alte Stadtmauer in Chiang Mai

Chiang Mai – Ein kleiner Rundgang durch die Stadt

08.09.2014
(Chiang Mai, 29 Grad,sonnig)

Nachdem wir saugut geschlafen haben, lassen wir den ersten unseres Urlaubs ruhig angehen !
Wir frühstücken ganz gemütlich.

Frühstück in Chiang Mai

Und schreiben dann unseren Reisebericht.
Ok, bis jetzt haben wir immer Abends bei nem Bierchen oder Cocktail geschrieben.
Diesmal schreiben wir morgens…komisch…
Aber was soll’s.

Wie üblich bei uns, machen wir uns in der übelsten Mittagshitze wieder mal zu Fuß auf den Weg.
Und mit Entsetzen müssen wir feststellen, dass wir wieder einmal unseren Schrittzähler, den wir extra im letzten Jahr gekauft haben, vergessen haben.
Das tut natürlich dem Spaß keinen Abbruch.

Wir befinden uns ja in der „inneren“ Altstadt und diese ist rechteckig von ein Straße umgeben.
Jede Seite ist ca. 1,5 Kilometer lang und teilweise sind noch die alten Stadtmauern zu erkennen.
So laufen wir dann mal los…

innerer Ring in Chiang Mai

Immer schön auf der Kante lang…die Gehwege in Chiang Mai werden auch immer schmaler…

innerer Ring in Chiang Mai

 

Wir schauen uns das Chiang Mai Gate an . So wie man lesen kann, sind dies Gates wohl restauriert worden.

Schild am Chiang Mai Gate

alte Stadtmauer in Chiang Mai

alte Stadtmauer in Chiang Mai

 

Und da Tanja sich so schön in Position gestellt hat ;-) , gibt es auch noch ein Panoramafoto (einfach auf das Foto klicken und in groß bewundern).

Tanja am Gate-klein

 

Auf der anderen Seite vom Gate befindet sich eine schön gemachte Mittelinsel, die wir natürlich auch im Foto festhalten müssen.

Mittelinsel in Chiang Mai

Mittelinsel in Chiang Mai

Danach ging es dann einfach weiter durch die Stadt immer in Richtung Süden.
Aber wir können hier nicht wirklich aufregendes sehen.
Die Tempel sind nicht so doll und auch sonst gibt es nicht viel zu sehen.
Schade !!

Hier noch ein Bild vom Kanal, der die Altstadt einmal komplett umgibt.

Kanal in Chiang Mai

Irgendwann haben wir die Nase voll und fahren mit dem Tuk Tuk in Richtung Ping River.
Wir wissen zwar nicht, was uns hier nun erwartet, aber lassen wir uns überraschen.

Am Wasser angekommen, stolpern wir erst einmal über den verhältnismäßig großen Wat Chiang Mongkol.
Hier ist ordentlich Polizei anwesend, die eine Zeremonie abhalten.
Da wollen wir nicht stören und gehen runter zum Wasser, nicht ohne noch ein paar Fotos zu machen.

Wat Chiang Mongkol in Chiang Mai

Wat Chiang Mongkol in Chiang Mai

Statue im Wat Ching Mongkol

Aber wir gehen, wie gesagt runter zum Wasser und sehen hier, dass eine „Ping River Cruise“ angeboten wird.
Das schauen wir uns doch einmal näher an….

Am Ping River in Chiang Mai

Die braune Brühe fließt ziemlich schnell und baden möchten wir hier schon gar nicht.
Also noch schnell ein Foto von uns gemeinsam an diesem „schönen Fleckchen“…..

Bibo & Tanja am Ping River in Chiang Mai

So, jetzt aber auf zum Infostand der „Ping River Cruise“ Veranstalter.
Zu diesem aufregenden Erlebnis schreiben wir aber einen eigenen Bericht !

Hier zum Schluss noch eins von Tanja’s tollen Blumenbildern !!

Blumenbild

So, das war es heute schon mit dem Laufen…..
Bis gleich bei der Bootstour…

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

Ihr dürft uns auch sehr gerne über FEEDLY oder BLOGLOVIN folgen und unseren News-Feed abonnieren.

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

3 Kommentare

  1. Hallo ihr Weltenbummler,

    lese gerne eure Berichte! Viele Infos und tolle Fotos, weiter so…….

    wegen dem vergessenen Schrittzähler, ob Apple oder Android, da gibt es doch etliche als App kostenlos. Oder gleich Sports Tracker mit kartographischer Wegstreckenerfassung per GPS des Handys. Egal ob Wandern, Radfahren oder Rudern und Wakeboarden, alles einstellbar!

    schöne Urlaubstage aus dem schon leicht herbstlichen Schönefeld wünscht der Pomme :)

    • Hi Pomme,
      das freut uns, dass dir unsere Berichte gefallen !
      Die Apps haben nur das Problem, dass sie immer so viel Akku saugen, dass sie fast ständig am Extra-Akku-Pack hängen müssten.
      Aber es geht ja auch ohne.
      Bis jetzt sind wir ja nicht ganz so viel unterwegs.
      Und der Weg zum Studio sind nur ein paar Meter !!

      Liebe Grüße

      Bibo & Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.