Der Kappengeier (Necrosyrtes monachus) in Gambia

Der Urlaub in Gambia ist beendet und das Sortieren der Bilder und Filme beginnt. Da die Erstellung unseres Urlaubsfilmes noch ein wenig Zeit in Anspruch nimmt, haben wir uns entschlossen, ein paar Beiträge zu unseren ornithologischen Erkenntnissen zu schreiben.
Da wir ja zum „Nichtstun“ verdammt waren bzw. wir uns selber dazu verdonnert hatten, sind wir auf die Suche nach den ca. 200 Vogelarten in Gambia gegangen (irgendwie muss man sich ja die Zeit vertreiben ;-) ).

Auf unseren Streifzügen durch den Bijilo Forest Park und was uns am Meisten erstaunt hat, auch im Senegambia Beach Hotel, waren bei genauem Hinsehen viele Vögel zu sehen, an denen man bestimmt im „normalen Leben“ vorbei gelaufen wäre.
Es ist wieder einmal erstaunlich, was man so alles entdecken kann, wenn man ein wenig mit „offeneren Augen“ durch die Welt geht.

Unser heutiger Beitrag ist dem Kappengeier ( Necrosyrtes monachus ) gewidmet.

Im Hotel bei der täglichen Fütterung bekamen wir immer ca. 20-30 dieser Geier vor die Linse. So nah waren wir den großen Vögeln in freier Wildbahn noch nie.
Außerdem kann man die Geier auch den ganzen Tag, auf der Liege liegend, kreisend am Himmel beobachten.
Bei einer Größe von ca. 60 cm und einer Spannweite von ca. 155 bis 170 cm sind das schon beeindruckende Tiere.

Hier nun eine Auswahl unserer schönsten Bilder von den Kappengeiern.

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.