Koh Phangan Tag 1

09.09.2011

Koh Phangan, 29 Grad, windstill, leicht bewölkt

Hallo,

um 07.15 Uhr bricht ein neuer Urlaubstag an. Es ist, im Gegensatz zu gestern windstill und uns läuft schon morgens ohne etwas zu tun die Suppe aus dem Körper nach ein paar Minuten sind unsere T-Shirt’s nass.
Aber es ist warm und das ist die Hauptsache.
Wir rauchen auf unserer Terrasse einige Zigaretten und genießen die absolute Ruhe hier am frühen morgen.
Wir schauen mal kurz bei Ralle durchs Fenster und müssen feststellen, dass er noch ordentlich ratzt.
Somit machen wir uns gegen 08.00 Uhr auf den Weg in unser Restaurant und wollen unseren dringend benötigten Kaffee genießen.
Aber nichts da !!! Alles dunkel !!! Ne Angestellte rennt da zwar rum, beachtet uns aber nicht !!!
Uns fällt nur auf, dass unser Tisch vom Vorabend noch nicht abgeräumt ist, die letzten Reisreste vom Teller aber verschwunden sind. Welcher Hund ist da wohl satt geworden !!
Na, wenn es hier nichts gibt, dann können wir uns ja noch ein wenig die Gegend anschauen und schon mal nach einem passenden Resort für die nächsten Tage suchen.
Wir laufen hoch zur Straße….und nichts !!!!
Absolut alles zu hier !!!
Mmmmmh, ok, das ist hier die Insel der Ruhe, der Entspanntheit…..
Aber sonst war überall, wo wir waren, morgens schon irgendetwas los !! Hier nichts !!!
Wir laufen Richtung Thongsala, finden aber am Straßenrand kaum Schilder zu Ferienanlagen, obwohl in unseren Karten bestimmt 5 Stück eingezeichnet sind.
Wir kommen an einer chinesischen Gebetsstätte vorbei.

chinesische Gebetsstätte

chinesische Gebetsstätte

Bevor wir uns wieder einen Weg zum Strand suchen und kommen an einheimischen Einfamilienhäusern vorbei…

der Weg zum Strand

der Weg zum Strand

Am Strand angekommen laufen wir wieder Richtung unserer Anlage und schauen uns sämtlich auf dem Weg befindliche Resort’s an.
Ob wir etwas finden werden ???
Unser Ziel war eigentlich in Richtung “Haad Rin Nai” umzuziehen, um ein wenig näher am Partystrand “Haad Rin Nok” zu sein, da wir natürlich ( wenn wir schon mal hier sind ) die “Fullmoonparty am 12. mitnehmen wollen.
Aus diesem Grunde haben wir am gestrigen Abend noch ein wenig gegoogelt und feststellen müssen, dass die Unterkünfte zu Fullmoon teilweise richtig teuer werden und teilweise schon komplett ausgebucht sind.
Dazu kommt noch, dass viele Resort’s eine Buchung von mindestens 4 Tagen fordern und da soll natürlich was akzeptables her.
Wir also am Strand lang, besuchen das von Rico & Kathleen empfohlene V-View Resort *.
Das ist ganz ganz kleines Resort mit einem wirklich netten Besitzer, der die Gäste zu Fullmoon kostenlos mit den hier so beliebten Neonfarben anmalt.
Er hat noch Bungalow’s frei und wir schauen uns einen an. Beachfrontbungalow, richtig geil gemacht, absolut sauber für 1000 THB die Nacht. Klasse Preis.
Leider hat er nur noch einen Bungalow frei, sodass wir einen großen 4-Bett-Bungalow haben könnten ( für 1500 THB ), welchen wir uns aber die Zeit zu dritt teilen müssten.
Mmmmmmm, mal überlegen, hat ja mit uns Dreien in Dubai auch gut geklappt.
Wir beide ziehen aber erstmal weiter, finden nicht so wirklich was vernünftiges.
Und dann kommt’s……….
Genau neben unserer Anlage befindet sich das “The Blue Parrot Resort“*.
Sieht klasse aus die Anlage super gepflegt und die “Hütten” sehen von außen ein wenig extravagant aus.
Das ist bestimmt zu teuer, da brauchen wir erst gar nicht rein gehen.
Ach Schei.. drauf, wir also rein, auf der Terrasse steht auch schon der englische Besitzer und wir fragen nach nem Bungalow für 4 Nächte.
Jau kein Problem, aber nur noch mit Air-Con. Ok, schauen wir uns das mal an !!
Wir sind überwältigt von der “Architektur” und von der Sauberkeit.
Wir stellen ein wenig zurückhaltend die Frage nach dem Preis….

800 THB die Nacht…..Wir fangen an zu strahlen…..

Ok, wir müssen unbedingt mit Ralle sprechen……und wollen dann wieder kommen…

Zurück in unserem Resort sitzt Ralle schon beim Frühstück und zieht ein Gesicht, wie 7 Tage Regenwetter….
Ey, wat iss los ??? Haste scheiße geschlafen ????

Nee, er zeigt uns seine Hände und Arme und ist vollständig zerstochen, zerbissen wir wissen es nicht genau.
Er hat in seinem eigenen Schlafsack geschlafen und nur die Arme draußen gehabt….
Es juckt wie sau und wir sind diesmal schlauer und googeln gleich…
Ergebnis: Bettwanzen oder Ameisen !!!
Genau können wir das nicht sagen, aber wir ziehen aus hier und das am Besten SOFORT !!!!!!
Wir haben dann noch eine Kleinigkeit gegessen, wobei wir mehr ignoriert als bedient wurden !!!
Wir waren bedient !!!!! Echt !!! Sowas haben wir in den letzten Wochen hier in Thailand noch nie erlebt !!!!
Wir also schnellen Fußes gleich die 50 Meter zum Blue Parrot Resort * und Ralle hat sich das Zimmer angeschaut….
Geil, einfach geil fanden wir !!!!!
Hier ziehen wir SOFORT ein !!!!
Wir sagen Bescheid, dass wir die Zimmer sofort für 5 Nächte nehmen und laufen zurück zu unserem Bungalow und packen unsere Sachen.
So schnell waren wir mit dem Packen noch nie !!!!!:-))
Wir rauchen noch eine in unserem alten Heim…

Bye,bye...unsere letzte Zigarette....

Bye,bye…unsere letzte Zigarette….

Während wir da so sitzen, überlegen wir, was wir machen….
Unser Englisch ist nun wahrlich nicht so gut, dass wir hier tiefgreifende Diskussionen führen können.
Wir haben für 2 Nächte bezahlt. Behalten wir die Schlüssel ?? geben wir sie gleich ab ?? Guter Rat ist teuer !! geld werden wir sowieso nicht wieder sehen…..

Beim Essen hat am Nebentisch ein Engländer gesessen, der sich auch lautstark über die Behandlung beim Frühstück und noch was beschwert hat, was wir nicht so ganz verstanden haben. Der war richtig sauer.

Wir haben also unsere Rucksäcke geschulter und sind zur Reception…wir checken aus…..die “Tante” ( bei der Ankunft scheißfreundlich ) schaut uns bloß an, sagt kein Ton, gibt uns die Schlüsselkaution zurück……..

TSCHÜß !!!!! Auf NIMMERWIEDERSEHEN !!!! BYE , BYE !!!!!

————————————-

Wir können es zwar nicht beweisen, aber seid im Zimmer / Haus F9 des Holiday Beach Resort’s ein bißchen vorsichtig !!!!

————————————-

PS: Der Engländer sitzt inzwischen auch schon auf gepackten Rucksäcken auf der Terrasse

Wir also mit unserem kompletten Gepäck rüber zum anderen Resort.

Und nun hab ich hier soooooo viel Text geschrieben, dass auch wieder Bilder kommen !!!!:-))

Resort vom Strand aus mit Chillarea

Resort vom Strand aus mit Chillarea

der Weg in Richtung Straße

der Weg in Richtung Straße

der Weg Richtung Strand

der Weg Richtung Strand

unsere beiden Zimmer

unsere beiden Zimmer

Das Zimmer

Das Zimmer

das Bad

das Bad

der Blick von der Terrasse

der Blick von der Terrasse

“Hier fühlen wir uns wohl, hier sind wir zu Hause !!!! “
Die Angestellten sind absolut aufmerksam und zuvorkommend !!
Unheimlich freundlich und ganz fix beim “Liefern” der Getränke. ;-)
So, nun sind wir angekommen und haben den Tag einfach mal ruhig weiter gehen lassen….
Chillen auf der Terrasse bei absolut leckeren Fruchtshakes haben wir wieder ein wenig den Pelz verbrannt ( ist aber nicht ganz so schlimm ) und haben auch ein wenig “gearbeitet”…..

Bei der leichten Sonneneinstrahlung ging es ja noch mit den schwarzen Buchstaben auf weißen Untergrund !!!
Aber die Auswahl der passenden Bilder gestaltete sich da schon ein wenig schwieriger.
Aber der Bibo ist ja (manchmal) nicht blöd…….

Bildersuche mal anders

Bildersuche mal anders

Wir haben also den ganzen Tag auf der Terrasse vertrödelt und es uns bei leckeren Getränken und auch Speisen gut gehen lassen.
Gegen 19.00 Uhr sind wir dann aufgebrochen, um auch einmal die Gegend in den Abendstunden zu erkunden und schauen, ob hier am Abend mehr los ist als am Morgen.
Ok, einige interessante Geschäfte sind geöffnet. Da schauen wir auch gleich rein. Am besten gefallen uns die mit den Party Outfits.
Sind schon klasse Sachen dabei…..Na mal schauen, vielleicht werden unsere Rucksäcke ja ein wenig voller…. :-))
Wir gehen also nach Stadtplan in Richtung Thongsala und finden dort auch wieder den Nachtmarkt, wo wir einen “Diep Fried Red Snapper” mit Knoblauch bestellen.

der Nachtmarkt in Thongsala

der Nachtmarkt in Thongsala

der beste Red Snapper mit Knoblauch, den wir bisher gegessen haben.....wirklich !!!!!

der beste Red Snapper mit Knoblauch, den wir bisher gegessen haben…..wirklich !!!!!

Abends um 22.00 Uhr in Thongsala

Abends um 22.00 Uhr in Thongsala

Abendstimmung im Resort

Abendstimmung im Resort

……und noch einen kleinen Absacker genossen haben, bevor wir dann gegen 23.15 Uhr in Bett sind.

Ein herrlicher Tag ging zu Ende….mögen noch viele weitere folgen !!!!

Gruß von Koh Phangan

Ralle, Bibo & Tanja

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

*Affiliate Link (wenn ihr dem Link folgt, erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht, diese Seite zu betreiben. Danke! )

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Auszeitnomaden bei Facebookschliessen
oeffnen