Premantura-Oric-Labin-Pula

Tag 19 – 09.09.2010

Hallo,

nach den letzten trüben Tagen waren wir echt skeptisch, ob das Wetter wieder besser wird, da die Vorhersagen bei den Online-Wetterdiensten so gut wie nicht gestimmt haben.
Aber wir hatten Glück !!
Strahlender Sonnenschein und das schon am frühen Morgen !!!
Nur gibt es einen Wermutstropfen.

Tanja hat sich beim An- oder Ausziehen der Regenkombi des rechte Knie verdreht, sodass das Laufen schmerzt. Teilweise ist es so schlimm, dass im Moment in Frage steht, ob Tanja mit dem Buggy von Lothar wieder nach Berlin fahren kann !!!
Da beide das Risiko nicht eingehen wollen, entschließt sich Lothar (wenn möglich) den Secma in Kroatien stehen zu lassen und in ca. 2-3 Wochen abzuholen.
Aber das Wetter ist gut und wir machen uns auf um noch ein wenig das Land zu erkunden !!
Zuerst zieht es uns wieder mal nach Premantura…

 

Danach wollen wir weiter nach Oric ( in dem Bereich sind wir noch nie gewesen ).
Kurze Rauchpause !! Man beachte den strahlen blauen Himmel..

Erst geht unser Weg mal wieder über Teerstraßen…

Dann führt uns das NAVI wieder über Abwege..

So fahren wir eine Weile kreuz und quer durchs Land, bis wir in Labin noch ein Käffchen trinken..

Blick auf Rabac ( wie ihn wohl schon viele fotografiert haben )..

 

Auf dem Weg nach Labin ist uns aufgefallen, dass es in den Bergen rechts ab geht nach Rasa / Krapan. Diese Strecke sind wir auch noch nie gefahren. So sind wir einfach mal abgefahren…
Also kurz vor der rechts Kehre nach Labin geht es runter…

An einem kleinen stinkenden Bach entlang…

Bis die geteerten Straßen wieder in Feldwegen enden..

In der „Einöde“ haben sich dann auch schnell Mitfahrer gefunden..

Wir haben dann versucht wieder aus den Talkessel heraus zu kommen, was uns aber nicht gelungen ist… Alle Wege endeten entweder rechts an einem Kanal ( da wo gerade der neue Damm gebaut wurde ) oder links ebenfalls am Kanal. Wir haben jedenfalls keinen Ausgang gefunden..

Wir haben die Suche dann auch abgebrochen sind zurück nach Rasa und wieder auf die Hauptstraße..

…in Richtung Pula City…

Da wo wir im letzten Jahr zur Hochsaison um Parkplätze kämpfen mußten, waren diesmal unendlich viel frei !!!

Ein Glück für uns….

Nach einem kleinen Spaziergang in eine Konoba am Hafen…

Sind wir dann wieder nach Hause und haben den Grill angeworfen…

Tanja hat noch ein paar Fotos vom Sonnenuntergang am Strand von Peroj gemacht…

Unser aktueller Kilometerstand: 19445 KM

Heute gefahrene Kilometer : 176 KM

Gruß

Bibo & Tanja

PS: Sorry, dass die Bilder so komisch sind….irgendwie hat die Kamera an dem Tag ihren Geist aufgegeben. Entweder ist sie von innen beschlagen oder zerkratzt..ich weiß es nicht…

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen