Siquijor Titelbild

Siquijor – Auszeit auf der Hexeninsel

Die kleine Insel Siquijor ist 337 km2 groß, liegt südwestlich von Negros und nördlich von Mindanao und war unsere zweite Insel, die wir auf unserer Philippinen-Reise besucht haben.

Heute nehmen wir euch mit auf eine Rundfahrt über die kleine und entspannte Insel Siquijor.

Lasst euch von den vielen Tricycle-Fahrern nicht abschrecken, die auf euch bei der Ankunft der Fähre einstürmen!

So hektisch, wie im Hafen von Siquijor Stadt ist es nicht auf der kompletten Insel.

Die Straßen sind wenig befahren und ihr könnt euch von den Bergen, Palmen und Bananenstauden auf der grünen Insel verzaubern lassen !

Fortbewegung

Am Besten erkundet ihr Siquijor mit einem gemieteten Motorbike.

In jeder Unterkunft werden sie für 350 – 500 PHP pro Tag angeboten (ca. 4,80 – 9,60 Euro).

Hier habt ihr den Vorteil, dass ihr unabhängig seid und euch an schönen Orten so lange aufhalten könnt, wie ihr wollt.

Die zweite Möglichkeit auf Siquijor etwas zu sehen, ist die Tour mit einem Tricycle Fahrer, der gleichzeitig euer Tourguide ist.

Wir haben den Fahrer unseres Resorts gefragt, was denn bei ihm eine Tour über die Insel kostet und er bot uns einen Tagesausflug für 1500 PHP (ca. 28,90 Euro) an.

Nachdem wir den Preis gehört hatten, haben wir gar nicht mehr gefragt, was er uns denn alles zeigen möchte.

Die dritte Möglichkeit ist die Fahrt mit dem Jeepney.
Diese sind hier so klein, das es nicht wirklich Spaß machen würde, damit auf der Insel unterwegs zu sein.

Deshalb haben wir erst gar nicht gefragt, was eine Fahrt von A nach B kostet.
Außerdem habt ihr hier das Problem, dass ihr euch immer um die Verbindungen kümmern bzw. danach fragen müsst.

Also erkunden wir die Insel in 2 Tagen mit dem Motorroller.

Wir möchten euch unsere Touren einmal vorstellen, weil wir der Meinung sind, dass wir dadurch sehr viel von Siquijor gesehen haben.

Tour 1

Wir starten im Norden an unserer Unterkunft und fahren im Uhrzeigersinn.
Dabei fahren wir über Bitaug, Erique Villanueva, Maria, Lazi und dann durch die Berge zurück über Po-O, Cang-apa, Cang-agong, Luyang und dann weiter auf der Küstenstraße entlang über Larena nach Sandugan.

Diese Route hat mit Pausen gute 7 Stunden gedauert und wir haben laut Tacho 75 Kilometer zurückgelegt.

Da wir immer mal einen Abstecher zum Strand oder zu anderen Sehenswürdigkeiten gemacht haben, kommen die abweichenden Zahlen zu dem Bild zustande.

Route Siquijor
Wir müssen hier sagen, dass Google Maps eine neue Straße zwischen Lazi und Luyang nicht darstellen kann.

Wer die korrekte Route sehen möchte, der muss bitte einmal dieses Bild ansehen, dort sind die Straßen gemäß unserer Beschreibung gut zu sehen.

Tour 2

Heute fahren wir entgegen dem Uhrzeiger auf der Küstenstraße über Larena, Siquijor, Tambisan, San Juan bis nach Campalanas, um dann wieder durch die Berge über Cang-asa, Ponong, Cangmatnog, Canghunoghunog zurück zu fahren, um kurz vor Luyang wieder auf die Küstenstraße zu treffen und über Larena zurück zu Unterkunft zu fahren.

Der Tacho zeigte nach Abschluss der Fahrt gute 100 Kilometer und wir waren insgesamt 7,5 Stunden unterwegs.

Siquijor-Tour-2
Auch hier möchten wir euch diese Karte ans Herz legen, da es besser nachvollziehbar ist, wo wir gefahren sind.

Ihr könnt natürlich auch viele kleine, schmale Wege durch die Berge fahren und werdet von den Bananenplantagen, die von Palmenhainen unterbrochen werden, begeistert sein.

Strände von Siquijor

Die Strände auf Siquijor waren während unseres Aufenthaltes durchweg leer.

Ihr braucht euch keine Gedanken darüber zu machen, dass ihr hier Liege an Liege mit anderen Urlaubern den Strand teilen müsst.

Leider kann man hier nicht gut baden.
Das Wasser an den Stränden ist durchweg flach und bei Ebbe könnt ihr sehr weit hinaus laufen.

Sandugan Beach

Der Sandugan Beach liegt im Norden von Siquijor.

Er ist nicht sehr lang, aber zum Entspannen ist es hier herrlich.

Am Ufer befinden sich mehrere kleine Resorts, welche gut in die Natur integriert sind und ihr könnt hier spektakuläre Sonnenuntergänge bewundern.

Siquijor Sandugan Beach
Siquijor Sandugan Beach
Siquijor Sandugan Beach
Siquijor Sandugan Beach
Und bei Ebbe könnt ihr am Sandugan Beach hunderte von Seesternen in verschiedensten Farben im flachen Wasser bewundern.

So viele Seesterne auf einem Fleck haben wir in unserem Leben noch nicht gesehen.

Teilweise liegen sie so eng, dass man wirklich aufpassen muss, um nicht auf sie zu treten.

Siquijor Sandugan Beach Seesterne
Siquijor Sandugan Beach Seesterne
Siquijor Sandugan Beach Seesterne

Kagusuan Beach

Von der Küstenstraße führt ein teilweise unbefestigter Weg bis zu einem kleinen Parkplatz.

Aber Vorsicht, das Schild an der Straße ist leicht zu übersehen.

Über viele steile Stufen geht es dann nach unten zu diesem einsamen Strand mit herrlich klarem Wasser.

Siquijor Kagusuan Beach
Siquijor Kagusuan Beach
Siquijor Kagusuan Beach
Siquijor Kagusuan Beach
Siquijor Kagusuan Beach

Maria Bay

Der Strand an der Maria Bay ist unheimlich lang und lädt zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

Da es hier auch wieder sehr, sehr flach ist, kann man kaum Baden gehen.

Siquijor Maria Bay
Siquijor Maria Bay

Tubod / San Juan Beach

Der Tubod Beach ist wohl der bekannteste und längste Strand auf Siquijor.
Hier befinden sich auch die hochpreisigen Resorts, welche zwischen Küstenstraße und Strand gebaut wurden.

Teilweise wurden hohe Mauern um die Resorts gebaut, um sich vermutlich nach außen abzuschotten.

Außer in San Juan gibt es entlang der Küstenstraße nicht viel zu sehen oder auch zu machen.

Siquijor Tubod Beach
Siquijor Tubod Beach

Paliton Beach

Der Paliton Beach ist ein kleiner Strand, in dessen Nähe nichts weiter zu finden ist.

Aber auch hier habt ihr unendlich Ruhe.

Siquijor Paliton Beach
Siquijor Paliton Beach

Salagdoong Beach

Hier müssen wir zugeben, dass ihn nicht auf dem Schirm hatten, sodass wir euch leider keine Bilder zeigen können.

Hier soll es einen Sprungturm auf einer Klippe geben, von der aus man in das klare Wasser springen kann.

Siquijor Salagdoong Beach
Siquijor Salagdoong Beach
Siquijor Salagdoong BeachDiese Bilder wurden uns von Mathias & Dagi freundlicher Weise zur Verfügung gestellt. Danke dafür!

Wie ihr seht, findet ihr auf Siquijor genügend einsame Strände, an denen ihr die Seele baumeln lassen könnt.

Es gibt bestimmt noch viel mehr kleine versteckte Strände, die auch wir nicht gefunden haben.

Also macht euch auf die Suche und ihr werdet bestimmt fündig.

Siquijor eignet sich hervorragend dazu!

Weitere Ausflugsziele

Es gibt auf Siquijor nicht nur Strände, sondern auch noch andere Ziele, die ihr während einer Inseltour besuchen könnt.
Da wäre unter anderem dein Höhlenbesuch der Cantabon Cave, welche aber nur mit einem Guide möglich ist.

Wir stehen nicht so auf das Höhlenklettern und erkunden lieber die oberirdischen Sehenswürdigkeiten von Siquijor.

Our Lady of Divine Church

Diese Kirche liegt an der Küstenstraße, die durch den Ort Maria führt.

Die 1887 erbaute Kirche hat einen frei stehenden Glockenturm und alte, schwere Hoztüren, in die die zehn Gebote geschnitzt sind.

Siquijor Our Lady of Divine Church
Siquijor Our Lady of Divine Church
Siquijor Our Lady of Divine Church

Old Enchanted Balete Tree

An der Hauptstraße zwischen Lazi und Campalanas befindet sich der „Old Enchanted Balete Tree & Fish Spa„.

