Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-10

One Night in Bangkok – Eine Nacht im Baiyoke Sky Hotel

Nachdem wir in den letzten Jahren immer 4 oder 5 Tage in Bangkok am Stück waren, haben wir uns entschlossen, diesmal nur einen kurzen Zwischenstopp von einer Nacht zu machen.

Bibo ist ja manchmal nicht fein und will Bangkok aus dem Zimmer von oben sehen und reserviert ein Zimmer in der „Space Zone“ des Baiyoke Sky Hotels. *

Das Zimmer liegt zwischen dem 64.  und 74. Stock, kostet zwar 94 Euro inkl. Frühstück, aber zum Abschluss unserer diesjährigen Reise, wollen wir uns noch einmal etwas gönnen.

Die Anreise absolvieren wir diesmal nicht mit dem Taxi, sondern fahren direkt vom Flughafen mit der „Airport Rail Link“ in die Stadt und nutzen dabei die  „City-Line“ (blaue Route).
An der Station „Ratchaprarop“ verlassen wir den Zug.
Die Fahrt hierher dauert ohne Wartezeit ca. 20 Minuten und kostet 90 THB ( 2,18 Euro) für uns beide zusammen.

Das war die beste Wahl, die wir treffen konnten, denn zum Feierabendverkehr geht ja bekanntlich auf Bangok’s Straßen überhaupt nichts.

Nachdem wir die Bahn verlassen haben, brauchen wir nur eine Seitenstraße weiter laufen, biegen rechts ab und sind nach ca. 10 Minuten am Hintereingang des Hotels angekommen.

Mitten in einem undurchsichtigen Metallzaun befindet sich eine Tür mit der Aufschrift „Entrance Baiyoke Sky Hotel“.
Komischer Eingang, aber wir zwängen uns hindurch und stehen auf dem Busparkplatz des Hotels.

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-01

Nicht desto trotz ist der Eingang zum Hotel schnell gefunden und wir werden von freundlichem Personal in den 18. Stock zur Rezeption geschickt.
Auch hier winkt ein freundlicher Herr zum Einchecken.

Unsere Buchung liegt vor und lächelnd verkündet die Dame, dass wir bei dem Zimmer ein Upgrade bekommen haben.
Oho, wieso das?

Aber wir sagen natürlich nicht nein, unterschreiben und geben unser Gepäck ab, welches uns dann auf’s Zimmer gebracht wird.

Wir erhalten unsere Zimmerkarte für ein Zimmer im 71. Stock und Tanja staunt nicht schlecht, als sie die Zimmerkarte näher betrachtet.

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-03

Mensch, da sind wir echt mal echte „VIP’s“ !

Ab zum Aufzug und wir fühlen uns dem Charme der 70’er Jahre ausgesetzt.

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-02

In ordentlichem Tempo geht es in den 71. Stock.
Auch nach dem Verlassen des Aufzuges erstrahlen die Gänge im „Retro-Look“.
Irgendwie scheint die Zeit hier stehen geblieben zu sein.

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-04

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-05

Wir laufen den Flur entlang, durch eine gemütliche Sitzecke und stehen vor unserem Zimmer 7103.

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-06

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-07

Wir sind schon gespannt, ob das Zimmer einen ähnlichen Charme versprüht, wie das, was wir bis jetzt gesehen haben.

Dann zeigen wir mal die Bilder vom Zimmer:

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-08

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-09

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-10

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-11

Das Zimmer ist gut 46 qm groß uns fühlt sich an wie ein Tanzsaal, da unsere komplette Wohnung knapp 10 qm mehr hat.

Wenn man den Zimmerflur betritt geht gleich links das Bad ab, welches ebenfalls sehr großzügig geschnitten ist.

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-12

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-13

Das Zimmer ist sauber und es ist alles da, was man so braucht…Bademäntel, Hausschlappen, Fön, Teekocher usw. usw..

Aber das Beste ist wirklich die Aussicht über Bangkok !!!
Atemberaubend !!!

