Similan Island

11.03.2013 – Kao Lak – 35 Grad, sonnig

Moin,

…06.30 Uhr wecken….
…06.32 Uhr rauchen….
…06.40 Uhr waschen….
…06.50 Uhr Sachen packen fürs Schnorcheln….
…07.00 Uhr rauchen….
…07.17 Uhr Blume für Foto gefunden….
…bis 07.30 Uhr weiter rauchen und warten….

Pünktlich um 07.30 Uhr erscheint unser Bus, der uns zu einem weiteren schönen Tag verhelfen soll.

ich bin's ...... euer täglich Blumenbildchen !!!

ich bin’s …… euer täglich Blumenbildchen !!!

Hier mal ein Foto von den Inseln.
Wir werden die Inseln Nr. 9, Nr.8, Nr 7 und Nr. 4 besuchen.

Die Fahrt mit dem Bus geht ungefähr so ne halbe Stunde, bis wir am Tablamu Pier ankommen.
Hier ist schon die Hölle los !!
Personal ohne Ende und auch unzählige Boote liegen hier !!!
Aber es läuft erstaunlich ruhig und vor Allem freundlich ab.
Alles ist super organisiert.
Wir bekommen Kaffee und nen kleinen Snack, bevor wir einem Boot zugeteilt werden.
Unser Boot hat die Nummer 8.

Tablamu Pier

Tablamu Pier

Unser Boot Nummer 8

Unser Boot Nummer 8

Einweisung an Bord

Einweisung an Bord

Nach der Einweisung an Bord geht es dann mit den gesamten 500 PS ca. 1,5 Stunden in Richtung Similan Island.

Irgendwann kommen dann so komische Felsformationen zum Vorschein.
Das sollen jetzt die tollen Similan Inseln sein ???
Wir ankern und können 45 Minuten schnorcheln.
Wie schon so oft setzen wir uns ein wenig von der Gruppe ab und können hier in dem glasklaren Wasser echt tolle Fotos schießen.

Insel Nummer 9

Insel Nummer 9

Danach geht es in langsamer Fahrt weiter zur Insel Numer 8
( Similan Island ).
Hier ist auch das Wahrzeichen der Similan Inseln ( das Segel ) zu sehen.
Auf dieser Insel werden wir 1 Stunder verweilen.
Hier wird auch ein Buffet aufgebaut, da der Lunch im Preis inbegriffen ist.
Wir wollen uns aber nicht in die Schlange der Wartenden einreihen. Wir schnappen uns unser Zeug und gehen schnorcheln.
Es hat schon seinen Vorteil, wenn alle Besucher zum Felsen hoch krabbeln und man alleine im Wasser ist und Fische beobachten kann !!!

Insel Nummer 8

Insel Nummer 8

das Wahrzeichen der Similan - das Segel -

das Wahrzeichen der Similan – das Segel –

der Bereich zum Baden, klares Wasser und weißer Strand

der Bereich zum Baden, klares Wasser und weißer Strand

einfach herrlich hier

einfach herrlich hier

Wasser an der Insel Nummer 8

Wasser an der Insel Nummer 8

Als wir uns dann zur verabredeten Zeit auf machen, den Treffpunkt zu erreichen, sehen wir diesen lieben Zeitgenossen am Baum hängen.

 

Und die ganzen Bäume hängen voll mit hunderten von Flughunden, die am Pennen sind !!!
Hier auf der Insel kann man auch Zelte von der Parkverwaltung mieten und übernachten.
Wir möchten nicht wissen, was dann hier abends los ist, wenn die Hunde alle anfangen weg zu fliegen !!!
Aber wir werden hier auf alle Fälle noch einmal her kommen und auch auf der Insel bleiben.
Denn nach 15.00 Uhr soll es hier herrlich still sein, wenn alle Besucher verschwunden sind !!!

schlafende Flughunde

schlafende Flughunde

Bis jetzt haben wir euch tolle Bilder gezeigt !!!
Aber wir wollen ja nicht lügen !!!

So sieht es hier den ganzen Tag über aus !!!

Danach geht es dann wieder weiter zur Insel Nummer 7, wo es nicht ganz so toll ist, aber auch hier können wir schöne Fotos unter Wasser machen.

weiter zur Insel Nummer 7

weiter zur Insel Nummer 7

Schnorchelgebiet Insel Nummer 7Schnorchelgebiet Insel Nummer 7

Auch hier konnten wir wieder 45 Minuten im Wasser bleiben, bevor es dann weiter zur letzten Insel Nr. 4 ging.
Die Fahrt dauerte auch wieder nicht lange, sodass wir gar nicht richtig trocken geworden sind !!!
Auf dieser Insel bleiben wir 1 Stunde. Man kann baden, sich die Insel anschauen…wir gehen schnorcheln…..

Richtung Insel Nummer 4

Richtung Insel Nummer 4

wieder weißer Sand und klares Wasser

wieder weißer Sand und klares Wasser

Hier haben wir die Zeit wieder voll ausgekostet !!!
Wir haben viele Fische gesehen !!!
Tolles Wasser gehabt !!!!
Und sind auf tollem Strand gelaufen !!
Aber leider geht jeder schöne Tag einmal zu Ende!!!
Es ist jetzt ca. 15.00 Uhr und die Rückfahrt wird eingeleitet !!
Vollgas geht es wieder in 1,5 Stunden in Richtung Pier !!!

unterwegs

unterwegs

die Einfahrt zum Hafen

die Einfahrt zum Hafen

Als wir im Hafen ankommen, ist inzwischen Ebbe.
Nun liegen die Mangroven trocken und Affen kommen an den Strand, um etwas fressbares zu suchen.
Sie werden natürlich von den Tourveranstaltern mit den Resten der Verpflegung ordentlich versorgt.

Mit dem Bus geht es dann wieder zurück zur Unterkunft.
Schnell das Salz abwaschen, die Klamotten tauschen und ab in die Phiranha Bar….wir müssen ja noch Reisebericht schreiben.
Wir wollen gar nicht so lange bleiben, da wir ja morgen schon wieder um 07.30 Uhr abgeholt werden.
Es geht ja zu den Surin Inseln.
Man, was für ein Stress hier im Urlaub !!
Unglaublich !!!!
Aber wir versacken dann doch bis ca. 00.30 Uhr in der Bar.
Die Nacht wird wieder einmal kurz…..

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

dieser kleine Zeitgenosse hatte sich in unser Zimmer verirrt...wir haben ihm die Freiheit geschenkt und ihn NICHT gegessen !!!!dieser kleine Zeitgenosse hatte sich in unser Zimmer verirrt…wir haben ihm die Freiheit geschenkt und ihn NICHT gegessen !!!!

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen