Bamboo-Tattoo-9

Bamboo Tattoo in Thailand – Grenzerfahrung in mehreren Akten (Teil 1)

09.09.2014
(Chiang Mai, 28 Grad, sonnig)

Wer uns in den letzten Jahren virtuell begleitet hat, der hat sicher mitbekommen, dass wir Freunde der farbigen Körperkunst sind.
Und bei Bibo ist der letzte Termin zum Tätowieren schon ziemlich lange her.
Nun musste mal wieder was neues auf seinen Körper.
Und da kam ihm dann die wahnwitzige Idee, das neue Bild in Thailand machen zu lassen.

Somit müssen wir diesmal alle die, die jetzt auf einen fast täglichen Lokationwechsel gewartet haben, ein wenig enttäuschen.
Da wir ja 2 Wochen in Chiang Mai bleiben, war die Möglichkeit einen neue Tätowierung zu bekommen, nicht von der Hand zu weisen.

Wir waren ja schon vor 3 Jahren einmal hier und haben uns eine Kleinigkeit stechen lassen.
Damals haben wir durch Zufall Jin in seinem kleinen Studio angetroffen und wollten unbedingt ein Bamboo Tattoo haben.
Er hat es damals so klasse gemacht, dass Bibo jetzt wieder von ihm ein Bild in die Haut genagelt haben wollte.

Wir haben ihn die letzten Jahren auf seiner Facebook Seite „beobachtet“ und mussten feststellen, dass er sich ganz ordentlich „weiterentwickelt“ hat.

Deshalb hat Bibo für sich entschieden, dass er von Jin seinen kompletten rechten Arm stechen lassen möchte.

Wir hatten also schon vorher Kontakt und er wollte es machen.
Da es etwas traditionelles thailändisches sein sollte, hat er mal einen Entwurf fertig gemacht.

Hier nun der Entwurf, der von Jin Handgezeichnet ist.

Bamboo-Tattoo-1

So, der Buddha wird an der Schulterkugel platziert und der Rest schlängelt sich dann den Arm runter bis zum Handgelenk.
Hier noch der Meister Jin mit seinem Entwurf.

Bamboo-Tattoo-2

Damit der nicht eingefleischte Tattoo-Junkie weiß, womit hier gestochen wird, zeigen wir mal die Werkzeuge des Meisters.
Diese Nadeln werden auf Alu-Stäbe geschraubt und dann wird von Hand gestochen.
Deshalb heißt es ja auch Bamboo Tattoo.

Bamboo-Tattoo-3

Nachdem dann die Vorlage auf den Arm übertragen ist und noch ein wenig drumherum gezeichnet wurde, kann es dann auch schon los gehen.

Bamboo-Tattoo-4

Somit verbringen wir unseren zweiten echten Urlaubstag in einem Tattoo-Studio.
Stunde um Stunde wird unaufhörlich in die Haut gestochen.

Bamboo-Tattoo-5

Bamboo-Tattoo-6

Der Bibo muss zwischendurch immer mal ganz schön die Zähne zusammenbeißen !
Und da es auch „nur“ jeweils nach 1 – 1,5 Stunden eine Rauchpause gemacht wird, kann so eine Stunde schon gaaaaanz schön lang werden !!
Nachdem dann die Outlines alle gestochen sind, fangen wir mal an das ganze Gemälde einmal auszumalen.

Bamboo-Tattoo-7

Bamboo-Tattoo-8

Bamboo-Tattoo-9

Inzwischen liegt Bibo jetzt schon 5 Stunden (ohne Pause gerechnet) auf dem Stuhl und Jin ist voll in seinem Element.
Er will einfach nicht aufhören, obwohl Bibo schon seine Schmerzgrenze für den heutigen Tag weit überschritten hat.
Aber Jin will unbedingt noch eine Lotusblüte auf den Arm hämmern !!
Man, nun hör endlich auf !!!

Aber er lässt nicht mit sich reden !!!
Erst wird noch gezeichnet…

Bamboo-Tattoo-10

Und anschließend noch einmal die Nadeln in die Haut gejagt.

Bamboo-Tattoo-11

So, jetzt ist Bibo endgültig durch !!
Völlig fertig !!
Es geht nichts mehr und die Farbe will auch nicht wirklich mehr in der Haut bleiben !

Nach insgesamt 10 Stunden, davon ca. 1,5 Stunden Pause ist das Tageswerk vollbracht !!

Bamboo-Tattoo-12

Bibo und Jin sind voll zufrieden mit dem Ergebnis.
Aber Bibo graust schon vor den nächsten Tagen.
Wie gesagt, der komplette Arm soll in 5-7 Tagen fertig sein !!

Viel passiert heute Abend nicht mehr.
Wir gehen noch ein wenig essen und das zweite Bier schmeckt schon nicht mehr !!

Aber morgen geht es ja weiter seid gespannt, so wie Bibo das auch ist !!

Liebe Grüße aus einem Tattoo-Studio in Chiang Mai

Bibo & Tanja

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

Ihr dürft uns auch sehr gerne über FEEDLY oder BLOGLOVIN folgen und unseren News-Feed abonnieren.

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

5 Kommentare

  1. Hi, sieht toll aus und ist mal eine andere Art tättowiert zu werden! :)
    Darf ich fragen wieviel dein ganzer Arm gekostet hat?
    LG Sarah

  2. Na da habt ihr euch ja was vorgenommen.. ..Sieht bis jetzt echt sauber und klasse aus. Nach der Session habt ihr euch 2 Wochen Phangan verdient. Wir sind leider erst nächstes Jahr im April wieder dort. Die Tong Nai Pan Buchten sind einfach Traumhaft

    • Hallo Enrico,
      jau, das ist schon eine ordentliche Tortur geworden. Hatte mir es auch ein wenig einfacher vorgestellt, aber jetzt miss ich da durch.
      Na, bis April, da ist ja auch schon Land in Sicht !!!
      Mit den Tong Nai Pan Buchten hast du recht !!
      Richtig gut zum Chillen dort !!

      Liebe Grüße

      Bibo & Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.