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-14

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-15

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-16

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-17

Da wir zwar den Ausblick genießen, aber nicht die ganze Nacht im Zimmer bleiben wollen, machen wir uns auf den Weg, die Umgebung des Hotels zu erkunden.
Hier wollen wir uns mit Volker von instathai.de treffen, da er auch gerade Bangkok unsicher macht.

Wir müssen mit dem Aufzug bis in den 18. Stock fahren, dann umsteigen und erreichen den Ausgang.
Obwohl hier wirklich allerhand Personenbewegungen stattfinden, sind die Aufzüge nicht voll und man kommt ohne Wartezeit nach unten.

Nachdem wir unseren Rundgang dann beendet hatten, kommen wir wieder im Zimmer an und wundern uns, warum denn plötzlich Licht im Zimmer brennt.
Wir hatten es doch aus gemacht.
Aber Tanja entdeckt dann das, was die Heinzelmännchen zu später Stunde noch auf das Zimmer gebracht haben.

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-18

Ein kleines Betthupferl liegt auf einem kleinen Beistelltisch.
Sehr nett !!
War das nun das Upgrade ?

Wir wissen es nicht. Auch im Nachhinein konnten wir keine anderen Zimmerkategorien in der Space-Zone finden.
Auch egal. Wir haben uns jedenfalls wohl gefühlt.

Am nächsten Morgen gibt es das Frühstücksbuffet im 78. Stock.
Da unser Flug diesmal am Vormittag geht, stehen wir ziemlich früh auf und machen uns auf den Weg nach oben.

Nach Ansage unserer Zimmernummer können wir den Frühstückssaal betreten.
Die Tische stehen in langen Reihen immer in Richtung Fenster.
Wir ergattern einen Platz direkt an der Scheibe.
Wir wollen ja schließlich die Aussicht genießen !

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-19

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-20

Bangkok-Baiyoke-Sky-Hotel-21

Soweit so gut.

Das Buffet ist durchschnittlich.
Wir fanden jetzt nichts Besonderes.
Es gibt bestimmt bessere Buffets auf dieser Welt, aber wir sind satt geworden.

Es gibt aber einen einzigen wirklichen Kritikpunkt, den wir anbringen müssen !!
Sämtliche Stühle im Speisesaal sind mit Überzügen bespannt.
Diese sind teilweise dreckig und speckig, was einen wirklich kein echtes Wohlgefühl erzeugt.
Außerdem befanden sich noch diverse alte Krabbenbeine auf dem Fensterbrett, welche vermutlich vom Vorabend übrig geblieben sind.

Hier ist auf alle Fälle eine bessere Kontrolle durch das Personal notwendig !!

Aber insgesamt haben wir uns für die eine Nacht sehr wohl gefühlt und können das Baiyoke Sky Hotel * für einen kurzen Aufenthalt empfehlen.
Wer den Preis nicht scheut, den Charme der 70’er ertragen kann und einfach mal den Blick über Bangkok genießen möchte, sollte hier mal einchecken.

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

Ihr dürft uns auch sehr gerne über FEEDLY oder BLOGLOVIN folgen und unseren News-Feed abonnieren.

*Affiliate Link (wenn ihr dem Link folgt, erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht, diese Seite zu betreiben. Danke! )

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

2 Kommentare

  1. Hey ihr Beiden, sehr schönes Hotel! Wer jedoch nicht so viel Geld ausgeben will, um den Ausblick zu genießen, kann auch für einen Sundowner in den Lebua State Tower gehen: http://www.fernwehzauber.de/2015/03/16/24-stunden-in-bangkok/ Super schön…

    • Hallo Maria,

      von diesem genialen Ausblick haben wir auch schon gehört !
      Leider haben wir es bis jetzt noch nie geschafft, dort einmal einzukehren !
      Aber wer weiß….vielleicht schaffen wir es doch noch einmal !!

      Liebe Grüße
      Bibo & Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.