Surin Island

Hallo,

same same…würde der Thailänder sagen…..

Wieder einmal pünktlich um 07.30 Uhr steht der Bus vor der Tür und unsere Resortleiterin schaut erstaunt, wohin wir heute schon wieder ohne Frühstück aufbrechen.
Die Fahrt dauert heute ein wenig länger, da es zum Numkhem Pier geht.
Wir brauchen so ungefähr 40 Minuten und der Fahrer fährt wie ein Henker.
Echt, der hier fährt wie sau !!!!!
Aber wir kommen wohlbehalten an, sonst wäre der Reisebericht ja hier und jetzt vorbei !!!

Surin Inseln

Surin Inseln

Numkhem Pier

Numkhem Pier

das letzte Boot rechts wird unser sein

das letzte Boot rechts wird unser sein

Heute haben wir ein wenig Glück. Das Boot ist nicht ausgebucht, sodass alle genug Platz haben, sich auszubreiten.
Leider ist das Boot überdacht, sodass wir an unserer Pigmentierung nicht weiter arbeiten können.
Wir werden echt blass nach Hause kommen !!!!

viel Platz für wenig Leute

viel Platz für wenig Leute

Wieder geht es ca. 1 Stunde und 40 Minuten über das Meer. Diesmal können wir aber fliegende Fische bei der Flucht vor dem Boot beobachten !!!
Und hier sind viele unterwegs…im Wasser und in der Luft… :-)

der Ritt übers Meer

der Ritt übers Meer

North Surin Island

North Surin Island

SchnorchelstelleSchnorchelstelle

Und gleich beim ersten Schnorchelstopp merken wir den Unterschied zu den Similan Inseln.
Das Wasser ist hier wesentlich trüber als auf den Similan.
Wirklich viel zu sehen ist nicht, aber es gelingen uns doch ein paar Schnappschüsse !!!!
Nach wiederum 40 Minuten hupt der Kapitän zur Weiterfahrt und wir besuchen ein Dorf auf der South Surin Insel.

Stelzendorf

Stelzendorf

 

Das ist wieder so ein touristischer Scheiß, den kein Mensch braucht !!
Da wirst du hier her gekarrt, um dir die “armen Fischer” anzuschauen, und keiner hat was davon.
Die Männer sind fischen, die Frauen sitzen im Schatten der Hütten und zocken Karten und die Kinder spielen im Wasser.
Das wars.

aber glückliche Kinder hat's hier

aber glückliche Kinder hat’s hier

Wir hasten alle irgendwie durch das Dorf. Keiner von den Mitreisenden scheint zu wissen, was er hier soll und die Fahrt geht dann nur ein Stück weiter, bis der Kapitän wieder den Anker wirft und zum Schnorcheln geblasen wird.
Hier ist es schon ein wenig besser.
Das Wasser ist klarer, aber so wirklich glücklich sind wir nicht!
Hätten wir die Similan Inseln hinterher machen sollen ???
Man kann es nicht vergleichen !!
Hier ist es auch schön, aber anders !!!
Die Similan Inseln sind trotzdem schöner !!!!

Schnorchelstelle South Surin InselnSchnorchelstelle South Surin Inseln

Nach dem Schnorchelgang geht es dann gleich um die Ecke auf die North Surin Insel.
Hier spielt sich allen innerhalb von 10 Minuten ab.
Auf der North Surin Insel befindet sich auch das Hauptquartier der Parkranger.
Bei Vorbestellung kann man hier auch in Hütten übernachten. Zelte gibt es aber auch.

Hier auf der Insel soll es dann auch unseren Lunch geben, der wieder einmal im Preis enthalten ist.
Weiterhin ist im Preis der Eintritt von 400 THB ( ca. 10 Euro ) p.P. enthalten.

Was uns aber schon beim schnorcheln aufgefallen ist, dass man teilweise schon ein Brennen auf der Haut im Wasser verspürt.
Hier muss es Quallen geben.

