Pazin-Umag-Novigrad-Porec

Tag 17 – 07.09.2010

Hallo,

da sind wir wieder.
Heute ist der erste Dienstag im Monat.. und was ist an solch einem Tag ??
Richtig : Der monatliche Markt in Pazin !!
Diesmal schlafen wir aus und haben uns nicht, wie im letzten Jahr den Wecker auf 06.00 Uhr gestellt.
Als wir die Vorhänge unserer Zimmer bei Seite schieben, sehen unsere trüben Augen wieder einmal Regen !!
Och neee, nicht schon wieder, aber was soll’s !!

Wir beschließen trotzdem zu fahren…

 

Nach und nach wird der Regen weniger und wir sind schon frohen Mutes, dass es auch so bleibt !!
Angekommen in Pazin ist es natürlich schon ein wenig später ( schätze mal so gegen 10.00 Uhr ) und der Verkehr war ordentlich..

 

Wir machen dann einen schönen Marktspaziergang, bei erneut einsetzendem Regen !

Die richtigen Klamotten haben wir ja an…

Da das Shoppen ja so anstrengend ist, muß ja auch mal ne Pause her..

Ich frag mich nur, wo die Frauen sind ?? 

Da das Wetter nach dem Marktrundgang doch ein wenig besser wurde, beschlossen wir in Richtung Umag zu fahren, um dann später über Novigrad und Porec zurück zum Ferienhaus zu fahren.

Ne kleine Schreckminute ( oder war es eine Viertelstunde ?? ) hatten wir ( Tanja und ich ) noch.

Beim Wenden hinter dem Markt an einer stark abfallenden Straße, hab ich es nicht geschafft in einer Einmündung in einem Zug rum zu kommen.
Ich stand nun ca. 15 cm von einem geparkten PKW weg, rutschte mit meinen nassen Crocs von der Bremse ab und bums schon stieß ich mit dem Buggy gegen den einheimischen PKW !!
Das Adrenalin kam, der Puls erhöhte sich und viele Gedanken schossen mir durch den Kopf..
Haste deinen Ausweis bei ?
Ist die Grüne Versicherungskarte im Portmonee ?
Wat sacht der Besitzer ?
Jetzt wird es gleich ordentlich Palaver geben !!

und und und…

Noch in der Stoßstange des Anderen stehend, erschien auch schon ein älterer Herr in Begleitung einer Frau und deutete an, dass ihm das Auto gehöre !!
Also hab mal den Rückwärtsgang eingelegt, konnte ich ja machen ( weiter rollen konnte ich ja nicht  ) und bin zur anderen Straßenseite gefahren.
Inzwischen ist schon einer von den Securitis angekommen und hat sich zusammen mit dem Besitzer den Schaden angesehen und meinte nur….. ist nichts passiert… alles ok….
Puuuuuh, war ich erst einmal erleichtert…. Soweit ich das verstehen konnte, meinte er zum Besitzer, dass ich aus dem Stand gegen das Auto gestoßen bin und nicht „richtig“ gegen gefahren bin.
Na da haste aber noch mal Glück gehabt !!! Dachte ich mir so !!
Noch schnell dem Herrn die Hand geschüttelt und ordentlich entschuldigt für das Missgeschick !!!
Und nun aber schnell weg, bevor er es sich noch mal anders überlegt !!!

Bei noch gutem Wetter sind wir dann mal wieder an Motovun vorbei..

 

Bis uns unterwegs mal wieder ein richtig starker Schauer erwischte !!!
War ja nicht so schlimm, kannten wir ja schon, aber der Hermann wollte mal wieder eine Rauchen…

Somit wurde ein Bus Wartehäuschen zum „Raucherzimmer“..

Da der Regen aber nicht nach ließ, sind wir dann doch weiter gefahren…

 

In Umag angekommen, haben wir uns eine Gaststätte gesucht, in der wir mal nen Kaffee zum Aufwärmen trinken konnten…
Aber erst einmal mußten wir ja dort hin kommen…

Der Himmel sieht nicht gut aus…aber wie haben wir immer so schön gesagt : “ Das zieht schon weg !!! “

Hier der Ausblick auf Umag..

Eine Lokalität haben wir dann auch gefunden, in der wir uns dann niedergelassen haben !!
Wir wollten ja eigentlich nur was trinken, aber es wurde mal wieder eine komplette Mahlzeit.

 

Wir saßen unter einer großen Sonnenmarkise ( naja, im Moment besser gesagt Regenmarkise ) bis der Inhaber plötzlich anfing die Markise einzurollen und sagte, dass es gleich sehr windig wird.
Na tolle Aussichten, dass die Einheimischen ihr Wetter kennen, haben wir ja schon mal erlebt..
Also haben wir schnell gezahlt und sind wieder los !!!
In Novigrad gab es dann auch schon wieder Regen, deshalb gibt es hier auch kaum Fotos.

Irgendwann wurde es auch wieder trockener..

Ich weiß jetzt im Moment nicht mehr wo das war….

 

Kurz vor Porec haben wir wieder einmal Spanferkel gegessen.. genau in dem Laden, wo wir schon einmal waren…
Da jetzt die Sonne so langsam die Überhand bekam, konnten wir unsere Klamotten zum Trocknen aufhängen und in Ruhe essen..

Da ich ja bekennender Salatfreund bin, hab ich diesmal richtig reingehauen…

Hier mal mein Salatteller !!!

Nach einem guten Essen sind wir dann doch unerwartet trocken weiter unterwegs gewesen…

Schnell noch mal abbiegen….

Und trocken angekommen…..

Unser aktueller Tachostand : 19054 KM

Heute gefahrene Kilometer : 183 KM

Gruß

bibo

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.