Dieser ca. 400 Jahre alte Banyan-Baum mit seinen riesigen Luftwurzeln wird von vielen Einheimischen als heilig betrachtet.

Direkt vor dem Baum befindet sich ein kleiner Teich, in dem sich ein Fish-Spa befindet.

Für 5 PHP p.P. könnt ihr eure Füße ins Wasser halten und alte Hautschuppen von kleinen und auch großen Fischen abknabbern lassen.

Das ist vielleicht ein Spaß.

Siquijor Old Enchanted Balete Tree
Siquijor Old Enchanted Balete Tree
Siquijor Old Enchanted Balete Tree

Lugnason Falls

In der Nähe des Coco Grove Beach Resort führt eine schmale Straße in das Landesinnere und führt zu den Lugnason Falls.

Diese Einfahrt ist nicht einfach zu finden, da das Schild ziemlich klein und versteckt am Straßenrand der Küstenstraße steht.

Ist die Straße zu Ende, seht ihr auch schon einen kleinen Souvenirstand. Hier stellt ihr euren Roller ab und geht den restlichen Weg zu Fuß.

Der kleine Wasserfall ist voll ausgebaut und hat ein betoniertes Becken, in dem ihr in kühlem Quellwasser baden könnt.

Es wird kein Eintritt verlangt, aber am Ein- / Ausgang hängt eine „Donation Box“ in der ihr gerne eine Spende für den Erhalt der Anlage hinterlassen könnt.

Siquijor Lugnason Falls
Siquijor Lugnason Falls

St. Francis de Assisi Church

Die St. Francis de Assisi Church wird euch gleich ins Auge fallen, wenn ihr Siquijor erreicht.

Sie steht mitten in Siquijor Stadt am Kreisverkehr.

Wir haben sie nicht von innen besucht, da es in diesem Bereich keine Parkplätze gab und wir in dieser hektischen Ecke der Stadt nicht zu Fuß laufen wollten.

Siquijor St. Francis de Assisi Church

Siquijor Butterfly Sanctuary

Der privat geführte Butterfly Garden von Siquijor liegt in der Inselmitte in der Nähe des Ortes „Gang-apa“ und ist sehr schwer zu finden.

Wir sind mehrmals an der Zufahrt vorbei gefahren, da er kaum ausgeschildert ist und das vorhandene Schild außerordentlich klein war.

Aber mit Hilfe der hilfsbereiten Anwohner haben wir dann doch noch den Weg gefunden.

Wir waren ja schon in mehreren Butterfly Garden, aber diese kleine Zuchtstation hat uns schon beeindruckt.

Durch einen schmalen, in den Lehm gegrabenen Gang erreicht ihr eine Freifläche, auf der sich der Butterfly Garden befindet.

Der überaus freundliche Inhaber führt euch durch seine Aufzuchtstation und zeigt euch Schmetterlinge, Raupen, Puppen und „wandelnde Äste„, die wir niemals entdeckt hätten.

Für diesen Besuch erbittet der Inhaber 100 PHP Eintritt p.P., um die Station noch weiter ausbauen zu können.

Siquijor Butterfly Sanctuary
Siquijor Butterfly Sanctuary
Siquijor Butterfly Sanctuary
Siquijor Butterfly Sanctuary
Siquijor Butterfly Sanctuary
Siquijor Butterfly Sanctuary

Guiwanon Spring Park

Zwischen Larena und Siquijor liegt der Guiwanon Spring Park.

Ein großer Name für eine kleine, auf Stelzen in die Mangroven gebaute Anlage, in der ihr auch sehr einfache native Unterkünfte buchen könnt.

Für 20 PHP Eintritt p.P. dürft ihr hier einmal die schmalen Wege in die Mangroven laufen.

Siquijor Guiwanon Spring Park
Siquijor Guiwanon Spring Park
Siquijor Guiwanon Spring Park

Sea Shell Museum

Kurz hinter Sandugan in Richtung Bitaug weist euch ein Schild auf das „Island Seashell Museum“ hin.

Dieses „Museum“ ist nichts weiter als eine Ausstellung von Muscheln, die der Inhaber (Muschelhändler) auf Bohol an Touristen verkauft.

Für 15 PHP Eintritt p.P. dürft ihr auch die Ausstellung anschauen und bei Bedarf Muscheln als Andenken kaufen.

Siquijor Sea Shell Museum
Siquijor Sea Shell Museum
Siquijor Sea Shell Museum

Cambugahay Wasserfall

Hinter Lazi geht der gut ausgewiesene Weg ins Landesinnere zum Cambugahay Wasserfall.

Dieser kleine Wasserfall mit seinem großen natürlichen Becken zieht viele Besucher an, die eine Abkühlung suchen.

An einem Felsvorsprung könnt ihr euch an einem Seil in die Fluten stürzen.

Ein Eintritt wird hier nicht verlangt, aber ihr müsst am Parkplatz 10 PHP für das Parken eures Rollers bezahlen.

Siquijor Cambugahay Wasserfall
Siquijor Cambugahay Wasserfall

Anreise Siquijor

Manila

Um schnell von Manila nach Siquijor zu kommen bieten sich Flüge nach Dumaguete mit Philippine Airlines (2x täglich) und Cebu Pacific (2x täglich) an.

Von Dumaguete geht es dann mit der Fähre von Oceanjet in ca. 5o Minuten nach Siquijor.

Cebu / Taligbaran / Dumaguete

Am Besten erreichst du Siguijor mit der Fähre.
Die Fähren von Oceanjet fahren z.B. von Cebu über Taglibaran und Dumaguete nach Siquijor.

Abfahrt in Cebu um 08.00 Uhr –> Ankunft auf Siquijor gegen 13.40 Uhr

Fahrtzeiten & Kosten

Cebu –> Taglibaran –> Dumaguete –> Siquijor = ca. 6 Stunden
Kosten: 1710 PHP (ca. 33 Euro)

Taglibaran –> Dumaguete –> Siquijor = ca. 3,5 Stunden
Kosten: 910 PHP (ca. 17,50 Euro)

Dumaguete –> Siquijor = ca. 50 Minuten
Kosten: 210 PHP (ca. 4 Euro)

Um auf der sicheren Seite zu sein, wann die Fähren fahren und was sie aktuell kosten, solltet ihr die Internetseite von Oceanjet checken.

Hinweis zu Fähren

Wenn ihr auf Fähren gerne draußen sitzen möchtet dann sollte ihr unbedingt die „Open Air Klasse“ buchen!

Sie kostet genauso viel, wie die „Tourist Class“, ihr habt nur das Problem, dass ihr während der Fahrt (ist uns auf der Strecke Taglibaran –> Dumaguete passiert) nicht auf das Oberdeck wechseln dürft!

Unterkünfte Siquijor

Wie überall auf den Philippinen sind auch hier auf Siquijor Unterkünfte in sämtlichen Preisklassen zu finden.

Sehr viele Resorts konzentrieren sich an der Südküste bei San Juan am Tubog Beach, aber es gibt an der gesamten Küste verstreut schöne Unterkünfte, wo ihr entspannen könnt.

Wir waren im Casa de la Playa Beach Resort *, einem gemütliche Resort an der nördlichen Spitze von Siquijor am Sandugan Beach.

Hier hatten wir einen kleinen Bungalow mit Blick auf den Strand.

Es war sehr ruhig und herrlich entspannt.

Weitere Unterkünfte auf Siquijor findet ihr auf agoda * und auch bei booking.com *.

Siquijor Unterkunft

Siquijor Unterkunft

Siquijor - Sandugan Beach

Blogger Infos zu Siquijor

Hier haben wir euch noch ein paar andere interessante Artikel von Reisebloggern zu Siquijor rausgesucht.

Siquijor – Die Trauminsel in den Visayas von SwissNomads

Siquijor: Strände, Schnorcheln und Schamanen von Faszination Südostasien

Siquijor – Tipps für eine Reise ins Paradies von 22Places

Siquijor – Eine Suche nach Zauberei, Hexen & Heilern von Somewhere Else

Siquijor – Das Schmuckstück der Visayas von Globetourists

Siquijor – Mit dem Fahrrad entdecken von Philippinen Tours

Schwarze Magie auf Siquijor von Worldonabudget

Video

Auch hier gibt es wieder unser Video, welches euch einen kleinen Überblick über Siquijor in bewegten Bildern bietet.

Raucherhinweis – Siquijor Stadt

Für die Raucher ist ganz wichtig zu wissen, dass in der kompletten Stadt Siquijor das Rauchen in der Öffentlichkeit verboten ist!

Es gibt in Siquijor Stadt auch keinerlei Zigaretten zu kaufen!

Außerhab der Stadt ist das Rauchen erlaubt und der Erwerb von Zigaretten möglich.

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

Ihr dürft uns auch sehr gerne über FEEDLY oder BLOGLOVIN folgen und unseren News-Feed abonnieren.