Und wir haben uns auch dabei nicht getäuscht !!
Nachdem wir am Land angekommen sind, fällt uns dieser Erste Hilfe Punkt ins Auge.
Bei näherer Betrachtung befindet sich darin eine Flasche Trinkwasser.
Genau dahinter befindet sich ein Schild, auf dem verschiedene Quallenarten dargestellt sind und auch eine Handlungsanweisung hängt daneben, wie man sich bei Quallenkontakt zu verhalten hat.

Erste Hilfe am Strand

Erste Hilfe am Strand

Hier auf der Insel haben wir 1 Stunde Zeit, um uns ein wenig um zusehen und zu relaxen.
Wir können nicht anders und machen Fotos.

Den Lunch gibt es im inseleigenen Restaurant, was aber außer einem Tagesmenü nichts weiter zu bieten hat !!

Ganz wichtig !!!!

Wer hierher kommt und auch bleiben will, der sollte sich Bier mitbringen ( wenn er Biertrinker ist ) !!!

Es gibt hier auf der Insel keinerlei alkoholische Getränke !!!

Das Mittagsmenü war ordentlich !!!
Das alles ist für uns 2 aufgetischt worden !!!!
Hat auch gut geschmeckt !!!

 

ein typisches....

ein typisches…. “ich war hier Foto” …

wieder einmal glasklares Wasser

wieder einmal glasklares Wasser

Nach dem Essen gibt es dann noch einmal 2 kurze Schnorchelstopps in unmittelbarer Umgebung.
Das Wasser ist hier ein wenig besser, reißt einen aber nicht wirklich vom Hocker.
Aber hier trotzdem die Fotos, von den beiden Schnorchelstellen und den Fischen, die wir gesehen haben !!!

Auch hier endet der Ausflug gegen 15.00 Uhr und die 1,5 stündige Rückfahrt und Volllast der Motoren wird eingeläutet.
Es passiert nichts Aufregendes, sodass wir gesund und munter gegen 17.30 Uhr wieder am Resort abgeliefert werden.

Same…same…Salzwasser entfernen, Kleidung tauschen und wieder ab in die Phiranha Bar.
Wat so ein Free Wifi alles anrichten kann.
Da fällt uns vorher noch ein, dass wir unsere Laundry noch bezahlen müssen.
Und da wir morgen früh sehr früh auschecken, wollen wir die Rechnung lieber jetzt begleichen, da die Resortleiterin die letzten Tage erst immer so gegen 07.30 Uhr im Restaurant erschienen ist.
Wir gehen nach vorne.
Die Chefin befindet sich auf ihrem Balkon und ruft nach ihren Katzen.
Wir stehen so ca. 5 Meter entfernt und schauen nach oben, werden aber keines Blickes gewürdigt !!
Komisch !!!
Irgendwann machen wir uns dann bemerkbar und sagen, dass wir die Laundry bezahlen wollen !!
Da Dame bequemt sich zu uns und meint….”nur die Laundry???”

Jaaaaaa, nur die Laundry !!!
Das Zimmer haben wir schon am ersten Tag bezahlt !!!!!!!!!!
Sieh blättert in irgendwelchen Zetteln, murmelt dann “sorry” und nimmt unser Geld für die Laundry !!!
Gott sei Dank sind wir morgen früh weg !!!!!
Die gute Frau hat ja gar keinen Überblick !!!!

Jo, das war der Tag auf den Surin Inseln !!!

Morgen früh klingelt wieder der Wecker !!!
06.00 Uhr ist Wecken und Packen angesagt.

Wir wollen ja weiter nach Koh Phayam.
Dazu müssen wir bis nach Ranong und dann mit der Fähre rüber.
Uns wurde hier gesagt, dass der beste Weg über Takua Pa ist.
Einfach den ersten Bus um 07.15 Uhr an der Hauptstraße anhalten und bis zum Busbahnhof fahren.
Dort fahren dann viele Busse bis nach Ranong.

Wir werden sehen !!!

Leider versacken wir in der Bar bis ca. 01.30 Uhr, sodass unsere Nacht wieder einmal sehr kurz wird !!!!
Scheiß Urlaub !!! ;-) ;-)

Morgen warten dann neue Abenteuer auf uns !!

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen