Tag Archiv

Thapae-Gate-Lodge-Logo

Chiang Mai – Thapae Gate Lodge – Unsere Unterkunft für 2 Wochen

07.09. – 20.09.2014 Da wir im Jahr 2011 schon einmal bei Olaf und Fon in der Thapae Gate Lodge * genächtigt hatten und sehr zufrieden waren, haben wir diese Unterkunft für unseren Aufenthalt wieder gewählt ! In den letzten drei Jahren ist die Thapae Gate Lodge * zu einer kleinen grünen Oase geworden. Gemütlich kann man hier in der Stadt entspannen. Hier nun einige Bilder vom Außenbereich. Dort kann man gemütlich im Schatten sitzen und essen oder es sich einfach nur gut gehen lassen !!! Aber es gibt auch gemütlich „Chill Out“ Bereiche. Oben auf dem Bild eine kleine Bücherecke und ein …

weiterlesen
Terracotta-Garden-16

Chiang Mai – Der versteckte mystische Terracotta Garden

19.09.2014 (Chaing Mai, 30 Grad, schwül) Olaf fragte uns eines Morgens, ob wir schon mal im Terracotta Garden waren. Ne, waren wir natürlich noch nicht !! Dabei handelt es sich wohl einfach um einen Lagerplatz einer Firma, der so langsam zu ein Attraktion heranwächst. Er beschreibt uns den Weg und wir machen uns auf die Suche nach dem Plätzchen, was bei den kleinen Gassen ohne Namen nicht ganz einfach ist. Für alle die, die sich nicht sicher sind, ob sie das finden, haben wir mal die Koordinaten notiert: 18°46’54.8″N 98°59’14.8″E Am einfachsten findet ihr den Weg, wenn ihr bis zum …

weiterlesen
Hot-Spring-Chiang-Mai-01

Chiang Mai – Hot Springs – hier stinkt’s !!!

18.09.2014 (Chiang Mia, 33 Grad, schwül) Teil 3 Mit immer mehr schmerzenden Beinen geht es zur letzten Besichtigung unseres heutigen Tages. Den „Hot Springs“ von Chiang Mai. Nur 15 Minuten Fahrt nach unseren Stopps am Handicraft Market sind wir auch schon angekommen. Hier dürfen wir wieder einmal 100 THB ( 2,40 Euro) Eintritt p.P. zahlen. Für einen kurzen Besuch vielleicht ein wenig viel, aber im Normalfall kann man den ganzen Tag hie rauf dem Gelände verbringen. Wir nehmen uns aber eine Stunde Zeit, um uns hier mal umzusehen…. Der Eingangsbereich ist schon nett gemacht… Danach kann man sich dann aussuchen, welchen …

weiterlesen
Handicraft-Market-09

Chiang Mai – Handicraft Market oder auch Strasse. Braucht kein Mensch !

18.09.2014 (Chiang Mia, 33 Grad, schwül) Teil 2 Uns schmerzen die Beine, das ist unglaublich, aber wir haben es uns schon vorher gedacht. Wir Antisportler ! Aber unser nächster Programmpunkt ist der „Handicraft Market„. Das ist nichts Anderes, als eine stadtauswärts führende Straße, an der sich sehr viele Firmen angesiedelt haben. Hier gibt es in jeder Fabrik einen „Showroom“ und die dazugehörigen Fertigungsstätten, die man dann besichtigen kann. Nur darf man hier überall keine Fotos machen. Unser erster Stop ist in der Schmuckfabrik GESM. Wir werden von einem Begrüßungskomitee wie Staatsgäste am Eingang empfangen. Anschließend werden wir gefragt, wo wir …

weiterlesen
Muang-On-Cave-58

Chiang Mai – Die Muang On Cave ist nicht so dunkel, wie angekündigt

18.09.2014 (Chiang Mia, 33 Grad, schwül) Teil 1 Nachdem der gestrige Tagesausflug schon der Knaller war, haben wir heute gleich einen weiteren Ausflug in Angriff genommen. Unser Fahrer meinte, ob wir schon einmal in der Muang On Cave und bei den Hot Springs waren. Ne, das haben wir auch noch nicht gesehen. Also stehen diese beiden Ziele heute auf unserer To Do Liste. Olaf meinte nur, dass dort mindestens 1000 Stufen sind, die wir dann bewältigen müssen. Aber von ganz oben dann einen atemberaubenden Ausblick über Chiang Mai genießen dürfen. Außerdem wird der Tempel wirklich nur von Einheimischen besucht, sodass …

weiterlesen
Wat-Sri-Suphan-Silver-Temple-8b

Chiang Mai – Der Silver Tempel (Wat Sri Suphan), ein muss für jeden Besucher

17.09.1024 (Chiang Mai, 34 Grad, stark bewölkt und sehr schwül) Tagesausflug (Teil 5) Unser Ausflugstag neigt sich langsam dem Ende. Nach unserem Besuch des Canyon von Chiang Mai steht nun unser letzter Programmpunkt für heute auf dem Zettel…der „Wat Sri Suphan – Silver Temple„. Dieser Tempel ist wohl komplett in silber gehalten. Der Besuch hat nur einen großen Nachteil…Frauen dürfen diesen Tempel NICHT betreten, sodass Bibo ihn nur alleine besichtigen und die Fotos machen kann. Also, wenn die Bilder aus dem Tempel blöd sind, dann ist das Bibo’s Schuld !!! Als wir am Tempel ankommen müssen wir mal wieder feststellen, …

weiterlesen
Chiang-Mai-Canyon-6

Chiang Mai – Auch hier soll es einen Canyon geben

17.09.1024 (Chiang Mai, 34 Grad, stark bewölkt und sehr schwül) Tagesausflug (Teil 4) Nach dem Besuch des Royal Park Rajapruek machen uns auf den Weg zum „Chiang Mai Canyon„. Der Taxifahrer meint, ob wir nicht in das Restaurant wollen, was sich am Canyon befindet. Dort gibt es gutes Essen und man hat einen tollen Blick auf den Canyon… Jau, können wir sehr gerne machen. Er ist sich nicht sicher ob es Mittwochs offen hat. Und was haben wir heute…na klar…Mittwoch. Wir kommen da also an und das Tuang Thong Canyon View Restaurant hat geschlossen !!! Also !!!! Nie auf einem Mittwoch …

weiterlesen
Royal-Park-Rajapruek-1a

Chiang Mai – Der Royal Park Rajapruek ist genial

17.09.1024 (Chiang Mai, 34 Grad, stark bewölkt und sehr schwül) Tagesausflug (Teil 3) Nach der Beendigung unseres Besuches im Wat Umong, geht es ein wenig weiter weg. Aber insgesamt dauert die Fahrt auch nur ca. 15 Minuten und schon landen wir auf der beeindruckend gestalteten Zufahrtsstraße zum Royal Park Rajapruek. Der Fahrer schmeißt uns am Eingang raus und wir erklimmen erst einmal eine kleine Anhöhe, die vor dem Eingang aufgeschüttet ist und können einmal eine Rundumsicht auf den Eingangsbereich, sowie die Zufahrtsstraße werfen. Hinzu kommt noch, dass wir unsere letzte Zigarette für die nächsten Stunden genießen können. Wir müssen 100 …

weiterlesen
Wat-U-Mong-Chiang-Mai-17

Chiang Mai – Wat Umong – Unterirdische Gänge hören sich gut an

17.09.1024 (Chiang Mai, 34 Grad, stark bewölkt und sehr schwül) Tagesausflug (Teil 2) Nachdem wir nun den „Wat Suan Dok“ verlassen haben geht die Fahrt im klimatisierten Fahrzeug weiter zum“Wat Umong„. Hier haben wir im Internet schon schöne Bilder gesehen und wollen uns die unterirdischen Gänge auch einmal anschauen. Wir erreichen nach nicht all zu langer Fahrt den Vorplatz des Tempel. Auf dem Weg zum Eingang sind viele Skulpturen abgestellt, die da vermutlich schon Jahre lang stehen. Anschließend kann man die erste Plattform erklimmen. Die Stufen sind von verwitterten Skulpturen gesäumt. Anschließend geht es wieder ein paar Stufen nach oben. …

weiterlesen