*Affiliate Link (wenn ihr dem Link folgt, erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht, diese Seite zu betreiben. Danke! )

über Stephan

Hi, ich bin Bibo (50), fest angestellt bei dem größten Sicherheitsunternehmen in Berlin und nebenberuflich leidenschaftlicher Reiseblogger. Trotz meines Alters zieht es mich immer wieder im Rahmen meines jährlichen Sabbaticals mit dem Rucksack nach Südostasien.

12 Kommentare

  1. nun habe auch ich mir die Zeit genommen und Eure Seite angeschaut.
    Die Tipps sind sehr schön und anregend, um die Insel zu erkunden.
    Wir werden es bei unserem nächsten Besuch ganz sicher nutzen.
    Vielen Dank.

  2. Hey ihr zwei! Ist ja lustig, ich war erst vor 3 Wochen selbst auf Siquijor. Hab auch einen Freund dort, der sich niedergelassen hat. Man kann sich ja schon ab 6000-8000 Pesos ein Haus mieten :)

    Sind dadurch auch auf viele local Party gegangen und zu den Restaurants. War einer meiner Highlights dort.
    Was mich nur gerade wundert – ich hab in Siquijor gewohnt und konnte dort Zigaretten kaufen. Ist mir grade völlig neu, dass man dort nicht rauchen darf? Meinst du wirklich Siquijor Stadt – also gleich wenn du ankommst mit der Fähre von Dumaguete?
    Liebe Grüße aus Indien, Bettina

    • Hallo Bettina,

      jau, das war Siquijor-Stadt.
      Unser Tricycle-Fahrer hat uns dringend davon abgeraten dort zu rauchen, da es verboten ist und ordentlich Strafe kostet.
      Mit dem Nichterwerb von Zigaretten, haben wir uns auf seine Aussage verlassen und jetzt nicht mehr selber gesucht.
      Wir haben uns nach Ankunft mit der Fähre gleich eine Zigarette auf dem Pier angezündet und uns schon gewundert, warum die uns alle so schräg anschauen. Also wir können nur sagen, was wir erlebt haben.

      Liebe Grüße
      Bibo & Tanja

  3. Hallo Bibo und Tanja,

    nun habe auch ich mir die Zeit genommen und Eure Seite angeschaut.
    Die Tipps sind sehr schön und anregend, um die Insel zu erkunden.
    Wir werden es bei unserem nächsten Besuch ganz sicher nutzen.
    Vielen Dank.

    Liebe Grüße Dagi

  4. Hallo Bibo und Tanja,

    wieder ein großartiger Artikel – sehr tolle Arbeit! Siquijor ist auch eine meiner Lieblingsinseln, die ich seit 2005 sicher schon ein Dutzend Mal besucht habe, und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Die Cantabon Cave ist übrigens ein echtes Abenteuer, das sich lohnt. Empfehlen kann ich auch noch den Larena Triad Coffee Shop, von dem man eine tolle Aussicht auf die Insel hat;)

    • Hallo John,
      bei so viel Lob von einem Philippinen-Kenner werden wir langsam rot.
      Vielen Dank dafür !
      Jau, die Cantabon Cave sah auch auf den Bildern klasse aus. Nur sind wir nicht so die „Höhlenmenschen“, da wir Beklemmungen bekommen, sobald es sehr schmal wird und wir uns irgendwo durchzwängen müssen.
      Deshalb lassen wir solche Abenteuer lieber aus.
      Und das mit dem Coffee Shop haben wir auch erst gesehen, als wir wieder zu hause waren und für den Artikel noch nachrecherchiert haben.

      Liebe Grüße
      Bibo & Tanja

  5. Hallo Bibo und Tanja! Eure Berichte sind super und vor allem hilfreich. Wir haben früher auch immer mit einem Leihmotorrad einige Inseln erkundet. Seit 5 Jahren leben wir in Negros, und haben es nie „geschafft“ Siquior zu besuchen. Eurer Artikel hat uns nun so motiviert, das wir nach Ostern kurzfristig rüberfahren wollen um die Insel anzuschauen. Macht bitte weiter so….
    Liebe Grüsse
    Dirk

  6. Hallo Bibo ; Danke für deinen Siqijor-Artikel ! war bis anhin noch nicht auf dieser Insel; kenne jedoch etliche andere Visayas-Paradiese und freue mich immer wieder über Beiträge aus den Philippinen;
    „Salamat Kaayo“ von einem Filipino-at-Heart; LG Rolf

  7. Mathias Zauleck

    Hallo Bibo,

    falls Du noch Bilder vom Salagdoong Beach einfügen möchtest, könnte ich Dir welche zur Verfügung stellen.
    Der Bericht ist informativ und hilfreich, gefällt mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)

Optimization WordPress Plugins & Solutions by W3 EDGE