den Indochina Markt zum Frühstücken.

Gefrühstückt wird wieder im Cafe Thasadej.
Danach haben wir es schon 12.00 Uhr, als wir wieder im Guesthouse eintreffen und an unserem Reisebericht schreiben.

Tanja darf mal wieder Korrektur lesen
Tanja darf mal wieder Korrektur lesen

Der Nachmittag schleppt sich so dahin !!
Da wir ja nun die Tickets nach Rayong gebucht haben, beschließen wir einen Abstecher nach Koh Samet zu machen !!
Und da gestaltet sich das Finden eine vernünftigen, bezahlbaren Unterkunft echt schwierig !!
In den Reiseführer Loose und Lonely stehen zwar ein paar drin, aber die überzeugen uns nicht wirklich !!
Wir finden noch eine, die preislich und auch lagemäßig in Ordnung ist.
Aber was man so liest in den Reiseführern von Abzocke und so !!!
Naja, wir sind gewappnet !!! Ihr zieht uns diesmal nicht über den Tisch !!!
Gegen 17.00 Uhr essen wir noch im Guesthouse, bezahlen schon unsere Rechnung ( die vermutlich das letzte Mal so günstig ausfallen wird ), da unser Wecker um 05.30 Uhr klingeln wird und die Reception noch nicht besetzt ist. Danach machen wir uns auf den Weg zum Straßenfest.

überall im Dorf ist tote Hose...hier tobt das Leben !!!
überall im Dorf ist tote Hose…hier tobt das Leben !!!

wir wohnen noch einer öffentlichen, geschichsträchtigen Theateraufführung bei
wir wohnen noch einer öffentlichen, geschichsträchtigen Theateraufführung bei

Und begutachten noch einen Aquariumfisch, den satte 80000 THB ( 1975 Euro ) kostet.

Und zum Abschluss gibt es noch ein kleines Feuerwerk, bei dem es so ungefähr 5 x knallt ( aber dafür ordentlich !!! )

Auf dem Rückweg decken wir uns noch mit Nescafe aus der Dose ein, damit wir morgen früh wenigsten ein wenig in die Gänge kommen !!!
Gegen 24.00 Uhr hauen wir uns in die Falle, denn ein anstrengender Tag sollte folgen !!!

Gruß

Bibo & Tanja

Dieser "Mitbewohner" klebte an unserer Terrassendecke
Dieser „Mitbewohner“ klebte an unserer Terrassendecke

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen