Tallink-Silja-Serenade

Mit der „Silja Serenade“ von Stockholm nach Helsinki

Nachdem wir das Tallink Silja Terminal in Stockholm / Värtahamnen erreicht hatten, hieß es einchecken.

Hier stehen euch zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. am Schalter
  2. am Automaten

Da wir diesmal eine für uns neue Variante ausprobieren wollten, haben wir uns für den Automaten entschieden.
Ihr braucht dazu eure Reservierungsnummer und die Kontrollnummer.
Beide Nummern findet ihr oben rechts auf der Buchungsbestätigung.

Diese beiden Nummern müsst ihr jetzt nur über einen Touchscreen eingeben und schon werden euch die Bordkarten ausgestellt.

Bordkarten-Silja-Serenade
Jetzt nur noch die endlose Gangway entlang und ihr könnt die „Silja Serenade“ entern.

Der Eingang zum Schiff befindet sich beim Deck 7.
Hier steht ihr gleich auf dem weitläufigen Promenadendeck mit seinen vielen Geschäften und einigen Restaurants.

Eingang-Silja-Serenade
Promenadendeck-Serenade
Der erste Eindruck ist durchweg positiv und das Schiff vermittelt ein gemütliches Flair.

Mit dem innenliegenden gläsernen Aufzug fahren wir zum Deck 10, auf dem unsere Außenkabine Nr. 10504 (Katagorie A) liegt.

Die Kabine ist geräumig, hat ein großes Fenster und ist eben schiffstypisch ausgestattet.

Das Bad ist verhältnismäßig groß und sauber.

Da die Kabine ja nur zum Schlafen genutzt wird, sind die Ausmaße völlig ausreichend.
Auch wir verlassen diese wieder und widmen uns jetzt der weiteren Schiffserkundung, schließlich ist das Wetter herrlich und das wollen wir genießen.

Unser erstes Augenmerk legen wir (wie immer) auf das Sonnendeck.
Da wir nicht gerne unter Deck sind, sondern lieber die frische Luft genießen, haben für uns die „Freiflächen“ auf solchen Schiffen oberste Priorität!

Wir werden auch gleich von der Größe des Sonnendecks auf Deck 12 überrascht.

Sehr große Freiflächen mit vielen Sitzmöglichkeiten laden zum Verweilen ein.
Zusätzlich befinden sich Steuerbord und Backbord noch zwei kleine Shops, in denen man sich mit Getränken versorgen kann.
Im Heck befindet sich eine weitere Bar, sodass man nie mit langen Wartezeiten zu kämpfen hat.

Ein absolutes Highlight auf diesem Schiff und dem Deck 12 ist, dass man auch am Bug eine Freifläche hat, von wo aus man die Fahrt des Schiffes „aus Sicht des Kapitäns“ genießen kann.

Wir haben auf unseren bisherigen Fahrten noch nie eine solch tolle Aussicht genießen können.

Serenade-Sonnendeck-Bug

Serenade-Aussicht-Bug

Serenade-Sonnendeck-Heck
Wer das Sonnendeck nicht nutzen möchte, dem stehen viele Unterhaltungsmöglichkeiten auf den Deck 6 & 7 zur Verfügung.

Hier sind die Geschäfte, Restaurants und Bars zu finden.
Alles ist sehr weitläufig und es ist überall nicht wirklich voll.

Silja-Serenade-Promenade
Silja-Serenade-Restaurant
Silja-Serenade-Old-Port
Silja-Serenade-Theater
Wer auf der Überfahrt von Stockholm nach Helsinki nicht a la Card essen möchte, sondern das Buffet gebucht hat, der wird in dem Buffet-Restaurant auf dem Deck 6 versorgt.

Hier werden die Speisen am Abend in zwei Etappen für die Reisenden bereitgestellt:

  • Abendbuffett um 17.15 Uhr & 20.00 Uhr
  • Frühstücksbuffet von 07.30 Uhr bis 09.55 Uhr

Das Buffet war sehr groß und die Auswahl hervorragend und alles, was wir probiert haben, hat klasse geschmeckt.
Beim Abendessen sind alle Getränke im Preis enthalten.

Leider fühlten wir uns hier wie bei einer Raubtierfütterung.
Das lag aber nicht am Buffet oder den Angestellten, sondern viel mehr an den Gästen, die schon weit vor Eröffnung des Restaurants drängelnd vor den verschlossenen Türen standen.

Nachdem dann das Restaurant betreten werden durfte, glich das Buffet nach wenigen Minuten einem Schlachtfeld, sodass es uns unmöglich war, ansprechende Fotos zu machen.

Aus diesem Grunde gibt es von uns nur ein paar Fotos vom Frühstücksbuffet, welches ebenfalls sehr reichhaltig und schmackhaft war.

Hier war es dann auch ruhiger, da es keine festen Zeiten gab.

Serenade-Grande-Buffet
Serenade-Buffet-01
Serenade-Buffet-02
Serenade-Buffet-03Wer die Einfahrt in den Hafen von Helsinki ausgiebig erleben möchte, dem raten wir, schon um 07.30 Uhr das Restaurant aufzusuchen.

Das hat den Vorteil, dass ihr ganz in Ruhe das Frühstück genießen könnt und euch nicht über die Buffetzerstörer aufregen müsst.

Insgesamt hat uns das Schiff super gefallen.
Sowohl das Essen als auch der Service  waren während der gesamten Überfahrt hervorragend.

Und ein bißchen Kreuzfahrtfeeling ist Dank des großzügigen Sonnendecks und der schönen Promenade bei uns aufgekommen.

Und zum Schluss gibt es noch ein paar Bilder vom Schiff.

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

Klarstellung:

Wir wurden zur Citycruise mit der Tallink Silja Line eingeladen. Vielen Dank für die Fahrt in den hohen Norden und die Übernachtung in Tallinn! Die hier dargestellte Meinung ist davon unbeeinflusst und selbstverständlich komplett unsere eigene.

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

Ihr dürft uns auch sehr gerne über FEEDLY oder BLOGLOVIN folgen und unseren News-Feed abonnieren.

*Affiliate Link (wenn ihr dem Link folgt, erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht, diese Seite zu betreiben. Danke! )

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.